Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Abzug bei Krebshilfe bzw. bei 3 Wochen Reha durch das JC?  (Gelesen 402 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Floramon

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 65
Hallo zusammen,

ich habe Krebs und bei der Deutschen Krebshilfe einen Härtefond beantragt. Falls von dort etwas Geld (Einmalbetrag) kommt, darf ich das behalten? Melden muss ich es sicherlich beim JC.

Im Anschluss an meine Krebsbehandlung ist eine dreiwöchige Reha geplant. Wird mir das JC dafür Geld vom Regelsatz abziehen?

Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Antworten!

Offline Wuff

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 755
Re: Abzug bei Krebshilfe bzw. bei 3 Wochen Reha durch das JC?
« Antwort #1 am: 18. Mai 2019, 20:56:59 »
Bei der Krebshilfe keine Ahnung, aber warum fragst du nicht einmal die?

Bei der Reha, da wird dir nichts abgezogen.

Offline Floramon

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 65
Re: Abzug bei Krebshilfe bzw. bei 3 Wochen Reha durch das JC?
« Antwort #2 am: 19. Mai 2019, 08:57:24 »
Danke Wuff!

Ich hatte schon beim Sozialendienst in der Klinik nachgefragt, dort gab man mir zur Antwort: "Eigentlich nicht". Natürlich kann ich bei der Krebshilfe nachfragen.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 40379
Re: Abzug bei Krebshilfe bzw. bei 3 Wochen Reha durch das JC?
« Antwort #3 am: 19. Mai 2019, 12:03:30 »
ich habe Krebs und bei der Deutschen Krebshilfe einen Härtefond beantragt. Falls von dort etwas Geld (Einmalbetrag) kommt, darf ich das behalten? Melden muss ich es sicherlich beim JC.
Diese Leistung dürfte aufgrund § 11a Abs. 5 Nr. 1 SGB II privilegiert sein und darf daher nicht als Einkommen berücksichtigt werden.

Im Anschluss an meine Krebsbehandlung ist eine dreiwöchige Reha geplant. Wird mir das JC dafür Geld vom Regelsatz abziehen?
Definitiv: nein. Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Floramon

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 65
Re: Abzug bei Krebshilfe bzw. bei 3 Wochen Reha durch das JC?
« Antwort #4 am: 19. Mai 2019, 12:09:07 »
Danke Ottokar!

Nun bin ich beruhigt und harre der Dinge, die da kommen oder auch nicht.