Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: vom Regelsatz angespart  (Gelesen 3467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast41045

  • Gast
vom Regelsatz angespart
« am: 04. März 2017, 18:29:34 »
Hätte mal eine frage muß ich wenn ich zb vom Regelsatz jeden monat 100 euro spare es angeben?

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8121
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #1 am: 04. März 2017, 19:10:24 »
Ja. Bei jedem WBA musst Du Dein Vermögen angeben.

Offline T89

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 347
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #2 am: 04. März 2017, 19:52:46 »
Nur aus reiner Interesse: wie schafft man es denn jeden Monat 100 Euro ''zur Seite zu legen''? Man kommt doch schon kaum mit den 409 Euro ( Regelsatz für Singles ) über die Runden?

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3613
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #3 am: 04. März 2017, 20:08:20 »
Im September warst du nicht in der Lage eine Fahrkarte für den Schulweg deines Kindes 6 km weiter zu kaufen. Jetzt kannst du jeden Monat 100 Euro sparen?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Gast27131

  • Gast
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #4 am: 04. März 2017, 20:24:25 »
..wenn ich zb vom Regelsatz.

@T89
@BigMama
Da steht zum Beispiel. Es könnte auch sein, dass der TE  z.Bsp. einen 400 € Job nachgeht. 

Offline Weltbild

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #5 am: 04. März 2017, 22:39:04 »
Ich könnte monatlich 160 Euro sparen, wenn ich nicht 60 Euro für meine Küche (Darlehen) zahlen würde.

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5360
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #6 am: 04. März 2017, 23:01:17 »
Ich könnte monatlich 160 Euro sparen, wenn ich nicht 60 Euro für meine Küche (Darlehen) zahlen würde.

Dann solltest Du dem JC mitteilen, dass Du mit weniger Geld auskommst als alle anderen. Man, wenn ich sowas schon lese... Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung mit Teilnahme am soziokulturellen Leben ist das auf Dauer unmöglich. Dazu gibt es massenweise wissenschaftliche Studien, die das belegen können.

Es sei denn, Du zahlst keinen Strom und kaufst Dir niemals neue Klamotten... :lachen:

Oder Du gehst ständig bei Muttern essen, oder Du sitzt heimlich im Knast...
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Weltbild

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #7 am: 04. März 2017, 23:11:39 »
So schnell wird man verurteilt....

Aber mit einem hast Du recht, bedingt durch meine Erkrankungen sehe ich davon ab am soziokulturellem Leben teilzunehmen.

Bei Muttern esse ich vielleicht einmal jährlich und meine Klamotten erwerbe ich bei Humana. Meine Stromkosten belaufen sich momentan auf 18 Euro/monatlich, aber ansonsten komme ich ganz gut zurecht, danke der Nachfrage.

Im Übrigen empfehle ich hier niemandem meine Art zu leben/vegetieren. Das mal am Rande bemerkt.

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5360
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #8 am: 04. März 2017, 23:30:38 »
@Weltbild

Niemand verurteilt Dich hier. Aber eine normale Lebensweise ist mit regelmäßiger Einsparung von 160 € monatlich einfach nicht auf Dauer möglich.  :flag:
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Weltbild

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #9 am: 04. März 2017, 23:40:52 »
Ist bei mir halt durch die Depression und die Persönlichkeitsstörungen (soziale Phobie, ängstlich-vermeidend und dependent). Da habe ich nicht das Bedürfnis nach Leben.
Ansonsten hast Du recht, das Geld ist zum Leben zu wenig, zum Sterben jedoch zu viel.

Danke für Deine Worte.

Viele Grüße
Weltbild

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5360
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #10 am: 04. März 2017, 23:44:17 »
@Weltbild

Das tut mir sehr leid für Dich. Aber auch das sind oftmals die Auswüchse von Hartz IV. Kopf hoch, das Leben muss weiter gehen. Schönen Sonntag für Dich.  :heul:
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9309
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #11 am: 05. März 2017, 09:36:32 »
Komisch,

ich bin sogar gezwungen im Laufe des Jahres zu sparen.

Wie will ich sonst, wenn eine Reparatur oder die Versicherung meines Autos fällig wird, das bezahlen? Oder ich muss mir neue Klamotten kaufen oder gar ein neues gebrauchtes Auto. In den Urlaub will ich auch ein bis zweimal im Jahr fahren. Gut, ich könnt es mir einfach machen und dann hier wie einge hier fragen, was zahlt mir das JC und dann sauer werden wenn meien Rechnung nicht aufgeht.

Mir ging es schon überhaupt gegen den Strich Sozialleistungen beziehen zu müssen. Aber wenn man keine oder eine schlecht bezahlte Arbeit hat oder nur Teilzeitarbeiten kann und trotzdem seine Lebenshaltungskosten zahln muss lässt sich das nicht vermiden. Aber deshalb kann ich ja so sparsam wie möglich leben um mir dann mal den einen oder anderen kleinen Luxus leisten zu können.

Ich geb es zu das ich im Jahr 150 Euro im Monat spare. Die werden dann eben nach und nach bei Bedarf für oben genannte Dinge ausgegeben. Wär ja auch blöd zu sehr zu sparen. Denn wenn man über das Schonvermögen kommen würde, hätte man es nur für den Staat gespart.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8121
  • Nur Nichtstun bringt nichts.
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #12 am: 05. März 2017, 09:54:59 »
Wär ja auch blöd zu sehr zu sparen. Denn wenn man über das Schonvermögen kommen würde, hätte man es nur für den Staat gespart.
Es soll Idioten geben, die so viel arbeiten/verdienen, dass sie nicht mal aufstocken. Mann, sind die blöd. Oder?


Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2514
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #13 am: 05. März 2017, 10:05:45 »
Komisch,
ich bin sogar gezwungen im Laufe des Jahres zu sparen. ...
Klar, du kannst dir das auch leisten (Freibeträge).
Nur allein von den 409 EUR wird es etwas schwierig - nicht unmöglich, aber schwierig.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline orpheus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 73
Re: vom Regelsatz angespart
« Antwort #14 am: 05. März 2017, 10:32:19 »

Es soll Idioten geben, die so viel arbeiten/verdienen, dass sie nicht mal aufstocken. Mann, sind die blöd. Oder?

Nö, aber sich vom Regelsatz was sparen, um es sich anrechnen zu lassen statt was dafür zu kaufen, das wär ausgesprochen blöd.

Im übrigen macht es einen Riesenunterschied, ob man Aufstocker ist oder nicht. Auch dann hat man es natürlich nicht üppig, aber bei bescheidener Lebensführung läßt sich da schon ein bißchen was zurücklegen. Allein vom Regelsatz halt ich das für illusorisch. Mal ausnahmsweise vielleicht, aber nicht regelmäßig.