Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Schikane und Unterstellungen durch JC Mitarbeiterinnen  (Gelesen 6980 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mousekiller

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1809
  • Vorsicht, bissig!
Re: Schikane und Unterstellungen durch JC Mitarbeiterinnen
« Antwort #30 am: 19. Oktober 2018, 10:11:02 »
Fachaufsichtsbeschwerde am besten beim amtierenden Dienststellenleiter einlegen.
Welcome to Babylon the traitors' homes of nower days ~ Diary of Dreams

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15242
  • Optionskommune
Re: Schikane und Unterstellungen durch JC Mitarbeiterinnen
« Antwort #31 am: 19. Oktober 2018, 16:12:21 »
Zitat von: xavier1975 am 19. Oktober 2018, 08:39:58
Ich habe bereits mit Anwalt gedroht. Aber das interessiert die anscheinend nicht.
Interessiert die auch nicht. Müssen sie ja nicht (selber) bezahlen.
Außerdem braucht man keinen Anwalt um einem SB zu schreiben das sämtliche Unterlagen bereits vorliegen und die Bestätigung darüber als Anhang mitzuschicken.

Zitat von: xavier1975 am 19. Oktober 2018, 08:39:58
Wo genau kann man sich denn über diese Dame beschweren und wie?
Dass macht man erst wenn oberes nicht fruchtet allerdings sollte man unteres
Zitat von: Fettnäpfchen am 18. Oktober 2018, 16:43:18
winke gleich mit einer Beschwerde über Ihn/Sie!
im Schreiben erwähnen, etwas anderes heißt winken ja auch nicht.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline xavier1975

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Schikane und Unterstellungen durch JC Mitarbeiterinnen
« Antwort #32 am: 12. November 2018, 11:13:11 »
Da ich das einfach von meiner Erkrankung und nervlich nicht mehr selbst regeln kann, hab ich nun einen Anwalt eingeschaltet. Aber ich habe das Gefühl, dass das JC "Vogel-Strauß" spielt.

Ich bin jetzt schon 3 Monate nicht mehr beim JC und die ziehen das alles schön raus.

Wie gesagt, die haben - laut deren eigener E-Mail, bzw. der Mail von meinem eigentlichen SB - alle benötigten Unterlagen vorliegen. Warum diese andere Dame da jetzt nochmal und nochmal und nochmal alles will, verstehe ich einfach nicht.


Kann man eigentlich auch nachdem man schon so lange dort weg ist ne Beschwerde einreichen?


Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15315
Re: Schikane und Unterstellungen durch JC Mitarbeiterinnen
« Antwort #33 am: 12. November 2018, 11:23:24 »
... hab ich nun einen Anwalt eingeschaltet.

Dann lass den Anwalt seinen Job machen. Anwälte mögen es aus gutem Grund nicht, wenn Mandanten zusätzlich aktiv werden; jedenfalls solltest du in der Sache vorher mit deinem Anwalt sprechen.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline xavier1975

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Schikane und Unterstellungen durch JC Mitarbeiterinnen
« Antwort #34 am: 23. November 2018, 11:20:52 »
OK.
Dann warte ich mal ab, was der Anwalt da machen kann. Bislang hab ich jedenfalls nix mehr gehört.
Aber nervlich belasten tut mich das ganze schon.