Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Befristete EMR und Wohngeld  (Gelesen 938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Befristete EMR und Wohngeld
« am: 07. Februar 2019, 06:48:04 »
Guten Morgen zusammmen,

War bisher immer stiller Mitleser, nun hab ich auch eine Frage. Hoffe Ihr könnt mir Helfen.

Habe seit Anfang des Jahres befistete EMR, haben 3 Kinder (13,und 2x3)
Netto Rente 1150 Euro
316 Pflegegeld kriegt meine Frau für meine Pflege
Kindergeld, 280 euro von der Versicherung von unserem Immobilienkredit (arbeitsunfähigkeit)
Hab Lastenzuschuschuß beantragt, diverse Unterlagen wurden angefordert. Bis dahin kein Problem
Nun stand auch drin das das Wohngeldamt auch ein Nachweis über Arbeitsuchend meldung der Ehefrau möchte.
hmm dies haben wir nicht, Sie ist seit 20 Jahren Hausfrau hat immerwieder auf 450 euro jobs gearbeitet. Wird auch ab dem
15.03.2019 wieder eine Stelle antreten. Hab ich im Antrag auch so angegeben.
Nur ohne diese Nachweise wird unser Wohngeldantrag nicht bearbeitet.
Was kann ich nun machen, wisst Ihr vielleicht weiter?
Viele Grüße

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7875
  • Das macht nichts.
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #1 am: 07. Februar 2019, 06:50:17 »
Weiß das Amt, dass sie gar nicht arbeitsuchend ist?

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #2 am: 07. Februar 2019, 06:53:00 »
hm Gute Frage, in den Anträgen stand mein ich nichts darüber, option suchend oder nicht.
Nee weiß nichts darüber das Sie nicht suchend ist

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33677
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #3 am: 07. Februar 2019, 07:02:03 »
Hab Lastenzuschuschuß beantragt, diverse Unterlagen wurden angefordert. Bis dahin kein Problem
Nun stand auch drin das das Wohngeldamt auch ein Nachweis über Arbeitsuchend meldung der Ehefrau möchte.

Diese Anforderung an den Wohngeld- bzw. Lastenzuschussbezug ist mir nicht bekannt. Steht in dem Schreiben eine rechtliche Grundlage?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #4 am: 07. Februar 2019, 07:10:22 »
Sehe gerade man kann bilder hochladen, werd ich gleich in Angriff nehmen dann seht Ihr das Schreiben

Offline Else Kling

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #5 am: 07. Februar 2019, 07:21:27 »
Vermutlich wird auf den Missbrauch abgezielt.

Verwaltungsvorschrift zum Wohngeldgesetz:

"21.34
Unterlassene Einkommenserhöhung mangels Erwerbstätigkeit

Die Inanspruchnahme des Wohngeldes ist als missbräuchlich ganz oder zum Teil abzulehnen, wenn zu berücksichtigenden Haushaltsmitgliedern zuzumuten ist oder war, durch Aufnahme einer Arbeit zur Erhöhung des Gesamteinkommens so weit beizutragen, dass die Miete oder Belastung ganz oder zu einem höheren Anteil tragbar wird. Ob einem Haushaltsmitglied zuzumuten ist oder war, durch eigene Arbeit zur Einkommenserhöhung beizutragen, ist nur nach den Umständen des einzelnen Falls zu beurteilen; dabei ist kein zu strenger Maßstab anzulegen. Eine weitergehende Prüfung im Einzelnen ist nur bei einem auffälligen Abweichen vom Regelverhalten vorzunehmen. Hierbei ist das Recht auf selbstverantwortliche Gestaltung des eigenen Lebens und die Freiheit der Berufswahl (vgl. Artikel 2 Absatz 1, Artikel 12 Absatz 1 GG) zu berücksichtigen. Aus der Sicht des zu berücksichtigenden Haushaltsmitgliedes muss die gewählte Erwerbstätigkeit plausibel und sinnvoll sein."

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #6 am: 07. Februar 2019, 07:26:11 »
So hier der Bescheid

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33677
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #7 am: 07. Februar 2019, 07:27:19 »
Vermutlich wird auf den Missbrauch abgezielt.

Bei 3 Kindern, davon Zwillingen mit 3 Jahren UND der Pflegetätigkeit?  :schock:
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #8 am: 07. Februar 2019, 07:37:34 »
Oha, nun gut.
Da kann man wohl nichts gegen tun. Weil Vollzeit wird schwierig sein was zu finden und auch für uns.
Ich selber kann nicht viel tun(Gesundheit), werden dann halt schauen müssen wie wir dann über die Runden kommen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33677
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #9 am: 07. Februar 2019, 07:50:39 »
Frag doch einfach mal nach bevor du die Flinte ins Korn schmeißt. Ich vermute mal eher, dass es um was anderes geht als den Missbrauch.

Sie ist seit 20 Jahren Hausfrau hat immerwieder auf 450 euro jobs gearbeitet. Wird auch ab dem
15.03.2019 wieder eine Stelle antreten.

Teile das der Wohngeldstelle mit, das ist ohnehin leistungsrelevant. Deine Frau verzichtet hoffentlich nicht auf die Rentenversicherungspflicht bei den Minijobs?

Übrigens ist man auch bei Ausübung eines Minijobs nicht "nur Hausfrau". Wenn du die Tätigkeiten deiner Frau als Mutter, Ehefrau, deine Pflegerin und als Minijobberin nicht wertschätzt, wie soll das jemand anderes tun?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #10 am: 07. Februar 2019, 08:11:40 »
@Sheherazade nein Verzicht bei Minijob Rentenversicherungspflicht nicht.
Werd mal anrufen und es nochmal schildern.
Um Gottes Willen hab ich wohl schlecht geschildert, nein ich Schätze Sie als Person und Ihre Tätigkeiten die Sie vollbracht sehr. Sie ist unser Standbein ohne Sie würd hier wohl kaum was laufen.
Ja werd mal anrufen und Nachhaken.
Werde euch dann berichten.
Danke erstmals für die nette Unterstützung

Offline hakki755

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Befristete EMR und Wohngeld
« Antwort #11 am: 23. Februar 2019, 07:13:53 »
Guten Morgen zusmmen,

So nur nachträglich zur Info. Hat zwar was gedauert. Aber es nimmt seinen Lauf.
Den Vertrag zum Nebenjob den meine Frau am 15.03.19 anfängt wurde akzeptiert
Wir müssen keine Arbeitsuchendmeldung mehr vorlegen.
Vielen Dank an alle.

Grüße