Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung  (Gelesen 2132 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Davos 1610

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« am: 25. Mai 2016, 15:14:31 »
Hallo an alle zusammen, ich habe ein Problem. Gegen mich wird eine Sperrzeit verhängt. Eigentlich erklärt sich alles gleich beim lesen. Meine Frage, ist das zu frech geschrieben??? Ich möchte auch meine Bearbeiterin unbedingt wechseln. Ich komme überhaupt nicht klar mit ihr!!! Allein vom 1.3. bis Ende April hat diese Frau mich 15 Mal angerufen! Ich fühle mich schon richtig bedrängt von ihr!!! Naja anderes Thema. Also mal bitte, bitte durch lesen und kommentieren. Vielen Dank!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Bescheid vom 20.05.2016 kündigen Sie eine 3- wöchige Sperrzeit an. Damit bin ich nicht einverstanden.
Zur Begründung:
Vom 29.03.2016 bis 04.04.2016 war ich arbeitsunfähig erkrankt. Die Bescheinigung sendete ich am 29.03.2016 per E- Mail und versendete diese am 30.03.2016 per Post an die Agentur für Arbeit. Es geht hier um eine Bewerbung und nicht um Ablehnung einer Arbeit! Ich habe die Arbeit nicht abgelehnt! Ich war zu diesem Zeitpunkt nur unfähig überhaupt eine Bewerbung zu schreiben! Ich denke auf Grund dessen nennt man diese Bescheinigung Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
Bis zum 31.03.2016 bestand mein Arbeitsverhältnis fort. Vom 01.04. bis 04.04.2016 bezog ich Krankengeld. Leistungen der Agentur für Arbeit beziehe ich erst seit dem 07.04.2016. 
Auf den Vermittlungsvorschlag vom 30.03.2016 bewarb ich mich nicht, weil ich zu diesem Zeitpunkt dazu nicht in der Lage war. Ab dem 05.04.2016 war ich wieder insofern gesund, dass ich mich erneut um den Bezug von Arbeitslosengeld 1 kümmern konnte.
Bis zum heutigen Stand kann ich 19 Bewerbungen vorweisen. Es mangelt also nicht an Eigenbemühungen! Dem zu Folge denke ich, eine 3- wöchige Sperrzeit, wegen einer nicht geschriebenen Bewerbung, grenzt für mich an purer Lust meine Existenz zu zerstören! Denn somit hätte ich .... Euro weniger. Es fällt mir ohnehin schwer meinen Lebensunterhalt bei einem täglichen Zahlbetrag von .... Euro zu bestreiten.   
Seit dem 10.05.2016 bin ich ausserdem auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Das heißt es würden jetzt Fahrzeiten bis zu 2 h und 13 Minuten zum ..................... anfallen.
Daher lege ich Widerspruch gegen Ihren Bescheid ein und bitte, den Sachverhalt nochmals zu prüfen.

Freundliche Grüße

Offline Henninger

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 494
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #1 am: 25. Mai 2016, 15:20:21 »
Du warst Arbeitsunfähig, nicht Schreibunfähig.

Das wird das Gegenargument der Widerspruchsstelle sein.
Besorge dir ein ärztliches Attest, dass dir bescheinigt, in der besagte Zeit Schreibunfähig gewesen zu sein.
You´ll never get a second chance, to make a first impression

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2159
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #2 am: 25. Mai 2016, 15:23:04 »
Hast du beide Hände in Gips? Selbst mit einer Hand in Gips könnte man am PC eine Bewerbung schreiben. Dauert zwar aber es würde gehen.

Offline Davos 1610

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #3 am: 25. Mai 2016, 16:19:28 »
Tja wie komme ich an so eine Bescheinigung? :sad: ich hatte eine nasennebenhöhlenentzündung. Die war schon verschleppt weil ich dussel dachte ach komm die letzten Wochen da kannste nicht krank sein...
 :weisnich:

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 38921
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #4 am: 25. Mai 2016, 16:29:24 »
Zitat von: Davos 1610 am 25. Mai 2016, 16:19:28
Tja wie komme ich an so eine Bescheinigung?
Beim bzw. vom behandelnden Arzt. Wenn der dir bescheinigt, dass er dir Bettruhe verordnet hatte, reicht das.
Allerdings wird das AA dich trotzdem fragen, warum du dich dann nicht ab dem 05.04.2016 beworben hast. Da der Vermittlungsvorschlag vom 30.03.2016 ist, wäre das durchaus noch im Rahmen gewesen. So wie ich das lese, hast du dich aber gar nicht beworben, dann kommst du allerdings aus der Nummer leider nicht mehr raus.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Davos 1610

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #5 am: 25. Mai 2016, 16:58:43 »
Es fiel mir sogar schwer überhaupt zum Arzt zu kommen! Tja am 5.4. Kam Post vom aa...der aufhebungsbescheid weil ich zwischen Job und Arbeitslosigkeit krank war. Deshalb musste ich erneut Antrag stellen. Oh Gott ich hatte da echt andere Sachen im Kopf als ich bewerb mich mal in einer kaschemme. Ich wurde ja schon im April befragt Aurich mich da nicht beworben habe....Mitte Mai fällt ihr ein ach wir kürzen mal....das ist pure boshaftigkeit!

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3474
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #6 am: 25. Mai 2016, 19:41:08 »
Zitat von: Davos 1610 am 25. Mai 2016, 16:58:43
Ich wurde ja schon im April befragt Aurich mich da nicht beworben habe....Mitte Mai fällt ihr ein ach wir kürzen mal....das ist pure boshaftigkeit!
Nein, das ist Fristeneinhaltung (Anhörung) und zeitnahe Umsetzung einer Sperrzeit. Das leistungsbegründende Ereignis war Anfang April. Dann folgte die Anhörung mit vermutlich angemessener Äußerungsfrist. Dann wurden deine Einwände geprüft und dann ein Sperrzeitbescheid erstellt. Das ist schon recht zeitnah.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Trockeneis2104

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #7 am: 25. Mai 2016, 20:16:35 »
Hi,

dazu zwei Fragen:
- Wie hoch war dein letzter Lohn (Brutto), was wäre beim abgelehnten Job, im Monat (Brutto), zu erwarten gewesen?
- Hast du eine Ausbildung oder ähnliches?

LG
Hier könnte jetzt ein Zitat voller Weißheit stehen.
Könnte!
Leider wurde es dieses:
"Servicekommunikation muss sein wie ein guter Espresso: konzentriert und energiegeladen." Sabine Hübner

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2159
Re: Sperrzeit ALG 1 wegen Arbeitsablehnung
« Antwort #8 am: 26. Mai 2016, 07:24:10 »
Ganz ehrlich im Zeitalter des Computers ist doch eine Bewerbung schreiben ein Klacks. Das kann man auch mit einer Nasennebenhöhlenentzündung. Damit wirst du nicht durchkommen. Es ging hier nicht um ein Vorstellungsgespräch, sondern einfach nur um eine Bewerbung.