hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Weiter bewerben ja oder nein ?  (Gelesen 4659 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 572
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #15 am: 25. Februar 2017, 11:54:32 »
Also,

ich fasse zusammen: Sie soll sich was Besseres suchen? Seid froh, dass Ihr so einen guten SB habt. Offenbar merken sogar die SBs in Deutschland langsam, dass es so nicht weiter geht. Er hat vollkommen recht. Wenn deine Frau schlecht bezahlt wird, sich etwas Besseres suchen.

Das ist immernoch besser, als sich schlechte Bezahlung bieten zu lassen. Seid also aktiv.

Offenbar merkt das JC, dass trotz Arbeit kein wirkliches Steueraufkommen da ist und damit verbunden keine wirklichen Abgaben für die Gehälter von JCs.....

Der Überschuss der schwarzen Null ist sowieso lächerlich, wenn man bedenkt, dass wir historisch niedrige Zinsen haben und wir seit x Jahren "Exportweltmeister" sind.....

Es ist offensichtlich, woher diese "Weltmeisterschaft" herkommt.....
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Gast39398

  • Gast
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #16 am: 25. Februar 2017, 11:57:27 »
Zitat von: mali123 am 25. Februar 2017, 11:54:32
Er hat vollkommen recht. Wenn deine Frau schlecht bezahlt wird, sich etwas Besseres suchen.

Mir scheint , dass Du nicht verstanden hast worum es hier geht oder ???? Zwischen Suchen und Finden besteht ein gewaltiger Unterscheid....

Und wenn es trotz suche nichts zu finden gibt ..... Tja

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36799
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #17 am: 25. Februar 2017, 12:19:50 »
Und wenn es trotz suche nichts zu finden gibt ..... Tja

Da steht doch auf einem anderen Blatt. Sie soll sich nur weiter auf Jobs bewerben, die EUCH aus der Hilfebedürftigkeit rausbringen.

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Meine Grundrechte sind weder bedroht noch eingeschränkt. Aber ich fühle mich bedroht von Beschränkten und Rechten.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #18 am: 25. Februar 2017, 12:22:40 »
Ich nehme mal an das beim JC erwartet wird das man sich trotzdem auf diese Stellen bewerben muss um dann nachweisen zu können das man im VG nicht mehr raushandeln konnte als in der Stellenbeschreibung steht.

Meine Erfahrung ist das viele Stellen erst mal befristet ausgeschrieben werden und bei Eignung des AN dann in eine unbefristete Stelle umgewandelt werden. Mein damliger Minijob bei meienr AGín war unbefristet. Ich hab mich damals auch drauf eingelasen das dann der folgende sv.pflichtige Teilzeitjob erst mal befristet war. Die Befristugn endete dann und wurde in einen unbefristeten Arbeitsvertrag umgewandelt. Will damit sagen das sich Deine Frau auf die Gefahr hin das er befrsitet bleibt bewerben muss. Es könnte ja auch anders werden.

Nichts desto Trotz würde ich aber Deiner Frau anrateten schriftlich beim JC die Änderung Deiner EGV zu beantragen. Denn dese ist wie es hier ja schon angesprochen wurde durch die sv-pflchtige Arbeit nicht mehr korrekt und müsste trotz Unterschrift auf die neuen Verhältnisse angepasst werden. Ein Versuch ist es Wert.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 411
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #19 am: 25. Februar 2017, 13:49:13 »
Ich bin neu hier, aber ich habe eine Frage, warum beziehst du das nur auf deine Frau? Wenn du dir einen besserbezahlten Job suchst, dann wäre das Problem nicht.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #20 am: 25. Februar 2017, 13:53:48 »
Ist es vllt. möglich, die Stundenzahl beim jetzigen AG in naher Zukunft zu erhöhen?

Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 572
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #21 am: 25. Februar 2017, 14:01:05 »
Zitat von: mali123 am 25. Februar 2017, 11:54:32
Er hat vollkommen recht. Wenn deine Frau schlecht bezahlt wird, sich etwas Besseres suchen.

Mir scheint , dass Du nicht verstanden hast worum es hier geht oder ???? Zwischen Suchen und Finden besteht ein gewaltiger Unterscheid....

Und wenn es trotz suche nichts zu finden gibt ..... Tja


Wer nicht sucht, der wird auch nicht finden...... Ich würde am Ball bleiben. Ab und zu mal eine raushauen und schauen, was sich so ergibt. Wenn was schlechtes dabei ist, dann einfach eine utopische Summe nennen und fertig. Keiner kann Dir vorschreiben, für wieviel Geld du deien Haut verkaufen sollst....

So zumindest würde ich verfahren....
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #22 am: 25. Februar 2017, 14:05:22 »
Das kommt darauf an, wie lange man arbeitslos ist, ob man eine "utopische Summe" nennen kann oder verpflichtet ist, jeden zumutbaren Job anzunehmen, auch finanziell gesehen zumutbar. Erst recht, wenn das Stellenangebot als Vermittlungsvorschlag kam.



Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 572
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #23 am: 25. Februar 2017, 14:14:13 »
Das kommt darauf an, wie lange man arbeitslos ist, ob man eine "utopische Summe" nennen kann oder verpflichtet ist, jeden zumutbaren Job anzunehmen, auch finanziell gesehen zumutbar. Erst recht, wenn das Stellenangebot als Vermittlungsvorschlag kam.


Das ist doch Quatsch, was Du schreibst. Niemand darf Dir vorschreiben, welchen Preis Du hast. Es herrscht vertragsfreiheit in der BRD. Wenn Du einen Zuschlag bekommst, dann kannst Du nicht ablehnen.

Zeig mir bitte die Stelle im Gesetz, die regelt, wieviel Du verdienen musst!
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #24 am: 25. Februar 2017, 14:27:00 »
https://dejure.org/gesetze/SGB_III/140.html

"(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld."

Und nach dem Arbeitslosengeld kommt das Alg2...

Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 572
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #25 am: 25. Februar 2017, 14:31:36 »
https://dejure.org/gesetze/SGB_III/140.html

"(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld."

Und nach dem Arbeitslosengeld kommt das Alg2...

Und wo steht da der zu verhandelnde Stundenlohn?
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16378
  • Optionskommune
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #26 am: 25. Februar 2017, 17:04:59 »
 :offtopic:  und wieder hat es nichts mehr mit der Frage zu tun da es um ALG 2 geht und nicht um ALG 1
und so was
Zitat von: Terra am 25. Februar 2017, 13:49:13
Ich bin neu hier, aber ich habe eine Frage, warum beziehst du das nur auf deine Frau? Wenn du dir einen besserbezahlten Job suchst, dann wäre das Problem nicht.
dafür Nachfragen die überflüssig sind.
"Gott erhalte mir meine Gesundheit und die Arbeitskraft meiner Frau" ist es nicht, sonder die Aufsichtpflicht für die Kinder!
:offtopic: (Ende)
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3684
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #27 am: 25. Februar 2017, 17:39:15 »
Was soll diese EGV??

Unter Anderem steht dort:

...... wenn es zur Eingliederung notwendig ist......

Völliger Blödsinn. Durch die SV-Beschäftigung IST !"!!!!! Frau .... bereits eingegliedert.

Es kann niemand zur Eingliederung aufgefordert werden, der bereits eingegliedert ist.

Weiterhin:
 In dieser EGV steht:
auf SV-pflichtige Beschäftigungen zu bewerben.
Ebenfalls UNMÖGLICH, WEIL
es wird NICHT auf höher bezahlte Jobs hingewiesen, sondern sie soll sich GRUNDSÄTZLICH auf JEDEN Job bewerben, EGAL wieviel Lohn herauskommt.
Das ist eine Aufforderung zu einer Straftat, nämlich die eigene Hilfebedürftigkeit u.U. zu vergrößern!!

Eine EGV MUSS bestimmt sein.
ALSO
MUSS das Jobcenter bestimmen, das NUR höher bezahlte Jobs ERLAUBT sind!!!

Diese EGV ist rechtlich nicht haltbar.
Selbst eine Unterschrift ändert nichts, denn durch rechtswidrige Bestimmungen, unter Umständen sogar Aufforderung zu Straftaten (Vergrößerung der Hilfebedürtigkeit) kann diese EGV keine Rechtsgültigkeit entwickeln.
Sittenwidrige Verträge sind GRUNDSÄTZLICH rechtsungültig.

Gruß
Ernie

Gast31592

  • Gast
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #28 am: 25. Februar 2017, 17:46:12 »
Es gibt ja auch noch die Möglichkeit Initiativbewerbungen zu schreiben.

Jetzt arbeitet die Frau ja. Erwirbt sich also auch Qualifikation und Erfahrung, so dass sie auf dem Arbeitsmarkt ganz andere Chancen hat.
Kann mir nicht vorstellen, dass es grundsätzlich nur 450€- und keinerlei Teil- oder Vollzeit Jobs gibt.  Was für einen Beruf hat deine Frau denn gelernt?

Gewisse Risiken (Befristungen, Probezeit, etc) muss man beruflich ab und an auch eingehen. Sonst kommt man nicht vorran.

Offline Jeanna

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Weiter bewerben ja oder nein ?
« Antwort #29 am: 25. Februar 2017, 18:10:53 »
Ich würde die Sache nun wirklich nicht so ernst nehmen.

Die EGV von September letzten Jahres kann nicht mehr gültig sein, weil das Ziel „Integration in Arbeit“ erreicht wurde. Eigentlich hätte eine neue EGV abgeschlossen werden müssen. Vielleicht hatte der SB keine Lust darauf, Die EGV läuft sowieso in einem Monat ab.

Und die Sache mal von einer anderen Seite betrachtet: Was wird ein potentieller AG wohl denken, wenn eine Bewerberin gerade erst frisch eine Arbeitsstelle angetreten hat und sich schon wieder dort wegbewirbt? Er kann ja nicht wissen. daß das JC dahintersteckt.

Im Grunde geht es nur um einige Pflichtbewerbungen für einen Monat, der Bequemlichkeit des SB zuliebe.

Und dann bei Vorlage der nächsten EGV überlegt vorgehen.

Ich fände es immer noch einige gute Idee, dem SB Bewerbungen auf 500 km entfernte Arbeitsstellen vorzulegen und das Thema Reisekosten anzusprechen. Vielleicht wacht er dann auf.