Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Wegeunfähigkeitsbescheinigung und zuviel Papier - und so ....  (Gelesen 6907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Waterhouse

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Nun , ob das von mir hier eingestellte Schreiben nun unmittelbar ein Tipp ist? Kann man so und so sehen.... Wir schreiben solche Briefe nur zu gerne (auch wenn es traurig ist, dass man so oft Veranlassung dazu hat) und sind immer gespannt wie ein Flitzebogen auf die Antwort. Gesamt gesehen sind wir bisher mit diesem "Stil" immer sehr gut gefahren - die Reaktionen waren eigentlich immer zu unserem Vorteil - darum dachte ich mit., stell mal wieder ein Beispiel im Forum ein .... (und ja: ich geb es zu! Manchmal "geil ich mich" gerade zu an den Briefen "auf" - man muss ja auch ne Freude haben ....   :smile:)

Also dann: siehe Anhang

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3807
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Wegeunfähigkeitsbescheinigung und zuviel Papier - und so ....
« Antwort #1 am: 02. Mai 2016, 17:44:05 »
Leider gibt es keinen gähnende Smilie.
Viel Text aus dem jeder erkennen kann dass du dich absichtlich naiv (um nicht zu sagen dumm) anstellst.

Da hab ich schon wesentlich bessere Schreiben mit mehr Pfiff gelesen.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8826
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3807
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Wegeunfähigkeitsbescheinigung und zuviel Papier - und so ....
« Antwort #3 am: 02. Mai 2016, 22:05:55 »


Funktioniert. Danke  :blum:
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2860
Re: Wegeunfähigkeitsbescheinigung und zuviel Papier - und so ....
« Antwort #4 am: 02. Mai 2016, 22:07:08 »
Zuviel Text.. wahnsinn, kein Wunder das der JC meint ihr sprengt die Akten. Wenn ich SB wäre, kurz überfliegen und wenn ich immer noch der Meinung bin eine WUB zu verlangen..  würde ich das mit der Begründung und §§§ machen damit es keinen Grund gibt vom LB nochmal zehn Seiten zu schreiben.
diese Seiten kann der LB ja für Bewerbungen nutzen.

Gast26342

  • Gast
Re: Wegeunfähigkeitsbescheinigung und zuviel Papier - und so ....
« Antwort #5 am: 03. Mai 2016, 02:09:55 »
und wenn ich immer noch der Meinung bin eine WUB zu verlangen..  würde ich das mit der Begründung und §§§ machen
§§§?
Sowas gibt's doch gar nicht für die WUB ...  nirgends. :grins:

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2860
Re: Wegeunfähigkeitsbescheinigung und zuviel Papier - und so ....
« Antwort #6 am: 03. Mai 2016, 21:33:24 »
Wegeunfähigkeitsbescheinigung =  WUB
....und natürlich muß der SB es begründen warum der LB eine vorlegen soll.... z.B. §309 Abs.3
« Letzte Änderung: 03. Mai 2016, 21:56:50 von CHIPI »