Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wohnungsauszug - Muss diese bei verlassen Renoviert / gestrichen werden etc?  (Gelesen 870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mostrich84

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 200
Hallo zusammen,

Meine Mutter ist gerade dabei in eine neue Wohnung zu ziehen, nun kommt es zu Problemen mit der Hausverwaltung, diese verlangt bei der Wohnungsübergabe frischgetrichene Wände ( waren bei Einzug weiß und wurden von meiner Mutter mit einem zarten Mintton überstrichen ) zudem die Entfernung des Teppichbodens ( darunterliegend Kachelboden ) sowie die restlose Entfernung des Teppichklebebands und fordert auf, Bohrlöcher in den Wänden Fachmännisch schliessen zu lassen und verweist in allen Punkten auf den Mietvertrag.

nun ist meine Frage was davon ist relevant und was  muss tatsächlich gemacht werden? :help:

Vielen Dank

Offline Lachsangler

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 517
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Was steht denn dazu im Mietvertrag?

War es beim Einzug auch "frisch" renoviert? Üblicherweise verläßt man die Whg. so, wie man sie auch bezogen hat! Weiße Wände sind üblich!

Den Teppichboden muss Sie auf verlangen tatsächlich entfernen und die Klebestreifen natürlich auch.

Bohrlöcher sind in einem üblichen Rahmen von den HV hinzunehmen. Einfach ´ne Tube Fertigspachtel im Baumarkt kaufen und ins Bohrloch drücken, glatt streichen und gut ist.
„Wie Du kommst gegangen, so Du wirst empfangen“.
J.W. von Goethe.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3101
Streichen  kommt darauf an was im MV dazu steht, steht da was Wohnung wurde Saniert übergeben?

Bohrlöcher müssen nicht fachmännisch beseitigt werden, Zeug dazu gibt es in jedem Baumarkt.
Bei besenreiner Übergabe müssen die auch nicht beseitigt werden, wenn Anzahl im normalen Rahmen.

Wurde der Teppich von der Mutter rein gelegt oder vom VM?

Wie alt ist der MV denn?

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10747
@Mostrich84,

Schönheitsreparaturen bei Auszug: Wann besteht eine Endrenovierungspflicht?

--> https://www.mietrecht.org/schoenheitsreparaturen/schoenheitsreparaturen-bei-auszug/
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline Mostrich84

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 200
Streichen  kommt darauf an was im MV dazu steht, steht da was Wohnung wurde Saniert übergeben?

Bohrlöcher müssen nicht fachmännisch beseitigt werden, Zeug dazu gibt es in jedem Baumarkt.
Bei besenreiner Übergabe müssen die auch nicht beseitigt werden, wenn Anzahl im normalen Rahmen.

Wurde der Teppich von der Mutter rein gelegt oder vom VM?

Wie alt ist der MV denn?

Danke für die Antwort.

Im Mietvertrag steht das die Wohnung im renovierten Zustand übergeben werden muss. Von streichen steht da zwar nichts drin aber unter einer renovierung würde natürlich auch das streichen fallen.

Der Mietvertrag ist von  April 2006.
Das mit dem teppich ist etwas schwieriger, Meine Mutter hatte damals Teppichboden auf die Kacheln über den Vermieter/ Hausverwaltung einsetzen lassen, respektive durch eine beauftragte Firma dieser, die Summe wurde auch direkt an den die Hausverwaltung bezahlt - Verlegung sowie den entsprechenden Teppich - ( Kto Auszüge mit der Überweisung des begünstigten liegen vor )

@Mostrich84,

Schönheitsreparaturen bei Auszug: Wann besteht eine Endrenovierungspflicht?

--> https://www.mietrecht.org/schoenheitsreparaturen/schoenheitsreparaturen-bei-auszug/

Das hilft enorm weiter, danke dir für die Mühe  :sehrgut: :smile:

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2396
Ich denke trotzdem, dass sie den Teppich rausreißen muss. Sie wollte diesen Teppich haben und hat den Teppich und das Verlegen bezahlt.

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3101
Zitat von: Mostrich84 am 12. Juni 2019, 12:04:32
das die Wohnung im renovierten Zustand übergeben werden muss
Dann sollte auch irgendwo stehen, dass die Wohnung bei Übergabe frisch renoviert war.
Ohne den MV zu kennen ist das schwierig, mit einer Antwort. (im MV kommt es oft auf ein einzelnes Wort an)

Wenn die Wohnung noch in gutem Zustand ist, muss nicht zwangsweise gemalert werden. (wenn erst kürzlich gemacht)
Der VM kann auch nicht unbedingt auf die Farbe Weiß bestehen.

Beim Teppich ist im Normalfall der Mieter zuständig, wenn er diesen selbst gekauft hat. (wie hier keiner drin war bei Anmietung der Wohnung)
Dann muss er ihn bei Auszug auch wieder Entfernen. (auch wenn die Verlegung über den vM lief)

Auch dazu, könnte was im MV stehen. (Übergabe in dem Zustand wie bei Anmietung z.B.)