Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Eine Zuweisung zur Maßnahme hat schriftlich zu erfolgen. Mit Rechtsfolgenbelehrung (= wann bekommt man eine Sanktion). Solange alles nur mündliches blabla ist weißt du von nichts und die SB kann es nicht beweisen.

Man muss da manchmal wirklich Ruhe bewahren, da man sich mit gut gemeinten Schnellschüssen und der verlangten Eigeninitiative gerne selbst ein Ei legt. Wenn du keine Maßnahme möchtest, brauchst du da auch erst einmal nicht hin. Erst wenn es etwas schriftlich verbindliches gibt wird es "ernst".
12
Für Frauen hab ich da keine Tips...
Für mich gilt:
ganz normale aber gepflegte Strassenkleidung - da darf auch mal ein Hemd statt T-Shirt.
Mehr gibts für die Herrschaften nicht.
oder wäre eine Mickymaus Krawatte doch die bessere Wahl ?? :lachen:
13
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: An wen die FAB adressieren
« Letzter Beitrag von global am Heute um 18:29:46 »
@Nö

FAB heißt doch Fachaufsichtsbeschwerde. Der Dienstvorgesetzte ist m. M. nicht die Fachaufsicht.
14
Hallo zusammen,

ich hab eine etwas ungewönliche Frage: Wie kleidet ihr euch eigentlich, wenn ihr ins Jobcenter geht?


Warum frage ich? Ich war vorhin im Jobcenter zu einem ganz normalen Beratungstermin mit meiner Sachbearbeiterin. Aktueller Stand meiner Bewerbungsbeühungen etc, pp... und hatte da eine ungewöhnliche Begegnung

Ich musste diesmal nach meiner Anmeldung über das Telefon im Eingangsbereich rund 15 Minuten im Wartebereich platz nehmen. Meine Sachbearbeiterin entschuldigte sich direkt am Telefon, dass sie noch kurz telefonieren müsse. Also hab ich mich im Wartebereich hingesetzt, denn hier bei uns kommt man nicht einfach zu den Büros. Man muss sich an einem Telefon im Eingangsbereich anmelden und wird dann dort von den Mitarbeiter an der Sicherheitstür abgeholt und später auch wieder hingebracht und dort verabschiedet.

Kurz nachmir kam ein junger Mann aus dem Fahrstuhl. Ging ebenfalls zum Telefon, meldete sich dort an und wurde kurz danach von dem Sachbearbeiter aus dem Nebenzimmer abgeholt.

Soweit so gut und auch nicht ungewöhnlich.

Ungewöhnlich, also etwas untypisch war seine Kleidung.
Er war elegant im grauen Herrenanzug mit Hemd und Krawatte gekleidet.

Die meisten Kunden kommen normal gekleidet ins Jobcenter. Also mit Jeans und T-Shirt oder Pullover. Ich bislang auch. Manache sogar im Jogginganzug der bei einigen so ausschaut als sei es gleichzeitig der Schlafanzug. Also so richtig klischee assimäßig.

Es heißt ja: Kleidung macht Leute und nur das Erscheinungsbild des Mannes hatte mich schon beeindruckt.

Erst dachte das wäre vielleicht der Anwalt von einem Kunden, aber er war alleine und weil der Mann im Anzug mit seinem Sachbearbeiter einen Raum neben mir saß und die Türen hier immer offen stehen, konnte ich wie so häufig etwas von dem Gespräch mitverfolgen. Die beiden Männer redeten ziemlich laut und ein Anwalt oder so war es nicht, sondern ein ALG-II Kunde.


Hat mich ganz schön beeindruckt und nein, auch wenn der junge Mann sehr attraktiv im Anzug ausschaute, er ist für mich dann doch ein paar Jahre zu jung gewesen  :lachen:
15
Was ich 100% NICHT tun werde! Ich geh da hin, plauder ein wenig und bin wieder weg, lasse mir was einfallen. Ich hoffe nur es kommt anschließend kein:

Wie, die Maßnahme wollen sie auch nicht machen? Dann schau ich mal in meine Sanktionskiste, ich muss sie ja motivieren, auch ohne EGV...

Und einfach nicht hingehen, ich weiss nicht, da ziehen sie mir bestimmt das Fell über die Ohren. Na klar gibbet keine Fahrtkosten, alles mündlich  :sad:.

Coolio, ich bin schon ewig bei dem Verein, aber so ein Vorgehen ist mir völlig unbekannt, bin deshalb ziemlich verunsichert.

Ist das tatsächlich so, das ich nur durch meine Anwesenheit bei der Maßnahme mich schon zur Teilnahme verpflichtet hab, auch wenn ich nix unterschreibe. Oder hab ich das falsch verstanden?

@ Regensburg: Ich hab keine Ahnung  :sad:

Gruß Uleb
16
kann ich so einfach den Anwalt wechseln? Benötige ich dafür wieder einen Beratungsschein? Kann man der Anwältin nichts anhaben,wegen Untätigkeit? Was ist wen die Frist abgelaufenist? Wir haben alle Papiere am 03.04.18 unterschrieben,gelten die noch immer.Sorry aber ich stehe jetzt total auf dem Schlauch.Uns wundert es nur das diese Anwältin auch beim Mieterschutzbund tätig ist und dort genau so wenig unternimmt.
17
Zitat von: global am 19. Juni 2018, 21:33:41
Du hast eine rechtsgültige Einladung auf Veranlassung des JC erhalten und somit müssen die Fahrtkosten erstattet werden.
Das weißt du woher? Bis jetzt lese ich nur, dass es eine Mail gibt in der irgendetwas von persönlichem Erscheinen drin steht.
Die kann von irgendeinem übereifrigen sB sein der diese Meinung hatte, es aber gar nicht erforderlich ist vorher persönlich da aufzutauchen.

Für den TE sollte es wichtiger sein die Kaution aufzutreiben, bis zum 30.06.
Da hilft es auch nichts das JC unter Druck zu setzen die wissen, dass sie leider am  längeren Hebel sitzen in dem Fall.
Genauso wie der VM, keine Kaution keine Schlüssel so ist das heutzutage üblich geworden. (nicht zuletzt auch wegen schlechter Erfahrungen der VM)

Zitat von: Veromum am 19. Juni 2018, 22:17:20
irgendwie nun darauf bestehen das mein Antrag nun bearbeitet wird?
Schwierig vor Einzug und Umzug in den Zuständigkeitsbereich von dem JC.
Zitat von: Veromum am 19. Juni 2018, 22:17:20
Wenn sie mir schriftlich gibt das sie das Darlehen ablehnt, kann ich dann einen Widerspruch einlegen?
Kann man, aber leider dauert so etwas oft mehrere Wochen und du brauchst die Kaution ja eigentlich sofort.
Das ist ein echtes Problem, weil der MV schon unterzeichnet ist.
Kannst du die Kaution möglicherweise in Raten zahlen? (jeden Monat eine Kaltmiete)

Zitat von: Veromum am 19. Juni 2018, 20:58:35
Ich beziehe zur Zeit keine Leistungen
Ja hast du geschrieben neuer Antrag wegen Trennung.

Möglich ist auch noch ein Antrag auf Erstausstattung, je nachdem was noch gebraucht wird.

Noch etwas, dass JC darf die Wohnung nicht Ablehnen weil über der Grenze, zumindest bis zu der Grenze müssen die KdU gezahlt werden.
Manche sind leider der Meinung dann gar nichts zahlen zu müssen. (nur als Hinweis falls es so sein sollte)
18
Das mit dem Eis war nicht auf mich bezogen -
Du solltest da garnicht erst hingehen (meinte ich)
Fahrtkosten darfste eh selber tragen?
Die SB hofft nur, daß Du aus Unkunde dort irgendwas verpflichtendes unterschreibst....
19
Auf der verlinkte Webseite ist unten eine EU-Flagge.
ESF gefördert? Freiwillig?
20
einstweilige Anordnung beim Amtsgericht beantragen

Weil das schlicht falsch ist.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10