Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Energieberatung der Stadt in Zusammenarbeit m d JC - sehr suspekt  (Gelesen 14341 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2182
Re: Energieberatung der Stadt in Zusammenarbeit m d JC - sehr suspekt
« Antwort #180 am: 16. März 2019, 13:18:05 »
Dank dir sehr.

Jetzt bin ich gespannt was das jc nun vorträgt. Sie können nichts mehr Neues vorbringen als Begründung. Durch die Entscheidung vom SG ist die Energieberatung raus und ohne den zweiten Termin beim Energieberater sind die erhobenen Daten nun endgültig zu Unrecht erhoben worden.

Ich hoffe der Bfdi gibt mir endgültig Recht dann habe ich es mir wenigstens nicht umsonst mit dem jc verscherzt. Wobei sie selbst schuld sind ich wollte ja nur eine Entschuldigung für das anrufen der Daten
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Online Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1200
Re: Energieberatung der Stadt in Zusammenarbeit m d JC - sehr suspekt
« Antwort #181 am: 16. März 2019, 13:55:01 »
Wär nicht schlecht wenn das zu deinen Gunsten ausgeht, ich drück die dir Daumen!

Online Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2182
Re: Energieberatung der Stadt in Zusammenarbeit m d JC - sehr suspekt
« Antwort #182 am: 16. März 2019, 18:59:14 »
Danke ich berichte sobald die Entscheidung steht. Dauert aber denke ich mindestens wieder drei Monate.


„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "