Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Erstantrag über 25, noch in Erstausbildung (Teilzeitstudium)  (Gelesen 609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Racheli

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Liebes Forum,

ich habe am einen Antrag auf ALG 2 im Voraus gestellt, jedoch soll dieser erst zum 01.04.2017 wirken.
Ich bin ab 01.04.2017 Teilzeitstudentin im letzten Jahr und wollte für diese Zeit Unterstützung erhalten, damit ich das Jahr finanziell überbrücken kann. Im Anschluss sollte ich sofort einen Job finden können und keine weitere Hilfe mehr benötigen.
Ich bin über 25 und werde auch zum 01.04.2017 ausziehen, hierfür habe ich eine gewünschte Wohnung gefunden.

Ich habe bisher folgende Fragen zu meinem Antrag:

1) Ich werde ja zum 01.04.2017 ausziehen und somit im Bewilligungszeitraum alleine Wohnen. Eine eigene Bedarfsgemeinschaft habe ich ohnehin. Nun wurde mir bei Antragstellung gesagt, dass ich den Anhang HG zu einer Haushaltsgemeinschaft ausfüllen soll. Muss ich das machen wenn ich bis 01.04.2017 also zum Bewilligungszeitraum nicht mehr hier wohne?
Also allgemein gefasst muss ich Angaben zum aktuellen Zeitpunkt machen (März) oder nur ab Bewilligungszeitraum (April)?

2.) Ich habe in unterschiedlichen Quellen unterschiedliche Informationen dazu erhalten ob meine Eltern generell nicht Unterhaltspflichtig sind ab 25 oder ob bei einer Erstausbildung auch mit 25 noch Unterhaltspflicht besteht?
Ich habe im Teilzeitstudium kein Anspruch auf Bafög aber Anspruch auf ALG 2, frage mich nun aber ob eine mögliche Unterhaltspflicht was ändern könnte.

Vielen Dank im Vorraus

Offline Racheli

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Erstantrag über 25, noch in Erstausbildung (Teilzeitstudium)
« Antwort #1 am: 08. März 2017, 21:56:17 »
Also die erste Frage hat sich nach nem Anruf im Jobcenter geklärt, ich habe wieder eine ganz höfliche Mitarbeiterin erreicht die mir geholfen hat. Ich muss immer Fakten zum Status quo angeben und Änderungen später mitteilen, die Erklärung ist auch logisch!

Nun habe ich aber eine andere Frage: Mir wurde ein weiterer Zettel mitgegeben wo ich meine Antragsstellung begründen soll...
Ich habe in anderen Foren gelesen, dass diese rechtswiedrig ist und ich sie nicht ausführlich beantworten muss, stimmt das?

Ich hoffe, dass sich jemand findet der eventuell ähnliche Erfahrung gemacht hat oder sich auskennt :)

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55035
Re: Erstantrag über 25, noch in Erstausbildung (Teilzeitstudium)
« Antwort #2 am: 08. März 2017, 22:02:04 »
Zitat
Nun habe ich aber eine andere Frage: Mir wurde ein weiterer Zettel mitgegeben wo ich meine Antragsstellung begründen soll...
Ich habe in anderen Foren gelesen, dass diese rechtswiedrig ist und ich sie nicht ausführlich beantworten muss, stimmt das?
Deine Informationen stimmen!!!!
Welche Dokumente & Nachweise darf das JobCenter fordern?
Ich würde die aber blöd abtropfen lassen:
"Ich würde absehbar - ab 01.04. 2017 - hungern und obdachlos sein"
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!