hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II => Thema gestartet von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29

Titel: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29
Hallo !

gegen eine vom JC gewollte vorzeitige Altersrente mit Abschlägen habe ich mich durch Widerspruch gewehrt. Der Widerspruch wurde voll anerkannt.
Kann das JC nun von mir verlangen, dass ich Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen muss, bzw. kann das JC diesen Antrag selbst stellen.

Aufgrund von Erkrankungen nicht mehr voll arbeitsfähig. (3 Std.) - Es heißt, für diese Art der Rente müssen in den letzten 5 Jahren 3 Pflichtbeitragsjahre gezahlt worden sein, was mir als Langzeitarbeiterloser nicht der Fall war.

Eine solche Teilrente ist ja dann erheblich geringer und liegt wohl sehr hoch unter dem Existenzministerium. Wer würde dann die Differenz bezahle, das JC ?

Danke für jede Information
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: SantanaAbraxas am 14. März 2019, 12:06:55
Zitat von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29
Aufgrund von Erkrankungen nicht mehr voll arbeitsfähig. (3 Std.) - Es heißt, für diese Art der Rente müssen in den letzten 5 Jahren 3 Pflichtbeitragsjahre gezahlt worden sein, was mir als Langzeitarbeiterloser nicht der Fall war.

Geht diese Information aus deiner dem JC vorliegenden aktuellen Rentenauskunft hervor?
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: culsans am 14. März 2019, 12:11:47
ich habe gestern eine aktuelle Renteninformation für 2019 nach Anforderung bekommen. Da steht was von 3 von 5 Jahren, aber in der Überschrift:
"Rente wegen voller Erwerbsminderung" - die dürfte ich kaum bekommen (will ich auch nicht). Wollte eigentlich bei Erhalt der Regelaltersrente in 2 Jahren ohne Staatszuschüsse, egal welcher Art "leben" auch wenn diese Nettorente dann ca. 720 € beträgt.
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: zugchef werner am 14. März 2019, 17:11:27
Zitat von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29
dass ich Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen muss, bzw. kann das JC diesen Antrag selbst stellen.
Das könnte durchaus so sein, ob du überhaupt Anspruch darauf hättest kann dir deine RV sagen.

Zitat von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29
Wer würde dann die Differenz bezahle, das JC ?
Kommt dann darauf an ob und was von der RV gezahlt wird. (entweder JC oder Grundsicherung)
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: culsans am 14. März 2019, 17:49:11
danke an Zugchef !
Meine Überlegungen gehen auch in diese Richtung. Ich wurde "zum Termin" geladen. Dann höre ich wohin der Hase läuft
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: crazy am 14. März 2019, 20:53:51
In deiner Renteninformation steht genau drin was Du bekommen würdest.
Bei Erwerbsminderung steht ein Betrag oder ein Hinweis,dass aus X Grund kein Anspruch besteht.
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: Ottokar am 15. März 2019, 10:03:27
Zitat von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29
Kann das JC nun von mir verlangen, dass ich Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen muss, bzw. kann das JC diesen Antrag selbst stellen.
Definitiv: ja.
Rechtsgrundlagen sind hier § 12a SGB II sowie § 5 Abs. 3 SGB II.
Titel: Re: Erwerbsminderungsrente jenseits des 63. Lebensjahres
Beitrag von: culsans am 15. März 2019, 10:25:28
Zitat von: culsans am 14. März 2019, 11:55:29
Kann das JC nun von mir verlangen, dass ich Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen muss, bzw. kann das JC diesen Antrag selbst stellen.
Definitiv: ja.
Rechtsgrundlagen sind hier § 12a SGB II sowie § 5 Abs. 3 SGB II.

Besten Dank ! Ich werde mich dagegen auch nicht wehren.