hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Rentenplus: 3% mehr Rente ab Juli 2018 - Beitrag sinkt voraussichtlich auf 18,6%  (Gelesen 69389 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4544
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Ist das jetzt der neue OT Faden? Mit dem Ursprungsthema hat das hier aber seit ein paar Seiten nicht mehr viel zu tun, höchstens noch am Rande.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Sollte Karl Marx etwas anderes behaupten, so wäre er im Irrtum ...

du hattest doch fertig ! Und nein, ich erspare es uns allen, deine Betriebsausgaben auseinanderzunehmen. Ein komisches Talent hast du ja. Hab ich aber schon öfter erwähnt.

so, ich möchte gern wieder zur Rente was lesen, falls möglich.

Offline Frau

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4013
  • Seid lieb zu einander!
Danke dafür, dass das mal klar gesagt wurde. Finde ich gut.

                                         


 :offtopic: Ich finde die Versuche hier jemanden mundtot zu machen, echt amüsant!  :grins:

Ich find's eher peinlich...

Ich hasse es, nicht mein eigenes Geld verdienen zu können und abhängig zu sein von Staat und Familie.

Kannst Du wirklich nicht oder lässt man Dich "nur" nicht im Rahmen Deiner Möglichkeiten?

Davon abgesehen, wir ALLE sind abhängig von jemandem, sogar als Selbstversorger, denn da muss nur die Natur ncht mehr mitspielen.

Natürlich, aber viele dieser Abhängigkeiten sind hausgemacht. Beispielsweise DARF man in Deutschland seine Waschmaschine nicht mit selbst aufgefangenem Regenwasser betreiben, man darf auch nicht seinen mit Solarzellen auf dem Dach selbst erzeugten Strom selbst nutzen usw. usw.

Falls du allerdings die Kosten für "Miete, Brot, Altersvorsorge und auch Einkommensteuer" meinst, dann kann ich nur wiederholen: Das sind keine Betriebsausgaben; sie beeinflussen weder den Preis, noch den Gewinn vor Steuern.

Ahso, der Unternehmer rechnet also nicht aus, wieviel (Gewinn) er zum Leben braucht bzw. haben will und rechnet auch keine Gewinnspanne in seine Produkte ein. Und die Steuern, das haben wir ja schon geklärt, werden mit der Druckerpresse im Keller erledigt.

Tja, kommt immer auf den Blickwinkel an. Die einen nennen es Fachwissen, die anderen Arroganz ...

Hmhm, hmhm, und dann war da noch die Userin, die mal meinte, Arroganz sei Niveau von unten her betrachtet (oder so ähnlich)...
Es ist keine System-Änderung innerhalb des Systems möglich!
"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen." (Fr. v. Schiller)
Gehörst du dir selbst oder bist du das Eigentum einer herrschenden Klasse?
Typisch Deutsch: Rassismus!  :mocking: (Wer die Ironie findet, darf sie behalten!)

Gast29894

  • Gast
Tja, kommt immer auf den Blickwinkel an. Die einen nennen es Fachwissen, die anderen mangels Fachwissen Arroganz ...

Ja, geschenkt. Ich stelle hier keine Thesen auf, kannst mich also nicht meinen.

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6594
Warum muss man sich hier immer wieder über andere lustig machen bzw. sie lächerlich machen?
Seid ihr im Alltag auch so arrogant anderen gegenüber? Oder gehört sowas zum guten Ton?

Ich finde ein solches Verhalten schlicht verletzend.

Wieso ihr??

Gast29894

  • Gast
Warum muss man sich hier immer wieder über andere lustig machen bzw. sie lächerlich machen?
Seid ihr im Alltag auch so arrogant anderen gegenüber? Oder gehört sowas zum guten Ton?

Ich finde ein solches Verhalten schlicht verletzend.

Wieso ihr??

Weil ich mehrere Personen damit meine.

ewig diese  :lachen: und :lol: und :grins:

Offline Anne-Suvi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6594
An Smileys kann man das ja nicht festmachen. Andere können das ohne Smileys.

Gast29894

  • Gast
An Smileys kann man das ja nicht festmachen. Andere können das ohne Smileys.

Ist mir durchaus bewusst.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42155
Wir mussten bei der Ausbildung noch Kalkulationen erstellen
Das meinte ich mit "reinriechen". Ihr habt die Zahlen bekommen und dann damit gerechnet. Mit richtiger Kalkulationen hat das nur wenig zu tun, denn da gehört das Ermitteln dieser Zahlen mit dazu.

Sorry habe es missverständlich ausgedrückt. Ich meinte das ein AG es ja von seinem Gewinn zahlen könnte, so wie es ein AN auch von seinem Bruttolohn muß. Jetzt besser?
Das ergibt für mich noch immer keinen Sinn, aber es beweist mir, das du von Steuerrecht, insbesondere Umsatz- und Einkommenssteuer keine Ahnung hat.

Es ging nicht um die Umsatzsteuer sondern um die Einkommenssteuer bei @ Orakel und der ist soweit ich weiß Selbstständiger, wenn der User die Wahrheit gesagt hat.
Bei Selbständigen fallen aber nunmal beide an, Umsatz- und Einkommenssteuer.
Auch das ist dir offensichtlich unbekannt.

Zu Unternehmen sind hier die Steuerarten, welche aber auch eingepreist werden und somit auf Endverbraucher/ Konsument übertragen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmensbesteuerung
Nochmal: Umsatzsteuer wird nicht eingepreist, die wird aufgeschlagen und an den Fiskus abgeführt.

Schöne Grüsse von Götz Werner, der ist keine kleine dumme Bürokauffrau sondern Großunternehmer.
Schon heute sind alle Steuern auf kaum nachvollziehbare Weise in den Preisen verkalkuliert.
https://utopia.de/dm-gruender-goetz-werner-interview-bedingungsloses-grundeinkommen-77887/
Das ist bei dir wieder ein Fall von: Gelesen, aber nicht verstanden.
"Verkalkuliert" hat nichts mit einer Gewinnkalkulation zu tun.
Der Begriff "verkalkuliert" bedeutet etwas gänzlich Anderes und ist in dem Zusammenhang von Herrn Werner zwar umgangsprachlich aber trotzdem missverständlich verwendet worden.
Herr Werner meint damit, dass im Endpreis eines Produkts die Steuern schon enthalten sind, von denen einige schon vorher bzw. unabhängig von einem Verkauf an den Endverbraucher vom Unternehmen an den Staat zu zahlen sind. Diese werden dann an den Endkunden weitergerecht. Ein gutes Beispiel dafür sind die Strompreise.
Außerdem: die Mehrwertsteuer ist bereits eine Konsumsteuer. Die wird nur fällig, wenn man etwas kauft.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
@ Ottokar,
es ist ja nett von dir das du meinst mir einen Teil des Steuerrechtes zu erklären. Nur ist das unnötig, ich lasse mich von den Benennungsjonglierereien nicht irritieren. Nicht umsonst hat das Kleinstunternehmen welches ich mit meinem Wissen seit Entstehung unterstützt habe,  10jähriges.
Ich kann mich zwar nicht mehr vor der Altersarmut retten, aber ich kann anderen jüngeren Menschen helfen das es für sie besser aussieht.


Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42155
Zitat von: Lady Miou am 10. Mai 2018, 08:52:29
Nur ist das unnötig
Nicht unnötig, sondern erfolglos.

Zitat von: Lady Miou am 10. Mai 2018, 08:52:29
ich lasse mich von den Benennungsjonglierereien nicht irritieren.
Die Steuer- und Abgabearten haben nicht umsonst unterschiedliche Namen. Man kann nicht die Eine mit einer Anderen austauschen oder vergleichen. Wer das denkt, der hat nun wirklich keine Ahnung von der Materie.

Zitat von: Lady Miou am 10. Mai 2018, 08:52:29
Nicht umsonst hat das Kleinstunternehmen welches ich mit meinem Wissen seit Entstehung unterstützt habe,  10jähriges.
Bei deinem massiv fehlenden Fachwissen, das du hier offenbart hast, kann man da nur sagen: Glück gehabt.
Und hoffentlich steht demnächst keine Steuerprüfung an.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Zitat von: Ottokar am 10. Mai 2018, 10:51:19
Bei deinem massiv fehlenden Fachwissen, das du hier offenbart hast, kann man da nur sagen: Glück gehabt.
Und hoffentlich steht demnächst keine Steuerprüfung an.

Nee, gut gearbeitet. Davor braucht das Unternehmen keine Angst haben, ist kein betrügerischer Großbetrieb.