hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II => Thema gestartet von: Soldi am 17. Mai 2019, 16:08:32

Titel: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 16:08:32
Hallo, ich bin in einer verzweifelten Lebenssituation. Habe innerhalb von 2 3/4 Jahren praktisch alles verloren : 2016 - einen Tag nach unserem Geburtstag ( meiner Zwillingsschwester und mir ) unsere Mama, 4 Monate später unseren Chef ( wir haben für den selben Konkursverwalter gearbeitet ), mit ihm den Arbeitsplatz, 2 Jahre später unseren Papa. Als ob diese Schicksalsschläge nicht bereits genug gewesen wären, ist mein Liebstes, das ich hatte - meine Zwillingsschwester vor 11 Wochen - genau 7 1/2 Monate nach unserem Papa in meinen Armen einem Herzinfarkt erlegen. Wir werden in ein paar Tagen 52.
 Wir haben alle zusammen in einer Art Wohngemeinschaft seit 1984 in einer ca. 90 qm großen Eigentumswohnung gewohnt. Meine Schwester und ich hatten die Wohnung geerbt. Jetzt bin ich Alleinerbe und nicht arbeitsfähig.
 Arbeitslosengeld haben wir bis Ende Juni 2017 bezogen. Danach mussten wir uns um unseren schwer lungen- und herzkranken Papa kümmern. Konnten aus dem Grunde kein Arbeitslosengeld II beantragen. Zahlen seit bald zwei Jahren die Krankenkassenbeiträge selbst - von Ersparnissen. Und jetzt habe ich Angst, dass man mir auch die Wohnung noch wegnehmen könnte, in der in allen Räumen die Erinnerungen an meine Familie weiterleben.
 Ich habe keine direkten Verwandten mehr und keine Freunde - meine Zwillingsschwester und ich haben uns immer genügt. Wir waren nur zusammen. Und nun bin ich nicht mehr komplett !!
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Meph1977 am 17. Mai 2019, 16:13:56
Meine erste Frage ist wieso ihr kein ALG 2 beantragen konntet. Die Pflege deines Vaters schliest ALG 2 nicht aus. Eher schon das Vermögen von dem ihr 2 Jahre lang leben konntet.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: oskar am 17. Mai 2019, 16:18:14
Soweit ich weiß, stehen einem Single bis zu 90 qm Eigenheim zu.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 16:47:59
Wir konnten kein ALG II beantragen, weil wir dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung standen - und weil wir erst die Ersparnisse aufbrauchen mussten.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 17. Mai 2019, 17:04:01
Soldi   :empathy:

Im Ratgeber Vermögen (http://hartz.info/index.php?topic=25.msg27#msg27) sind Angaben zu den zulässigen Größen und sonstigen Vermögenswerten genauso wie zur Verwertbarkeit. Am besten mal aufmerksam durchlesen! müsste deine Fragen beantworten.

Zitat von: Soldi am 17. Mai 2019, 16:08:32
nicht arbeitsfähig.
Sollte man vorab auch noch klären wie genau das gemeint ist.
Bei unter drei Std wäre das JC nicht zuständig.

MfG FN


Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 17:10:13
Ok, hab ich gelesen. Hieße das, die Wohnung müsste verkauft werden ?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: crazy am 17. Mai 2019, 17:12:48
Da sich ganz viele Alg2 Empfänger als Pflegeperson um  zu pflegende kümmern wäre Alg2 drin gewesen ggf hat man dir falsche Auskunft gegeben oder Du meintest ALG 1? Vermögen,klar muss erst verwendet werden.
Ja,wenn Du nicht erwerbsunfähig bist bekommst Du jetzt Alg 2 plus Hausgeld. Eine abbezahlte ETW die man selbst bewohnt muss man nicht verkaufen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: oskar am 17. Mai 2019, 17:19:13
Und wenn die ETW zu groß ist für eine Person allein. Da gibt es doch auch qm höchstgrenzen oder?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 17:19:56
Die Wohnung ist seit 25 Jahren abbezahlt. Ich hoffe nur, dass ich arbeitsfähig sein werde, wenn das Geld aufgebraucht ist.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: NevAda am 17. Mai 2019, 17:53:43
Mein Beileid. Zu allem.

Welches Geld? Hast Du noch Vermögen über der Freigrenze?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 17:55:27
Danke, ja, ich liege noch etwas darüber.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: NevAda am 17. Mai 2019, 18:03:30
Du hast gelesen - auch in ähnlichen Threads - wofür Du es (unschädlich) ausgeben kannst?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 18:12:01
Nein, ich bin erst seit ca. 2 Std. hier. Hab keine Ahnung.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: crazy am 17. Mai 2019, 19:52:25
Möbel,neue Wama etc?Auch Erholungsurlaub den Du wirklich nötig und verdient hast..
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 17. Mai 2019, 20:18:03
Auch mein Beileid zu deinen Verlusten.
Gerade einen Zwilling zu verlieren ist sehr schlimm. Hast du darüber nachgedacht eine Trauergruppe zu besuchen? Nur ein Gedanke.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute für die Zukunft  :empathy:
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 21:44:43
Danke Angie69, den Zwilling zu verlieren, ist nicht zu ertragen. Ich lebe einen schrecklichen Albtraum. Ich habe eine Überweisung zur Psychotherapeutin, bekomme noch keinen Termin. Ich leide Höllenqualen, denke jede Sekunde an meine Schwester, und bin dankbar, dass ich es bin, die hier allein zurück geblieben ist, und nicht mein Zwilling. Der Gedanke ist mir unerträglich.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 17. Mai 2019, 22:45:36
Ihr wärt halt Eins
Aber als Nichtzwillinge zu behaupten man könne es sich auch nur annähernd vorstellen wäre gelogen. Ich möchte auch nichts falsches schreiben das dich noch mehr an deinen Schmerz erinnert.
Vielleicht gibt es auch Foren für Zwillinge und deinen Verlust wo du verstanden wirst.
Trauergruppe oder Trauerbegleitung wären vielleicht echt gut für dich bis du einen Termin hast. Soweit ich weiß gibt es sogar spezielle Zwillings Therapeuten.

Hol dir jede Hilfe die nötig ist
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 17. Mai 2019, 23:35:24
Oh, echt ? Spezielle Zwillingstherapeuten ? Das klingt fantastisch. Auch ein solches Forum wäre schön. Habe ich schon gesucht, eine solche Kontaktmöglichkeit mit Leidensgenossen. Dieses Leid ist für niemanden, der keinen Zwilling hat zu verstehen. Meine Schwester und ich haben immer zusammen gelebt, zuletzt zusammen gearbeitet und jede freie Sekunde miteinander verbracht. Diese geliebte vertraute Seele soll ich nie mehr sehen ? Mein Herz ist gebrochen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: quazzie am 18. Mai 2019, 00:20:09
Ich kann dir zu deinem eigentlichen Thema nichts sagen, aber du solltest umgehend einen Termin für eine psychotherapeutische Sprechstunde ausmachen. Da dauert die Wartezeit bis zu einem ersten Gespräch nur ein bis drei Wochen.

Der erste Schritt ist es, einen Termin bei der Terminservice-Stelle auszumachen. Hier ist der Link dazu... https://www.bundesgesundheitsministerium.de/terminservicestellen.html

Außerdem gebe ich dir einfach mal die Nummer der Telefonseelsorge durch... 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222

Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 00:35:29
Das ist so lieb von dir. Danke
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 18. Mai 2019, 00:40:02
Ich habe dieses Forum gefunden

https://forum.aspetos.com/forum/board/20-verlust-von-geschwistern/?pageNo=2

Werde aber morgen noch einmal schauen ob es ein spezielles für dich gibt muss leider wieder offline da Akku weiter aufgeladen werden muss.


Das mit der Telefonseelsorge ist eine super Idee. @quazzie



Liebe te leider kann ich ebenfalls nichts zu deinem eigentlich Anliegen beitragen. Aber da werden sich sicher morgen noch einige User melden.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: coolio am 18. Mai 2019, 00:50:13
"Trauerarbeit" ist üblicherweise einer der Schwerpunkte eines Therapeuten - der ist ja schon eingephast.
Wann steht denn ein Termin zu erwarten? In 2 Jahren macht das keinen Sinn mehr - Alternative(n) suchen.
Auch von mir heftiges Beileid!
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Greywolf08 am 18. Mai 2019, 06:57:03
Auch von mir herzliches Beileid.
Zu deinem Anliegen:
ETW ist bis 80qm für einen Single noch angemessen. Ob es nun wegen 10qm zum Verkauf kommen muss, weiß ich nicht.
Vermögen darfst du in Höhe von 150 x 52 = 7800 + 750 = 8550 EUR haben plus ein Fahrzeug im Wert bis 7500 EUR.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 07:07:24
Wann ich einen Termin bekomme, weiß ich nicht. Ich warte auf einen Rückruf.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 18. Mai 2019, 09:01:27
Gibt es bei der Frage ob eine Eigentumswohnung verkauft werden muss oder nicht auch so etwas wie Umzugsfunähigkeit auf die sich die TE berufen könnte?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 09:24:00
Was meinst du mit TE?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 09:33:00
Gibt es bei der Frage ob eine Eigentumswohnung verkauft werden muss oder nicht auch so etwas wie Umzugsfunähigkeit auf die sich die TE berufen könnte?

Eine nicht belastete, selbstbewohnte Eigentumswohnung von nur 90qm muss nicht veräußert werden für den ALGII-Bezug. Die Frage der Umzugsfähigkeit stellt sich hier nicht.

Was meinst du mit TE?

TE = Threaderstellerin, also du.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 09:41:56
Ich danke dir, Sheherazade. Also hab ich nichts zu befürchten. 
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 09:44:44
Ich denke nicht. Rechne nur gut, was dein Vermögen anbelangt BEVOR du einen Antrag stellst. Im Zweifel immer erst hier fragen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 09:58:23
Den Betrag hat mir schon jemand hier ausgerechnet. Wie sicher bist du dir? Brauche ich keinen Rechtsanwalt mehr fragen?
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 10:48:06
Wie sicher bist du dir?

Mit den von dir bisher gegebenen Informationen sehr sicher.

Zitat
Brauche ich keinen Rechtsanwalt mehr fragen?

Kannst du gerne machen, solange es ein auf Sozialrecht spezialisierter Anwalt ist. Im Grunde macht das Hinzuziehen eines Anwalts VOR Antragstellung und nachfolgenden Komplikationen mit dem Jobcenter wenig Sinn.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 11:08:09
Danke dir
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Theodor am 18. Mai 2019, 12:22:48
Zitat von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 09:33:00
Eine nicht belastete, selbstbewohnte Eigentumswohnung von nur 90qm muss nicht veräußert werden für den ALGII-Bezug

Gibt es für diese Aussage eine Quelle?
Wir reden schließlich womöglich über einen Wert vonvielen hunderttausend Euro.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 12:31:12
Zitat
(3) Als Vermögen sind nicht zu berücksichtigen

1.
    angemessener Hausrat,
2.
    ein angemessenes Kraftfahrzeug für jede in der Bedarfsgemeinschaft lebende erwerbsfähige Person,
3.
    von der Inhaberin oder dem Inhaber als für die Altersvorsorge bestimmt bezeichnete Vermögensgegenstände in angemessenem Umfang, wenn die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person oder deren Partnerin oder Partner von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit ist,
4.
    ein selbst genutztes Hausgrundstück von angemessener Größe oder eine entsprechende Eigentumswohnung,
5.
    Vermögen, solange es nachweislich zur baldigen Beschaffung oder Erhaltung eines Hausgrundstücks von angemessener Größe bestimmt ist, soweit dieses zu Wohnzwecken behinderter oder pflegebedürftiger Menschen dient oder dienen soll und dieser Zweck durch den Einsatz oder die Verwertung des Vermögens gefährdet würde,
6.
    Sachen und Rechte, soweit ihre Verwertung offensichtlich unwirtschaftlich ist oder für den Betroffenen eine besondere Härte bedeuten würde.
§ 12 SGB II (http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__12.html)

Mehr Details findet man bestimmt in den fachlichen Hinweisen. Auf den Ratgeber Vermögen wurde schon auf der ersten Seite hingewiesen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Theodor am 18. Mai 2019, 12:41:00
Zitat von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 12:31:12
Mehr Details findet man bestimmt in den fachlichen Hinweisen.
So ist es.
Und genau dort ist es bei bis zu zwei Personen und mehr als 80 qm nicht mehr so eindeutig
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 12:54:27
Meine Güte, die Schredderei hört nicht auf. Die ETW der TE ist bezahlt, so dass ausser dem Hausgeld (= Betriebskosten) keine Kosten der Unterkunft für das Jobcenter entstehen. In der Regel wird man sich dann nicht auf die lächerlichen 10qm zuviel versteifen. Bist du jetzt fertig damit, die TE zu verunsichern?

Im übrigen steht da auch
Zitat
Die genannten Größen sind allerdings nicht als Grenzwerte zu ver-stehen; maßgeblich sind die Lebensumstände im Einzelfall; wie z. B. Familienplanung oder voraussichtliche Dauer der Hilfebedürf-tigkeit. Die aufgeführten Werte orientieren sich am Durchschnittsfall.
Quelle (https://harald-thome.de/fa/redakteur/BA_FH/FH_12_-_20.10.2017.pdf)
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 18. Mai 2019, 12:57:06
Danke Sheherazade
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Theodor am 18. Mai 2019, 16:42:15
Zitat von: Sheherazade am 18. Mai 2019, 12:54:27
Bist du jetzt fertig damit, die TE zu verunsichern?
Kein Problem.
Da du wohl Kenntnis darüber verfügst, dass die Fragestellerin plant, eine Familie zu gründen und ohnehin nur kurz hilfebedürftig ist, ist deine Glaskugel besser als meine.
Manchmal ist eine gewisse Verunsicherung besser als falsche Sicherheit.
Der Dank gilt aber denen, die das erzählen, was der andere hören will. Das ist zutiefst menschlich

Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: oskar am 18. Mai 2019, 16:52:49
https://www.ratgeber-geld.de/hartz-iv-wohneigentum/

habe ich noch gefunden.

Und ich wäre mir da nicht so sicher, das das Jobcenter 10 qm zusätzlich genehmigt.


Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Greywolf08 am 18. Mai 2019, 17:33:22
https://www.ratgeber-geld.de/hartz-iv-wohneigentum/

habe ich noch gefunden.

Und ich wäre mir da nicht so sicher, das das Jobcenter 10 qm zusätzlich genehmigt.
Dann wird das Hausgeld eben nur für 80 qm gezwährt, und? Deswegen wird man sie nicht zum Verkauf nötigen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: oskar am 18. Mai 2019, 17:51:04
Wenn du dir da sicher bist Greywolf08
Vom gesunden Menschenverstand her würde ich das auch so sehen.
Aber wie bekannt, ist es doch Ermessenssache des Jobcenters.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/hartz-iv-bezieher-muss-sich-um-wohnungsverkauf-bemuehen_107272.html
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 19. Mai 2019, 09:43:08
Tendenziell würde ich auch sagen daß die 10qm kein Problem darstellen, aber wenn es im Ermessen des SB liegt wissen wir alle das so ziemlich alle Varianten möglich sind.

Am Besten wäre doch die TE stellt einen Antrag sobald das Vermögen entsprechend ist und dann sieht man weiter. Ein Anwalt wird ihr denke ich zumindest vorab wenig bringen der kann die 10qm auch nicht wegreden.

Sinnvoll ist meiner Meinung nach erst wenn man etwas schriftliches in Händen hat, also Fakten hat, zu reagieren und ggfs dann einen Anwalt einzuschalten. Dann hat die TE ggfs auch die Möglichkeit einen Beratungsschein zu beantragen denn jetzt müsste sie den Anwalt selbst bezahlen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Wuff am 19. Mai 2019, 10:15:32
Zitat
Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld II nach der Intention des Gesetzgebers in aller Regel vorübergehender Natur ist, sind Abweichungen möglich. Dementsprechend ist es nicht vertretbar, in der überwiegenden An-zahl der Fälle die Verwertung einer selbstgenutzten Immobilie zu verlangen. Nur wenn die selbstgenutzte Immobilie deutlich zu groß (unangemessen) ist, kommt daher eine Berücksichtigung als Ver-mögen in Betracht.


...

Sind keine abtrennbaren Teile vorhanden, wäre die Immobilie als Vermögen zu berücksichtigen. In diesen Fällen ist jedoch im Weite-ren zu prüfen, ob die Verwertung eine besondere Härte nach § 12 Absatz 3 Satz 1 Nr. 6 bedeuten würde oder offensichtlich unwirt-schaftlich wäre.

https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba015849.pdf


10 qm ist nicht deutlich zu groß, sondern nur etwas zu groß. Wenn SB deswegen verlangt, dass die Wohnung verwertet werden muss oder ein Untermietter aufgenommen werden soll oder was auch immer, würde ich einen Fachanwalt für Sozialrecht aufsuchen und gegen diese Entscheidung klagen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 19. Mai 2019, 10:36:11
Wuff

Genau das meinte ich. Aber erst jetzt einfach den Antrag stellen und wenn die Antwort kommt hier melden. Jetzt bringt es wenig sich die Köpfe heiß zu diskutieren über etwas das sein könnte.


Liebe TE mach dir da jetzt nicht soviele Gedanken.
Schau wegen dem Vermögen und dann stell den Antrag. 10qm sind ja echt nicht viel.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 19. Mai 2019, 11:56:15
Ich leide jeden Tag mehr unter dem Verlust. Ich muss ganz schnell psychotherapeutische Hilfe finden. Das ist jetzt das Wichtigste. Ich danke euch allen.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 19. Mai 2019, 12:04:31
Soldi

Zitat von: Soldi am 18. Mai 2019, 09:58:23
Den Betrag hat mir schon jemand hier ausgerechnet.
Das ist aber bei weitem nicht alles was einem an Vermögen zusteht. Da ist noch einiges mehr was man retten, umschichten und verteilen kann. Deswegen habe ich ja geschrieben dass du den Ratgeber Vermögen (http://hartz.info/index.php?topic=25.msg27#msg27) AUFMERKSAM lesen sollst und evtl. nachfragen!

Was die 10qm angeht einfach abwarten und wenn es Probleme gibt HIER im THREAD wieder melden.
Ich persönlich würde einfach einen Kellerraum, wenn er 10qm, hat vermieten.

MfG FN

Edit
Zitat von: Soldi am 19. Mai 2019, 11:56:15
Ich leide jeden Tag mehr unter dem Verlust. Ich muss ganz schnell psychotherapeutische Hilfe finden. Das ist jetzt das Wichtigste. Ich danke euch allen.
Ich drücke Dir die Daumen. Im Notfall und/also bevor du dir etwas antust würde ich in ein Krankenhaus gehen. Da sollte es eine psychologische Anlaufstelle oder zumindest Ersthilfe und eine weitere Vermittlung geben.
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Angie69 am 19. Mai 2019, 12:13:26
Soldi

Gesundheitsamt, Stadtmission, Caritas usw bieten psychiatrische Dienste an. Dort bekommst du normalerweise schneller einen Termin als beim Therapeuten. So kannst du die Zeit überbrücken.

Und ja notfalls echt in die Klinik.

Du kannst auch nach Krisenintervention vor Ort googeln auch dort bekommst du in akuten Krisensituationen Hilfe.

Ich wünsche dir das es dir bald besser geht  :empathy:
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: dark angel am 19. Mai 2019, 12:16:33
Auch mein Beileid!
Titel: Re: Darf ich die Wohnung behalten ?
Beitrag von: Soldi am 19. Mai 2019, 12:37:43
Danke