Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Landkreis Leipzig/Borna: Sozialamt und Jobcenter bald mit neuer Adresse  (Gelesen 2833 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30766
  • Schleswig - Holstein
Im Bornaer Behördenzentrum wird derzeit fleißig gewerkelt. Die Landkreisverwaltung bringt das Gebäude für Sozialamt und Kommunales Jobcenter auf Vordermann. Ab Mai sollen die ersten Mitarbeiter einziehen.

Planmäßig laufen die Arbeiten im ehemaligen Finanzamt in der Bornaer Brauhausstraße 8. Die Amts-Immobilie war im Vorjahr vom Landkreis gekauft worden, um im Zentrum der Kreisstadt das Sozialamt und das Kommunale Jobcenter (KJC) unterzubringen. Insgesamt sollen rund 180 Mitarbeiter der Kreisbehörde demnächst hier unterkommen.


-->> http://www.lvz.de/Region/Borna/Sozialamt-und-Jobcenter-bald-mit-neuer-Adresse-erste-Umzuege-ab-Mai-geplant

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30766
  • Schleswig - Holstein
Umzug: Jobcenter öffnet am Montag im ehemaligen Bornaer Finanzamt
« Antwort #1 am: 26. Mai 2017, 15:42:39 »
Knapp 1,6 Millionen Euro hat der Kreis in das frühere Bornaer Finanzamt investiert. Am Montag nimmt hier das Kommunale Jobcenter seine Arbeit auf, das bisher auf zwei Standorte in der Stadt verteilt war. Auch die Dienststelle Geithain schloss ihre Türen. In wenigen Tagen nimmt zudem das Sozialamt in der Brauhausstraße seine Arbeit auf.

Noch stehen Umzugskartons im Weg, Aktenordner müssen ausgepackt und in Regale einsortiert werden. Aber die meiste Arbeit in der Bornaer Brauhausstraße 8 ist geschafft. „Am Montag ist das Kommunale Jobcenter am neuen Standort arbeitsfähig“, erklärt Gerald Lehne, Erster Beigeordnete des Landkreises, bei einem Rundgang. Um das Jobcenter (KJC) und später auch noch das Sozialamt unterzubringen, hatte der Kreis im Vorjahr die Immobilie des ehemaligen Finanzamtes erworben. An die Münchner ARCAP Beteiligungsverwaltung flossen rund 5,7 Millionen Euro als Kaufpreis.


-->> http://www.lvz.de/Region/Geithain/Jobcenter-oeffnet-am-Montag-im-ehemaligen-Bornaer-Finanzamt

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45799
Na hoffentlich haben sie auch das komplette Personal neu ...
Leipzig braucht keine neuen Räume,JC Leipzig braucht neue Intelligenz und neues Fachwisssen...
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!