Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Sollte ich ALG 2 für 4 Tage beantragen?  (Gelesen 371 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Helly767

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Sollte ich ALG 2 für 4 Tage beantragen?
« am: 28. September 2019, 21:53:38 »
Hallo,
ich bin neu im diesem tollen Forum und habe direkt eine Frage.
Mein ALG 1 Anspruch endet am 10.10 2019 einen neuen Job habe ich ab dem 15.10.2019
Sollte ich oder besser gesagt muß ich für die 4 Tage zwingend ALG 2 beantragen.
Würde am liebsten für die 4 Tage nichts beantragen.
Ich frage mich gerade  ob mir da Nachteile entstehen wenn ich später eventuell doch ALG 2 beantragen  muß.
Bin mir nicht sicher ob ich den neuen Job auf die Dauer gesundheitlich noch schaffe.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9181
Re: Sollte ich ALG 2 für 4 Tage beantragen?
« Antwort #1 am: 28. September 2019, 22:02:34 »
Nein!
Du musst nichts beantragen. ALG2 ist dafür gedacht, Leuten zu helfen, die es brauchen, die nicht anders überleben können.

Die Krankenkasse verzichtet quasi auf Beiträge für die vier Tage.

ALG2 gibt es immer nur für den ganzen Monat (zumindest meistens...). Du würdest also für den gesamten Oktober beantragen. Dir würde das ALG1, was Dir für die paar Tage noch zusteht also als Einkommen angerechnet. Der Rest würde aufgestockt bis zu Deinem Bedarf (grob: 424 plus Warmmiete). Nee, das lohnt sich eher nicht. Und MÜSSEN tust Du schon mal gar nicht.
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.