hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Förderung bei Arbeitsaufnahme in einer anderen Stadt  (Gelesen 1130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline berlie1957

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Förderung bei Arbeitsaufnahme in einer anderen Stadt
« am: 14. Juli 2017, 06:26:19 »
 :help:

Moin Moin, eine Bitte um Hilfe

Ich war seit 10/16 Krank geschrieben und gekündigt.

Nun muss ich mich ab Montag Arbeitslos melden.

Am Mitt woch habe ich ein Vorstellungsgespräch in einer anderen Stadt.

(Entfernung 512 Km alte Heimat) dort gibt es eine Firma, welche mich eventuell Einstellen wird.

Nun meine Frage: Sollte die Firma mich Einstellen habe ich doch

1. zumindest für 3 Monate eine doppelte Haushaltsführung ?

2.Muss ich ja Umziehen ,wer Bezahlt das?

3. Welche Förderungen können beantragt werden?

Also ich habe nun schon Onkel Google gefragt aber so richtig genaues steht da nicht.

Ich danke für die Hilfe von Euch

Grüße :smile:

Offline scire

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 166
Re: Förderung bei Arbeitsaufnahme in einer anderen Stadt
« Antwort #1 am: 15. Juli 2017, 09:44:21 »
Für den evtl. Vorstellungstermin vort Ort (512 km) zwingend vor Reiseantritt sich vom JC den Reisekostenantrag geben und dann bewilligen lassen, weil das JC nicht zwingend verpflichtet ist, die Kosten hier zu erstatten. Das JC begründet i.d.R. die Ablehnung damit, dass es auch offene Stellen in der näheren Umgebung des Wohnortes vorhanden sind.

Die Kosten des Umzuges müssen vorher beantragt werden, andernfalls bleibt man auf diese Kosten sitzen.

Sollte es zu einem Arbeitsvertrag kommen, sollte man vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrages sich mit dem zuständigen Vermittler in Verbindung setzen und erklären, dass man nicht in der Lage ist, den Arbeitsplatz aufgrund fehlender Mittel annehmen zu können, sofern das JC hier keine Unterstützung bietet. Der SB wird dann verschiedene Möglichkeiten anbieten, u.a. die befristete doppelte Haushaltshilfe oder die Übernahme der Umzugskosten; es gibt auch die Möglichkeit, dass für max. 3 Monate doppelte Miete bezahlt werden muß, wenn am neuen Arbeitsort bereits eine Wohnung angemietet werden kann und die Altwohnung noch in der Kündigungsfrist liegt. VE

Offline berlie1957

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Förderung bei Arbeitsaufnahme in einer anderen Stadt
« Antwort #2 am: 15. Juli 2017, 12:59:21 »
Danke,die Höhe der Förderungen steht aber nirgends,sicherlich Einzelfall Entscheidung