Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Förderung durch EGZ bei arbeitsuchendmeldung und Krankengeldbezug des AN mögl.?  (Gelesen 538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AFT

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Guten Tag,

Person X ist arbeitsuchend bei der BA gemeldet, jedoch aktuell im Krankengeldbezug. Sie hat ggf. die Möglichkeit auf eine Beschäftigung im öD. Der Arbeitgeber kennt sich mit den Förderinstrumenten der BA aus und spekuliert auch darauf. Meine Frage ist jetzt, ob besagte Person X in seiner jetzigen Situation förderungsfähig ist? Wie sollte in diesem Fall vorgegangen werden, um eine Win-win-Situation für beide Seiten herbei zu führen?

Ich habe versucht die Lösung in den dazugehörigen FH der BA zu finden
https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba014612.pdf

Wenn ich mich nicht täusche, dann reicht bereits die Arbeitsuchendmeldung i.V.m. "individuellen Minderleistungen" des AN aus, um EGZ zu beantragen. Der AN ist schwer behindert, wenn das hilft.

Würde mich über Rückmeldungen und Einschätzungen freuen.

Schöne Grüße

AFT

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33677
Person X ist arbeitsuchend bei der BA gemeldet, jedoch aktuell im Krankengeldbezug. Sie hat ggf. die Möglichkeit auf eine Beschäftigung im öD. Der Arbeitgeber kennt sich mit den Förderinstrumenten der BA aus und spekuliert auch darauf. Meine Frage ist jetzt, ob besagte Person X in seiner jetzigen Situation förderungsfähig ist?

Wenn der AG sich so gut auskennt, kann er die Frage direkt bei der Agentur für Arbeit stellen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Offline AFT

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Person X ist arbeitsuchend bei der BA gemeldet, jedoch aktuell im Krankengeldbezug. Sie hat ggf. die Möglichkeit auf eine Beschäftigung im öD. Der Arbeitgeber kennt sich mit den Förderinstrumenten der BA aus und spekuliert auch darauf. Meine Frage ist jetzt, ob besagte Person X in seiner jetzigen Situation förderungsfähig ist?

Wenn der AG sich so gut auskennt, kann er die Frage direkt bei der Agentur für Arbeit stellen.
Danke, aber deine Antwort ist nicht zielführend. Ich frage für den Betroffenen, der wissen muss, ob er aus dem KG heraus bei Einstellung den EGZ bekommen würde oder eher sich kurz vor Antritt zzgl. zur bereits erfolgten Arbeitsuchendmeldung noch arbeitslos melden muss.

Offline AFT

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Kann mir keiner eine Antwort auf die Frage geben? Ich möchte doch nur lediglich wissen, ob eine Arbeitssuchendmeldung i.V.m. einer Schw4erbehinderung als Fördervoraussetzung ausreichend ist oder man zzgl. sich noch arbeitslos melden muss.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 33677
Kann mir keiner eine Antwort auf die Frage geben?

Doch, die Agentur für Arbeit kann das. Die werden aber nur dem Arbeitgeber in Verbindung mit den Personendaten des potentiell zu fördernden Arbeitnehmers Auskunft erteilen.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)