Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Einstweiliger Rechtsschutz im Sozialrecht  (Gelesen 5028 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10618
Einstweiliger Rechtsschutz im Sozialrecht
« am: 18. September 2015, 02:02:16 »
Einstweiliger Rechtsschutz im Sozialrecht

Ein Referat: „Einstweiliger Rechtsschutz – wie geht das und was kann man damit erreichen“ von Amelie Schummer, Sozialrechtlerin beim IG Metall Vorstand.

--> http://www.erwerbslos.de/images/stories/dokumente/aktivitaeten/vortrag_schummer.pdf

(Quelle: Harald Thomé - Newsletter vom 14.09.2015)
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)

Gast38192

  • Gast
Re: Einstweiliger Rechtsschutz im Sozialrecht
« Antwort #1 am: 25. September 2015, 23:15:34 »
Der H.T.  hat selbst mal Hartz IV bezogen. Sicherlich hat er in vielen Dingen Recht. Aber man sollte wissen, dass er nicht Rechtswissenschaft studiert hat. Daher immer mit Vorsicht genießen und lieber einen Fachanwalt zu rate ziehen.

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10618
Re: Einstweiliger Rechtsschutz im Sozialrecht
« Antwort #2 am: 26. September 2015, 00:35:41 »
Das eingestellte Referat wurde nicht von H. T. erstellt, sondern von Amelie Schummer Ass. jur. IG Metall Vorstand.

H. T. wurde lediglich als Quelle von mir aufgeführt, der es – genau wie ich – nur verbreitet.

Was der Einzelne aus diesen Infos macht, soll jeder für sich selbst entscheiden.
„Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.“ (Heinrich Heine)