Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Fragen zu Umstellung auf DVB-T2 HD  (Gelesen 4120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast42227

  • Gast
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #15 am: 05. März 2017, 11:50:20 »
RTL usw. bleiben. Nur HD ist kostenpflichtig.

Offline Schnuffel01

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5964
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #16 am: 05. März 2017, 11:53:54 »
Falls Du einen neuen Fernseher kaufst, achte drauf, daß der einen Triple- Tuner hat.

Und ein Ci Modul. Da brauchts dann keinen Receiver mehr. Vom Kabelanbieter bekommst Du dann eine Smartcard, die kommt in das Ci Modul. Kein Receiver nötig- nur 1 Fernbedienung.

Die Programme kommen sowohl analog als auch digital an. Wenn ich mehr Programme in HD sehen will, muß ich mehr bezahlen. Kommt auf den Anbieter an.

Gast29894

  • Gast
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #17 am: 05. März 2017, 11:54:04 »
Zitat
Die Sendetechnik soll bessere Bildqualität bieten und ab dem Jahr 29.03.2017 das alte DVB-T ersetzen. Der Empfang funktioniert nur über spezielle Geräte und Privatsender kosten jährlich 69 Euro.
Das Wichtigste in Kürze:

    Am 29.03.2017 startet der Regelbetrieb von DVB-T2 in vielen Regionen. Der Flächenausbau soll Ende 2018 abgeschlossen sein.
    Mit passenden Receivern lassen sich ca. 20 öffentlich-rechtliche Fernsehsender, sowie ca. 20 Privatsender empfangen.
    Alte Antennen können auf jeden Fall weiterverwendet werden.
    Ab 29.03.2017 gelten Gebühren von 69 Euro pro Jahr und pro Gerät für die Privatsender, und das alte DVB-T wird schrittweise abgeschafft. Jedoch sind durch den Kauf der Entschlüsselungshardware (Receiver oder CI+ Modul) die ersten drei Monate kostenfrei.
https://www.verbraucherzentrale.de/dvb-t2-start-mit-sechs-programmen

Gast42227

  • Gast
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #18 am: 05. März 2017, 11:56:35 »
Jetzt muß ich auch mal fragen.

Mein Fernseher hat DVB-C. Muß ich dann für die Privatsender 69 Euro im Jahr bezahlen?

Offline Glaskugel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1057
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #19 am: 05. März 2017, 11:57:45 »
Danke KnotenKurt! Heißt also, egal, welch neumodernes teures Gerät ich mir zulegen würde, zahlen muss man für die privaten Sender auf jeden Fall. Das werde ich nicht tun, weil ich nicht für Dauerwerbung bezahlen möchte. Ich denke auch, wenn alle/viele sich weigern würden und die Einschaltquoten entsprechender Sender in den Keller gehen, müssten die ggf. wieder zurückrudern. Aber das ist nicht zu erwarten, selbst meine Oma-Nachbarin hat panisch mit fast 90 umgerüstet.  :grins:
Wortspiel: BUNDESKANZLERIN = BANKZINSLUDER

Gast42227

  • Gast
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #20 am: 05. März 2017, 12:01:55 »
Wir sind auch bei Unitymedia. Gibt es das Ci Modul kostenlos?

Offline Glaskugel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1057
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #21 am: 05. März 2017, 12:05:22 »
@Nina
Zitat
Ab 29.03.2017 gelten Gebühren von 69 Euro pro Jahr und pro Gerät für die Privatsender, und das alte DVB-T wird schrittweise abgeschafft. Jedoch sind durch den Kauf der Entschlüsselungshardware (Receiver oder CI+ Modul) die ersten drei Monate kostenfrei.
Wortspiel: BUNDESKANZLERIN = BANKZINSLUDER

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2275
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #22 am: 05. März 2017, 12:08:33 »
Zitat von: Gast42227 am 05. März 2017, 11:56:35
Mein Fernseher hat DVB-C. Muß ich dann für die Privatsender 69 Euro im Jahr bezahlen?
Nein, nicht für alle. Die "normalen", wie RTL usw. gibt es auch weiterhin kostenlos, bzw. sind in den Kabelgebühren enthalten. Alles, was bisher frei empfangbar war, wird es auch weiterhin sein. Nur so Extra-Programme, die ihr aber momentan wahrscheinlich sowieso nicht habt, müsste man dazubuchen.

@Nina
Zitat
Ab 29.03.2017 gelten Gebühren von 69 Euro pro Jahr und pro Gerät für die Privatsender, und das alte DVB-T wird schrittweise abgeschafft. Jedoch sind durch den Kauf der Entschlüsselungshardware (Receiver oder CI+ Modul) die ersten drei Monate kostenfrei.
Da bist du aber wieder beim Antennenfernsehen. Das "T" in DVB-T steht für terrestrisch, also Antenne, da werden die Privaten kostenpflichtig. Kabelfernsehen nennt sich DVB-C, da bleiben die Privaten wie bisher.

Gast42227

  • Gast
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #23 am: 05. März 2017, 12:11:17 »
 :sehrgut:

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2275
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #24 am: 05. März 2017, 12:20:03 »
Zitat von: Glaskugel am 05. März 2017, 11:57:45
selbst meine Oma-Nachbarin hat panisch mit fast 90 umgerüstet.
Ich glaube, das ist nur ein Verständnisproblem.
Ich habe eine alte Röhrenkiste und noch Analogempfang über Unitymedia. Wenn die jetzt auf digital umstellen, kann mein Fernseher das neue Signal nicht mehr verarbeiten, der Bildschirm bleibt schwarz. Dafür brauche ich einen Receiver, den ich dazwischenschalte. Der wandelt das Signal einfach um, sodass mein alter Fernseher das Signal auch wieder verarbeiten kann. Das war die ganze Umstellung.
Alle Sender, die ich bisher hatte, habe ich auch weiterhin, nur in besserer Qualität, weil nun digital.

Offline Glaskugel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1057
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #25 am: 05. März 2017, 12:27:01 »
Zitat von: Turbo
Nein, nicht für alle. Die "normalen", wie RTL usw. gibt es auch weiterhin kostenlos, bzw. sind in den Kabelgebühren enthalten. Alles, was bisher frei empfangbar war, wird es auch weiterhin sein.

Das liest sich aber hier anders:

Kabel: Analoges Fernsehen verschwindet

Zitat
Wer denkt, mit einem Ausweichen auf das Kabelfernsehen seien diese Kosten umgangen, der hat sich getäuscht: Auf dieser Baustelle wird bis 2018 das Analogfernsehen abgeschaltet. Das wird nach Einschätzungen von "Welt.de" rund ein Viertel aller Kabelkunden betreffen. Zuerst wird in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Ende Juni 2017 die analoge Übertragung abgestellt und auf digitale SD-Kanäle gesetzt. Wer weitersehen wolle, müsse sich dann entweder einen neuen Fernseher oder eine Box kaufen, die die digitalen Signale wieder in analoge umwandele.
http://www.news.de/technik/855641207/privatfernsehen-gebuehrenpflichtig-rtl-pro7-sat-1-bald-kostenpflichtig-dvb-t-abschaltung-und-ende-des-free-tv-durch-bezahlen-nrw/1/

Zitat
Wenn die jetzt auf digital umstellen, kann mein Fernseher das Signal nicht mehr verarbeiten, der Bildschirm bleibt schwarz. Dafür brauche ich einen Receiver, den ich dazwischenschalte. Der wandelt das Signal einfach um, sodass mein alter Fernseher das Signal auch wieder verarbeiten kann. Das war die ganze Umstellung.

Heißt, für den Röhren-TV bräuchte ich nur einen Receiver ohne Zusatzkosten? Das wäre ja einfach, kann ich mir aber nicht vorstellen, siehe Link oben, da es doch darum geht, dass niemand mehr die Privaten kostenlos nutzen kann. Sorry für die blöden Fragen, möchte das aber genau verstehen können.

Beiträge wurden hier mit eingefügt. LG Meck
« Letzte Änderung: 05. März 2017, 13:05:17 von Meck »
Wortspiel: BUNDESKANZLERIN = BANKZINSLUDER

Gast42227

  • Gast
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #26 am: 05. März 2017, 12:32:07 »
So wie ich das verstanden habe, gilt das nur für History Channel, Bibel TV und solche. RTL usw. solltest du mit Reciever gucken können. Vielleicht wäre ein Fernseher mit DVB-C für dich nicht schlecht. Wer weiß, wie lange der Röhrenfernseher noch hält.

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2275
Re: Re: Umstellung auf DVB-T2 HD ab Ende März 2017 - diverse Fragen
« Antwort #27 am: 05. März 2017, 12:40:05 »
Zitat von: Glaskugel am 05. März 2017, 12:27:01
Das liest sich aber hier anders:

Kabel: Analoges Fernsehen verschwindet

Nein, du verstehst es nur anders  :zwinker:
Leute, die bisher über DVB-T gesehen haben, hatten digitalen Empfang über ihre Antenne. Die haben bereits einen Receiver und der komplette Empfang ist kostenlos. Um nach der Umstellung auf DVB-T2 weitersehen zu können, müssen die aber nun demnächst zahlen.
Leute, die bisher über Kabel sehen, zahlen aber bereits dafür. Da ändert sich nichts.

Zitat von: Glaskugel am 05. März 2017, 12:27:01
Heißt, für den Röhren-TV bräuchte ich nur einen Receiver ohne Zusatzkosten?
Ja, das heisst es. Es sei denn, die Kabelbetreiber wie Unitymedia erhöhen die Gebühren.

Offline Glaskugel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1057
Re: Umstellung auf DVB-T2 HD
« Antwort #28 am: 05. März 2017, 13:03:54 »
Turbo, vielen Dank für Deine Mühe des erklärens für einen Technik-Legastheniker!  :ok:
Jetzt habe auch ich es -endlich- begriffen.

@Nina
"Vielleicht wäre ein Fernseher mit DVB-C für dich nicht schlecht".

Ja, ich werde umgehend einen Antrag beim JC stellen! *lach*
Wortspiel: BUNDESKANZLERIN = BANKZINSLUDER