Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Alg 2 und Ausbildung  (Gelesen 3290 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Gabbermauswpt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Alg 2 und Ausbildung
« am: 02. März 2017, 07:43:59 »
Hallo zusammen,
ich bin neue hier und hoffe dass ich die Frage im richtigen Theres stelle.
Also ich bin zweifache Mama arbeite zurzeit noch aber mein Arbeitsvertrag läuft zum 1.7.17 aus.
Leider gibt es wohl keinen Unbefristet Vertrag da ein Haus geschlossen wird und dann natürlich die mit Festvertrag erstmal untergebracht werden.
Allerdings hat meine Chefin mir Angeboten ich könnte ab dem 1.8.17 meinen Ausbildung (erst Ausbildung) bei uns im Haus machen.
Aber ich kann mich und meine Kinder nicht selbst tragen mit dem Ausbildungsgehalt.
Bafög bekomm ich nicht da ich schon 33 bin
BAB wohl auch nicht weil ich in der Vergangenheit länger als 3 Jahre gearbeitet habe.
Alg 2 wohl auch nicht da ich ja dann nicht mehr dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehe.
Frage
Heißt das für mich dann das ich ab 1.7.17 arbeitslos bin und ich eher komplett hartz4 wieder bekomme als das ich nun irgendwie die Möglichkeit habe das mir jemand ergänze Leitungen zahlt?
Ich würde im ersten Lehrjahr Bloß 7 Euro weniger verdienen als ich jetzt verdiene was ja zurzeit mit alg2 aufgestockt wird.
Der Unterschied ist bloß das ich dann 40 Std. die Woche Arbeite und zurzeit bloß 20.
Bitte helft mir ich Weiß echt nicht mehr weiter

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #1 am: 02. März 2017, 07:51:13 »
Du kannst mit Beginn der Ausbildung ganz normal weiterhin Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem SGB II erhalten.
Deine Ausbildungsvergütung wird als Einkommen angerechnet und gut ist.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Gabbermauswpt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #2 am: 02. März 2017, 07:54:57 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort
Also kann ich den Vertrag unterschreiben oder muss ich das zu erst beim Jobcenter mit teilen?
Mein vermittler hat mir gesagt ich würde nichts mehr bekommen.

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 411
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #3 am: 02. März 2017, 07:57:53 »
Kläre das zuerst mit dem JC, nicht das du in einen Rechtsstreit reinkommst und sich die Kostenübernahme verzögert. Gehe mit konkreten Daten und Fakten hin und nicht mit "Was wäre wenn.....".

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #4 am: 02. März 2017, 08:01:35 »
Zitat von: Gabbermauswpt am 02. März 2017, 07:54:57
Mein vermittler hat mir gesagt ich würde nichts mehr bekommen
Wäre deine Ausbildungsvergütung höher als das derzeitige Einkommen?
Wenn nicht, sollte er in seinem Metier, der Vermittlung, bleiben und leistungstechnische Fragen erst gar nicht beantworten.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5976
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #5 am: 02. März 2017, 08:03:52 »
Meint ist immer schlecht. Gibt er dir das schriftlich?
Hast du denn eine Ausbildung?
Das Jobcenter ist daran interesdiert die Leute in Arbeit zu bringen. Wenn du nach der Ausbildung dann deine Chancen auf dem Arbeismarkt erheblich verbessern kannst ist das doch super.
Auch als Azubi hat man die Möglichkeit ergänzend Leistungen zu erhalten.
Ist natürlich interessant von deinem Brötchengeber- doppelte Arbeitszeit fürs gleiche Geld spart ihm Geld...

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #6 am: 02. März 2017, 08:08:21 »
Zitat von: crazy am 02. März 2017, 08:03:52
Meint ist immer schlecht. Gibt er dir das schriftlich?
Ich denke, der Vermittler hat noch eine etwas ältere Rechtsgrundlage im Kopf.
Zitat von: crazy am 02. März 2017, 08:03:52
Das Jobcenter ist daran interesdiert die Leute in Arbeit zu bringen. Wenn du nach der Ausbildung dann deine Chancen auf dem Arbeismarkt erheblich verbessern kannst ist das doch super.
Das sehe ich übrigens genauso.
Als alleinerziehende Mutter von 2 Kindern würde ich bei ausbildungsantritt den Hut vor dir ziehen.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Gabbermauswpt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #7 am: 02. März 2017, 08:09:41 »
Ich würde 7 Euro weniger verdienen als jetzt.
Habe ich es richtig verstanden ich setz ein schreiben auf das ich zum 1.8.17 eine Ausbildung anfange fertig?

Klar habe ich mir auch gedacht doppelte Arbeitszeit gleiche Geld aber meinen Chefin hat mir zugesichert dass ich nach der Ausbildung ein Haus übernehmen kann.
Aber selbst wenn nicht verdien ich nach der Ausbildung in jedem andern Haus weitaus mehr als jetzt
Aber ich glaube schon das sie es ernst meint den Sie hätte mich auch in einem andern Bereich abgeben nur damit ich bei uns im Haus bleibe
Das gute an der Ausbildung wäre das ich nicht mehr auf Spätschicht arbeiten müsste und somit auch wieder mehr Zeit hätte für meine Kinder
Fragen zum fiktiven einkommen muss ich in einem anderen Thema stellen?

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #8 am: 02. März 2017, 08:23:34 »
Ich persönlich würde durch eine Veränderungsmitteilung die Aufnahme der Ausbildung mitteilen.
Viele sehen das anders, aber ich würde den Ausbildungsvertrag in Kopie dazu legen.
Eine fiktive Anrechnung ist nicht zulässig.
Man wird dir die Ausbildungsvergütung gem. Ausbildungsvertrag anrechnen und ggf. in den ersten 2-3 Monaten korrigieren.
Danach ändern die sich oft erst wieder beim Wechsel ins nächste Ausbildungsjahr.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Gabbermauswpt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #9 am: 02. März 2017, 08:33:57 »
Was bedeutet ist nicht zulässig?
Ich verdiene immer so um  die 930 Euro mir wird aber 1150 angerechnet.
Was auch nicht das Problem war bis jetzt
Da ich die Abrechnung abgegeben  habe und spätestens 3 Tage später hatte ich die Differenz  auf dem Konto 
Nun werden meinen Abrechnungen gesammelt  und mir wird das Geld erst nach 6 Monaten ausgezahlt
Nun habe ich auch nur noch einen Vorläufigen Bescheid bekommen hatte ich vorher nie.
Ich hatte mir schon mal einen Anwalt genommen und habe auch recht bekommen bloß kam dann zeit gleich mit dem Urteil die Aufforderung  zum Umzugs da meine Wohnung zu teuer wäre
Da es nun nach Miete und Betriebskosten berechnet wird
Kaltmiete liegt im Satz

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #10 am: 02. März 2017, 08:37:51 »
Zitat von: Gabbermauswpt am 02. März 2017, 08:33:57
Was bedeutet ist nicht zulässig?Ich verdiene immer so um  die 930 Euro mir wird aber 1150 angerechnet.
Die Anrechnung ist viel zu Hoch. Das ist unzulässig.

Zitat von: Gabbermauswpt am 02. März 2017, 08:33:57
Nun werden meinen Abrechnungen gesammelt  und mir wird das Geld erst nach 6 Monaten ausgezahlt Nun habe ich auch nur noch einen Vorläufigen Bescheid bekommen hatte ich vorher nie.
Genau so ist es jetzt richtig. Aber es darf nicht fiktiv angerechnet werden, sondern es muss ein Durchschnitt aus den, dem JC vorliegenden Lohnabrechnungen, gebildet werden.
Nach Ablauf der 6 Monate erfolgt erneut eine Durchschnittsberechnung, mit dem tatsächlich erzielten Einkommen. Das ist dann die endgültige Festsetzung, d.h. deine Vorläufige Bewilligung wird
in eine endgültige Bewilligung umgewandelt.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Gabbermauswpt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #11 am: 02. März 2017, 09:02:53 »
heißt
November  mit Weihnachtsgeld
1600 Euro
Dezember
930  Euro
Januar
930 Euro
Februar
930 Euro
März
930 Euro
April
930  Euro

5 * 930 Euro + 1600 Euro =  6250 Euro
6250 Euro / 6 = 1041,66 Euro 
Die Differenz bekomm ich dann nach den 6 Monaten

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #12 am: 02. März 2017, 09:04:56 »
Das Weihnachtsgeld muss aus der Durchschnittsberechnung entfernt werden.
Dieses wird separat angerechnet.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Gabbermauswpt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #13 am: 02. März 2017, 09:06:29 »
wie wird das separte berechnet ?

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1996
Re: Alg 2 und Ausbildung
« Antwort #14 am: 02. März 2017, 09:11:05 »
Die Anrechnung erfolgt in dem Monat in dem es Zufließt getrennt vom Erwerbseinkommen. Das muss der SB dann jeweils herausrechnen.
Übersteigt mit Anrechnung des Weihnachtsgeldes das Einkommen deinen Bedarf, wird das Weihnachtsgeld auf die zukünftigen 6 Monate verteilt angerechnet.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter