Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Empfehlungen zu KdU (SGB II + SGB XII)  (Gelesen 5229 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10618
Empfehlungen zu KdU (SGB II + SGB XII)
« am: 17. April 2014, 12:45:59 »
Der Deutsche Verein hat neue Empfehlungen zu den Unterkunftskosten herausgebracht

Es sind insgesamt 98 Seiten, die sich mit allen gängigen KdU-Fragen, einschließlich dem Satzungsrecht, auseinander setzen, auf jeden Fall lesens- und beachtenswert.

Stand 12.03.2014 --> http://www.harald-thome.de/media/files/DV-15-13_KdU-Empfehlungen.pdf

(Zitat und Quelle: Harald Thomé, Newsletter vom 17.04.2014)
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5524
Re: Empfehlungen zu KdU (SGB II + SGB XII)
« Antwort #1 am: 20. April 2014, 21:07:31 »
interessant, ja. Aber leider änderst sich an der Regelung für Wohneigentumsbesitzer nichts - sie müssen über kurz oder lang das Eigentum verlassen - da sich bei Annuitätendarlehen üblich, die Zins und Tilgungsleistung monatlich zu ungunsten des LE verändert.
Das dies einen wirtschaftlichen Schaden für den LE und das JC bedeutet wird nicht erwähnt. Gerde im Moment sind Wohnungen extrem schwierig und nur teuer zu mieten, Wohneigentum jedoch unschlagbar günstig  - und zudem auch noch als vom Staat als dringend geforderte Altersvorsorge nicht wegzudenken. Ein Passus - entsprechend den ortsüblichen Mieten - jedoch auch begrenzt nach unten bis zu diesem Betrag bei entsprechender Zins und Tilgungsleistung - wäre hier wünschenswert. Wer wohnt schon zu dritt oder zu viert deutlich unter dem Mietspiegel wenn nur Zinsen gewertet werden  und bekommt vom Vermieter jeden Monat eine Mietsenkung?

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10618
Ungedeckte KdU im SGB II + SGB XII - Produkttheorie
« Antwort #2 am: 18. Juni 2015, 02:46:59 »
Bedarfsunterdeckung bei KdU - schlüssige Konzepte sind nicht schlüssig

Der Kollege Bernd Eckhardt hat sich mit diesem absolut empfehlens- und beachtenswerten Papier mit der Frage auseinandergesetzt, warum die Produkttheorie und damit die Grundannahme eines "schlüssigen Konzepts" falsch sind. Er beschreibt die systematischen Fehler und begründet diese und führt aus, dass der Begriff der „abstrakten Angemessenheit“ zur skandalösen Bedarfsunterdeckung führt.

Der Beitrag von Bernd ist – aus meiner Sicht – hervorragend und sollte im breiten Sinne die Debatte über die Unterkunftskosten und notwendige Änderungen eröffnen.

sozialrecht justament, Stand Mai 2015 --> http://www.harald-thome.de/media/files/3-2015-Sozialrecht-justament.pdf

(Zitat und Quelle: Harald Thomé – Newsletter vom 16.06.2015)
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)