Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Apontas = Forderung der Bundesagentur  (Gelesen 3472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Genervte

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 421
Apontas = Forderung der Bundesagentur
« am: 07. Januar 2017, 19:32:29 »
Mein Freund hat Post von Apontas GmbH & Co.KG erhalten. Sie fordern Leistungen aus 2003 der Arbeitslosenhilfe im Namen des AA Berlin Mitte ein, die angeblich am 10.09.2008 fällig waren. kennt jemand dieses Inkassobüro und sind die wirklich für das AA tätig? Ich habe den Bewilligungsbescheid für den Zeitraum rausgesucht, er hat durchgängig das ganze Jahr Arbeitslosenhilfe bekommen, aber von einem anderen AA in Berlin und die geforderte Summe für einen Monat stimmt auch nicht. Es gab bis jetzt auch keine Rückforderung des AA, er wüsste  auch nicht warum. Was kann er jetzt machen?

Gast30751

  • Gast
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #1 am: 07. Januar 2017, 20:35:45 »
Ich würde der Sache, wie bei jeder anderen Inkassosache auch, beim mutmaßlichem Gläubiger nachfragen, was es damit auch sich hat.

Was deinen Fall nun angeht, so hat die Agentur für Arbeit wohl tatsächlich aussenstehende Inkassobüros beauftragt

http://www.taz.de/!5349823/


Offline Genervte

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 421
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #2 am: 07. Januar 2017, 21:17:51 »
Ok danke, da geht es aber um Leistungen der Jahre 2006 bis 2010, bei ihm geht es um einen Monat aus 2003. Vor allem weil er keine Leistungen von dem genannten AA erhalten hat und auch nicht in genannter Höhe, obwohl es um den ganzen Monat gehen soll.

Gast39805

  • Gast
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #3 am: 07. Januar 2017, 21:24:34 »
Gab es denn inzwischen irgendwelche Mahnschreiben oder Zahlungsaufforderungen.. Post vom Zoll vielleicht?

Offline Genervte

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 421
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #4 am: 07. Januar 2017, 21:49:24 »
Nein, es gab nichts, das ist es ja, was ihn so stutzig macht.

Offline Pumuckel_on_Tour

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 964
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #5 am: 07. Januar 2017, 22:31:36 »
http://www.frag-einen-anwalt.de/Gewerbsmaeßiger-Inkassobetrug--f287480.html

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #6 am: 07. Januar 2017, 23:43:30 »
Der Link funktioniert nicht
http://www.frag-einen-anwalt.de/Gewerbsmae%C3%9Figer-Inkassobetrug--f287480.html

vllt. geht es jetzt.

Wenn er die ganzen Jahre keine Nachricht von der Agentur für Arbeit erhalten hat, ist die Forderung seit spätestens 2008 verjährt.

http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbi/45.html

Offline Pumuckel_on_Tour

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 964
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #7 am: 09. Januar 2017, 04:44:30 »
ist auf gut Deutsch gesagt  ein Verbund  mehrerer "Inkassos  -Neuer Namen Alte Besatzung... Betrüg  oder auch Wirtschaftskriminelle!

Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1237
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #8 am: 09. Januar 2017, 08:31:59 »
Der Versuch verjährte Forderungen beizutreiben ist kein Betrug sondern rechtens. Eine Forderung besteht auch nach der Verjährung weiter es gibt nur keine rechtlichen Möglichkeiten mehr sie durchzusetzen. Wenn der Erstattungsanspruch damals mit einem Verwaltungsakt festgestellt wurde beträgt die Verjährungsfrist 30 Jahre. Ich würde da eher mal Akteneinsicht anfordern.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2017, 08:58:44 von Meph1977 »
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline kroetenschleim

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6980
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #9 am: 09. Januar 2017, 13:59:53 »
Ok danke, da geht es aber um Leistungen der Jahre 2006 bis 2010, bei ihm geht es um einen Monat aus 2003. Vor allem weil er keine Leistungen von dem genannten AA erhalten hat und auch nicht in genannter Höhe, obwohl es um den ganzen Monat gehen soll.

Er könnte sich mit der AA direkt in Verbindung setzen und die Sachlage schildern. Die können ihm genau sagen, was da los ist.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2017, 14:26:00 von kroetenschleim »

Offline Genervte

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 421
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #10 am: 09. Januar 2017, 22:23:02 »
Danke erstmal für die Antworten, er hat Anfang Februar Urlaub, dann wird er zum AA fahren und fragen was da los ist.

Offline kroetenschleim

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6980
Re: Apontas = Forderung der Bundesagentur
« Antwort #11 am: 09. Januar 2017, 22:25:28 »
Er soll am besten alle seine Unterlagen mitnehmen zur AA, die er noch hat, einschließlich dieses Inkasso- oder Pseudoinkasso-Schreibens.