Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -  (Gelesen 35459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #105 am: 04. Dezember 2017, 23:13:38 »
OT:
Natürlich muss ich dem Ex-Interessenten und Jetzt-Eigentümer das Recht einräumen nach langen 4 Monaten, sicher zu stellen, dass ich nicht inzwischen im Palast-Hotel wohne und an 43 südländische Arbeitssklaven untervermietetet habe.  :lachen:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1239
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #106 am: 04. Dezember 2017, 23:21:03 »
Den Mangel darf er sich natürlich ansehen, wenn er möchte. Aber da das nicht als Grund für den Besichtigungswunsch angegeben war, konntest du nicht wissen, dass es ihm um diesen Mangel im Badezimmer ging. Seine ursprünglich genannten Gründe waren deiner (und deiner Anwältin) Ansicht nach nicht ausreichend, um das Recht auf eine Besichtigung zu haben. Im Nachhinein Gründe anführen, kann m. E. nicht zu deinem Nachteil ausgelegt werden und auch nicht zu einer rechtmäßigen Kündigung führen.

Irgendwo habe ich doch gelesen, dass du schon im September den Mangel gemeldet hast. Er hatte Zeit genug, sich drum zu kümmern - wenn er denn gewollt hätte. Je nachdem worum es geht, hat man als Mieter ja irgendwann tatsächlich das Recht, selbst einen Handwerker zu beauftragen und sich das Geld vom Vermieter erstatten zu lassen. Ist aber erneut mit Problemen behaftet, da abzusehen ist, dass dein Vermieter sich weigern würde, diese Kosten zu übernehmen. Also lieber drauf drängen, dass er endlich jemand beauftragt oder sich diesen Mangel anschaut. Nur diesen Mangel, wohlgemerkt. Kannst du die anderen Räume abschließen? Und hättest du ein paar Kumpel, die achtgeben, dass niemand sich unbefugt in deiner Wohnung umsieht? Wäre sowieso gut, Zeugen dabei zu haben, denn reibungslos geht das vermutlich nicht ab.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #107 am: 04. Dezember 2017, 23:26:47 »
Der hat sich die ganze Zeit einen Feuchten ums Bad gekümmert. Antworten gabs erst gar nicht.
usw. usw.
Im letzten Anwaltsschreiben steht ja auch, daß 'Ersatzvornahme' 'untersagt' wird.
----------
Ich habe aber nu ein neues Problem:
Das Problem hat 'sich selbst' (Uri Geller?) gelöst.
Evtl. ist der Kalkpfropf abgegangen - keine Ahnung.
Wanns wieder kommt? Auch keine Ahnung.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast29894

  • Gast
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #108 am: 04. Dezember 2017, 23:32:03 »
Soll ja auch Mieter geben, die dauernd Mängel melden, die Miete kürzen, aber Termine dann grundsätzlich absagen, wenn Handwerker oder Vermieter vor der Tür stehen, obwohl man sie zuvor nach Hause bestellt hatte.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #109 am: 04. Dezember 2017, 23:35:05 »
Soll ja auch Mieter geben, die dauernd Mängel melden, die Miete kürzen, aber Termine dann grundsätzlich absagen, wenn Handwerker oder Vermieter vor der Tür stehen, obwohl man sie zuvor nach Hause bestellt hatte.
Aba sonsd samma gsund?
Kauf Dir die Blöd Zeitung, dann bist Du auf gleicher intellektueller Wellenlänge.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1239
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #110 am: 05. Dezember 2017, 00:20:02 »
Zitat von: coolio am 04. Dezember 2017, 23:26:47
Das Problem hat 'sich selbst' (Uri Geller?) gelöst.
Das kann man dem Vermieter ja schriftlich mitteilen mit dem Hinweis, dass sich damit nun der Grund für eine Wohnungsbesichtigung erledigt hat.

So was gibt es, war bei mir auch schon. Badewannenhahn hat wochenlang getropft. Nachdem ich den (echt netten) Hausmeister mehrmals drauf angesprochen hatte und er endlich kam, hatte das Tropfen kurz zuvor von selber aufgehört. Da bist du kein Einzelfall. Gerade Kalkbrocken lösen sich manchmal von selbst und werden weitergeschwemmt, das kann dem Vermieter sein Handwerker bestätigen. Er soll sich freuen, dass keine Kosten auf ihn zukommen. 

Hol dir aber sicherheitshalber einen Zeugen, der bestätigen kann, dass das Problem weg ist. Nicht dass der Vermieter dir Schikane unterstellt, falls es demnächst wieder auftritt.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #111 am: 05. Dezember 2017, 00:26:35 »
Mitteilung ist schon raus (hab bis heute/3 Tage ) abgewartet.
Zeuge ist nicht - muss so gehen.
Noch hat ja keiner (ausser mir) gelitten.
----------
OT @blaumeise:
in Erwartung konstruktiver Beiträge, wie Deinem, hab ich hier gepostet - die Decke solcher wird leider insgesamt immer dünner hier. Danke!

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline lea

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 111
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #112 am: 05. Dezember 2017, 01:09:54 »
Wohnung, Heim, ist ja was extrem Existenzielles.
Da geht es um eines der wesentlichen Grundbedürfnisse nach Schutz, Ruhe, Freiraum, Individualität  etc.
Und wenn da dann einer daher kommt und verkündet "Meins" und "Raus da", dann ist das extremst, insbesondere für Menschen die Wurzeln schlagen, älter sind, schon lange wohnen, ihr soziales Umfeld da haben und einiges mehr.
Manche nehmens vllt. leichter, für andere ist sowas eine der schimmst vorstellbaren Bedrohungen.

Ich selbst würde mich zu letzteren zählen insofern kann ich nachvollziehen und -empfinden, wenn sich wahnsinnige Wut breitmacht und die Emotionen hochkochen.
In der Gegen- bzw. Abwehr (des Angriffs) sind diese aber m.E. eher dann hinderlich.

Meine Meinung daher zu Thema:

Kühlen Kopf bewahren!
Nicht Energien in Nebenkriegsschauplätzen verplempern.

Ich würde wahrscheinlich so vorgehen:

Kleinere Mängel würde ich aktuell in der Situation nicht melden, sondern selber versuchen zu beheben oder beheben zu lassen von Freunden oder Bekannten.
Ich würde einen Besichtigungstermin mit Protokoll vereinbaren, auch vor dem Hintergrund dass final grad nicht klar ist ob die bereits stattgefundene Besichtigung vor Kauf bereits als Eigentümerbesichtigung zählt.
Ich würde vorab checken, wie viele Personen der Vermieter zum Termin mitbringen darf.
Ich selbst würde mindestens einen, besser mehrere Zeugen zum Termin organisieren.
Ich würde die Zeit investieren und den Termin so vorbereiten, dass möglichst alles individuelle an dem Tag verschwunden ist aus der Wohnung, in Schränken verstaut oder sonst wie.
Alles putzen und auf Vordermann bringen.
Zum Termin dann ggf. sogar Videoaufnahmen machen, ich meine das Recht hat man in den eigenen Räumen, mindestens aber Protokoll wie schon erwähnt.
Dann dürfte erst mal paar Jahre Ruhe sein, wenn man in dem Eigenbedarfs-Kündigunsfalle obsiegt oder mindestens Fristverlängerungen herausschlägt.

Man muss der Gegenpartei nicht Stoff und Angriffsfläche liefern.

Ich würde meine Kräfte darauf konzentrieren, mit allen rechtlichen Mitteln und Möglichkeiten, diese "konstruierte" Eigenbedarfskündigung abzuwehren.
Input gabs hierzu, Stichwort Ferienwohnung, Interessensabwägung, Härtefall etc.

Gruss
Lea

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #113 am: 05. Dezember 2017, 01:21:54 »
Die Bedrohung, die mich hier ernsthaft beschäftigt, ist nicht die fristlose (als lachhaft angesehen), sondern die hilfsweise fristgerechte Kündigung.
Gerade 
Zitat
ist ja was extrem Existenzielles.
trifft bei mir aus mehreren Gründen zu.
Emotionen lass ich hier eh schon weitgehend raus.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast29894

  • Gast
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #114 am: 05. Dezember 2017, 09:26:55 »
Soll ja auch Mieter geben, die dauernd Mängel melden, die Miete kürzen, aber Termine dann grundsätzlich absagen, wenn Handwerker oder Vermieter vor der Tür stehen, obwohl man sie zuvor nach Hause bestellt hatte.
Aba sonsd samma gsund?
Kauf Dir die Blöd Zeitung, dann bist Du auf gleicher intellektueller Wellenlänge.

Nix Blöd-Zeitung, sondern wahre Geschichte. Du hast offenbar KEINE Ahnung, was in der Welt noch so vor ich geht.

Offline Keen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1317
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #115 am: 05. Dezember 2017, 11:08:16 »
@coolio
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hat der Anwalt mit Kündigung (Eigenbedarf) den Zustand bemängelt und wollte am 05.11. erneut vorbeischauen um den Zustand um zu prüfen ob du auch schön fleißig warst.
Daraufhin hat die Anwaltin geschrieben "Nö" und darauf ist jetzt die fristlose bzw. ordentliche Kündigung gekommen.

Wenn der Ablauf so stimmt fehlt mir die Abmahnung. Ich denke nicht, dass bereits jetzt schon eine gravierende Vertragsverletzung statt gefunden haben kann.

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1809
  • Vorsicht, bissig!
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #116 am: 05. Dezember 2017, 12:52:49 »
@ coolio: Ruf doch einfach mal bei deiner Anwältin an. Frage sie ob sie etwas wegen der fristgerechten Kündigung tun wird oder schon getan hat.
Am besten dein Aktenzeichen bei der Anwältin parat haben, dann freut sich auch die Sekretärin, dass sie nicht suchen muss.  :mocking:

Ansonsten, falls du es noch nicht getan hast: das neue Kündigungsschreiben deiner Anwältin unter die Nase halten.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Gast29894

  • Gast
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #117 am: 05. Dezember 2017, 16:10:01 »
An Künigungen sind nicht grundlos hohe Auflagen geknüpft. Ohne Abmahnung geht schonmal gar nichts. Und wenn die Gründe für die Eigenb.kündigung unzulässig sind, solltest du ihnen möglichst zusehen, dass nicht andereGründe zutreffen, um eineKündigung aussprechen zu können.
Du könntest dir aber u.U. eine Abfindung herausarbeiten- dann hast du Umzugskosten und vllt noch eine Miete rausgeholt. Wenn jemand eine Wohnung zurück will, ist er durchaus bereit, etwas dafür springen zu lassen.

Erkundige dch doch mal in einem Mieter- oder Rechtsforum. Aber am besten bei deinem Abwalt.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #118 am: 06. Dezember 2017, 23:12:16 »
Die Abmahnung war in einem Fliesstext eines der Schreiben.
heute:
- Mietmangel zumindest vorläufig beseitigt durch VM (dessen Beauftragten)
- Klage eingetrudelt
- Kündigungstermine 'zum' pendeln laufend um einen Monat hin und her
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 52707
Re: Eigenbedarfskündigung - bitte einfach mal lesen -
« Antwort #119 am: 16. Januar 2018, 23:23:50 »
Zwischenstand:
Heute Kopie erste inhaltliche Klageerwiderung eingetrudelt.
Fazit: Ich bin mehr als zufrieden mit meiner rechtlichen Vertreterin!
Knackig, kundig, scharfsinnig....  :sehrgut:
Die Erwiderung der Gegenseite wird wohl weniger erfreulich  :mail: - ist ja immer so.
(nein - ich stells nicht ein diesmal - schwebendes Verfahren)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!