Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein  (Gelesen 4095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast40952

  • Gast
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #15 am: 01. August 2016, 19:41:29 »
stimmt!

ich habe mehr verlangt. Aber die haben gesagt, sie werden jetzt nicht mehr geben, da der Antrag nicht bearbeitet wurde.
Habe gesagt, dass es doch nicht meine Schuld ist. Das fanden die nicht so gut und angeblich würde die Bearbeitung bis zu 6 Wochen dauern. Nur komisch, wenn am 28.6. erst das Schreiben kam, Unterlagen würde nicht ausreichen und ich solle die doch bis zum 15.6. vorlegen. Also hätten die das ab dem 15.6. doch geschafft, ansonsten hätte sie mich informieren müssen. Haben sie aber nicht getan.
 Ich wollte weiter argumentieren und mit dem Abteilungsleiter sprechen. Das hat man mir verweigert und mich mit Security bedroht das Haus zu verlassen.

Ich war schon früh da heute. Aber die hatten auch noch EDV Ausfall. Über eine Stunde war ich in der Schlange, dann noch mal 30 Min. im Wartebereich und ca. 30 Min. Gespräch. - Leider macht das Sozialgericht um 12 h zu. Das habe ich nicht mehr geschafft. - Morgen habe ich noch mal einen Termin, mit fester Uhrzeit im JC. - Ich habe ein Schreiben in 4-facher Ausfertigung aufgesetzt, in dem ich um sofortige Auszahlung des kompletten Regelsatzes bitte. Und wo ich noch mal erläutert habe, dass ein Steuerbescheid für einen Bewilligungsbescheid nicht erforderlich ist. Das werde ich mir abstempeln lassen.

Ich werde mich da morgen nicht lange rumärgern. Wenn die das dort ablehen, hau ich sofort ab zum Sozialgericht und erstatte Anzeige. Problem wird ja nur sein, wie lange wird das ungefähr dauern, bis meine Anzeige durch ist? Es geht ja darum die Kosten zu decken.

Das ist echt eine dumme Situation. Leider kann ich den Monat nicht anders überbrücken. Und das Angebot von 50,-€ kam echt schon einer Entwürdigung gleich. Der wollte mir auch noch vorschreiben, für was ich das Geld auszugeben hätte. Ich war schon im Leihaus am Samstag, um das Wochenende zu überbrücken. Essen brauch ich jetzt nicht. Aber mein Sohn braucht noch 4 Schulbücher. Kosten ca. 60 €. Der wollte mir nicht mal die 60€ geben, da ich mir davon doch nur Essen, Klopapier etc kaufen dürfte. - Ich hab mir meinen Teil mit dem Klopapier nur gedacht, und hab das Geld nicht angenommen.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 39051
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #16 am: 01. August 2016, 19:47:24 »
Zitat von: Gast40952 am 01. August 2016, 19:41:29
. Wenn die das dort ablehen, hau ich sofort ab zum Sozialgericht und erstatte Anzeige.
Nicht Anzeige, du stellst eine Antrag.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Gast40952

  • Gast
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #17 am: 01. August 2016, 19:53:33 »
Zitat
Nicht Anzeige, du stellst eine Antrag.

ah, Danke. bin schon völlig durcheinander von dem Mist  :wand:

Gast40952

  • Gast
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #18 am: 02. August 2016, 21:12:43 »
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich für die Anteilnahme und die umfangreiche Hilfestellung bedanken.

Bei meinem heutigen, erneuten Besuch im JC, wurde mir der Bewilligungsbescheid persönlich, mit vollständiger Bewilligigung ausgehändigt. Der Betrag wurde in voller Höhe überwiesen.

Nichtsdestotrotz bleibt die Aufforderung im Raum, ich solle nun bis zum 15. August eine Steuererklärung abgeben. Der Begriff Steuerbescheid wurde also nun durch Steuererklärung ersetzt.

hier würde mich natürlich interessieren ob das zulässig ist, und was ein Widerspruchsargument wäre.

 :danke:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 30746
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #19 am: 03. August 2016, 06:12:57 »
Wurden in dem fraglichen Jahr überhaupt Steuern abgeführt vom Arbeitgeber laut Lohnsteuerjahresbescheinigung?
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten. (unbekannt)

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 39051
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #20 am: 03. August 2016, 10:28:29 »
Zitat von: Gast40952 am 02. August 2016, 21:12:43
Nichtsdestotrotz bleibt die Aufforderung im Raum, ich solle nun bis zum 15. August eine Steuererklärung abgeben. Der Begriff Steuerbescheid wurde also nun durch Steuererklärung ersetzt.
In welcher Form? Schriftlich mit RFB?
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Gast40952

  • Gast
Re: Jobcenter hat keinen Bescheid erstellt, und behält Leistung ein
« Antwort #21 am: 03. August 2016, 11:24:50 »
Zitat
In welcher Form? Schriftlich mit RFB?

ich hatte diesbezüglich schon ein neues Thema eröffnet.

http://hartz.info/index.php?topic=103226.0