Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mehrer Fragen? (Urlaubsgeld-Feiertagszuschlag)! Suche von Paragraphen!  (Gelesen 946 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline John Kandor

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Hallo Zusammen!

Da ich heute das Schreiben erhalten habe, bin ich etwas aufgebracht und habe daher nicht die Ruhe habe das Forum durch zu suchen.
Daher möchte ich mich hiermit Entschuldigen, dass ich ein neues Thema Eröffne.

Nun zum Eigentlichem Thema:

Ich bin sogenannter Aufstocker mit Minimal variierendem Lohneingang, so das ich vom Jobcenter auf einen gewissen Betrag Bewilligt wurde und musste Monatlich meine Lohnzettel und auch Kontoauszüge vorlegen.

Heute habe ich ein Schreiben bekommen(Anhörung zu einer Überzahlung) in diesen Schreiben wird mir Vorgeworfen zuviel Geld erhalten zu haben.
In dem Schreiben werden Daten vom Januar 16, Juli 16, November 16 und Januar 17 angeben.
Da ich mein Gehalt immer Monatsmitte des Folgemonats bekommen habe ist hier nicht wirklich nachvollziehbar welchen Monat das Jobcenter genau geltend macht.

Nun zum Eingemacht, das Im Januar 16 erhaltene Geld sind 20 Euro mehr als sonst, was aber dadurch zustande kam das mein Arbeitgeber im Vormonat zuviel Sozialabgaben berechnet hat und im Januar ausgelichen wurde und dort wieder rausgerechnet wurde. Da bin ich auf der Suche nach dem Paragraphen! Ich habe was gelesen das der Lohn der sich im 20 Euro variiert nicht angerechnet werden darf bzw. Berücksichtet werden muss.

Im Monat Juli 16 würde mir das Urlaubsgeld von 2015 vom Arbeitgeber ausgezahlt, hier hab ich den Paragraphen 11 gefunden der besagt das man das im Folgemonat hätte berechnen müssen oder durch Aufteilung auf 6 Monate. Hier ist meine Frage was ist es nun genau, ist es eine Überzahlung so wie in der Anhörung angeben oder ist eine Rückförderung. Ich sehe das so, dass erst die Anhörung kommt und das wenn ich damit nicht durch komme, eine Rückforderung erfolgt. Wie sind da die Fristen, um dieses Geltend zu machen? Unterschiede Rückforderung - Überzahlung und deren Fristen?

Im Monat November 16 und Januar 17 habe ich ein Feiertagszuschlag bekommen, darf dieser angerechtet werden?

Für mich ist das einfach unverständlich das man jetzt Förderung geltend macht obwohl ich jeden Monat sozusagen Rede und Antwort stehen musste.
Hat hier vielleicht jemand Tipps und oder Paragraphen die ich dem Jobcenter um die Ohren hauen kann. :grins:

Danke im Vorraus

John Kandor