Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: ist eine frist für einreichung der rechnung der heizkosten zulässig?  (Gelesen 1197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fuchs

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
hallöchen, super, daß es euch gibt!!! :sehrgut:
hab hier schon, als nichtmitglied, viele nützliche beiträge gefunden doch nun weiss ich nicht mehr weiter.
ich habe anfang november einen antrag auf heizkostenzuschuss gestellt und der ist auch bewilligt worden, jedoch, und das gab es bisher nicht, mit einer zweiwöchigen frist zur einreichung der rechnung des lieferanten.
nun kann der händler meine kohlen, auf grund eines lieferengpasses nicht mehr liefern. da ich beim amt 3 kostenvoranschläge einreichte, bat ich nun, das angeboteines anderen liferanten zu bewilligen.
nun forderte das amt einen schriftlichen nachweis des ersten lieferanten, daß er nicht liefern kann und ein neues angebot eines 4. händlers.
nun meine fragen,
-wieviele angebote muss man einreichen?
-darf mir das amt eine frist von 2 wochen zur rechnungseinreichung stellen? (bei anderen menschen die ich kenne ist das nicht der fall und letztes jahr war das auch noch nicht so.)
-wo steht die grundlage zur berechnung festgeschrieben?

freu mich auf eure antworten!

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 49247
Re: ist eine frist für einreichung der rechnung der heizkosten zulässig?
« Antwort #1 am: 26. November 2016, 18:52:24 »
Kannst Du die Forderung des JC mal lesen lassen?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Freimensch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: ist eine frist für einreichung der rechnung der heizkosten zulässig?
« Antwort #2 am: 28. November 2016, 18:48:31 »
3 Kostenvoranschläge sind zulässig, doch wenn einer der Lieferanten nicht liefern kann, sind statt der 3 geforderten KVA nur noch 2 gegeben und dann muß eben der 3. KVA noch eingeholt werden.

Wo liegt das Problem, Rechnungen binnen 14 Tagen einzureichen? Die Händler wollen ja auch so schnell als möglich ihr Geld und werden die Rechnung sicherlich nicht erst nach 8 Wochen stellen :schock:
Leidenschaft hat die Eigenschaft, dass es mit viel Leid Leiden schafft.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4924
  • Wie war das Thema?
Re: ist eine frist für einreichung der rechnung der heizkosten zulässig?
« Antwort #3 am: 28. November 2016, 20:06:41 »
Zitat von: Freimensch am 28. November 2016, 18:48:31
3 Kostenvoranschläge sind zulässig
Wo soll das stehen? In diesem Fall auch total hohl. Denn...

...warum soll ich Kohlen der miesesten Qualität kaufen?

Zitat von: Freimensch am 28. November 2016, 18:48:31
Wo liegt das Problem, Rechnungen binnen 14 Tagen einzureichen?
Weil es Gängelei ist. Wer Kohlen sofort braucht, kauft auch sofort.
Besser wäre das JC gibt die Kostenzusage für den BW-Abschnitt und der Kunde kauft je nach Bedarf. Auch nicht jeder kann sich 1 Tonne Kohle in den Flur stellen.

Bei Heizöl könnte man so auch einen günstigeren Kaufzeitpunkt wählen, wenn der Tank nicht gerade ganz leer ist.