Datenschutzhinweis und Cookie-Zustimmung

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Finanzierung dieses Angebotes setzen wir Werbung ein und speichern dazu Informationen in Cookies. Dafür bitten wir um Ihre Zustimmung.
Ihre Entscheidung dazu können Sie jederzeit ändern oder widerrufen. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme nicht zu

Ich stimme zu

Autor Thema: Ersatzanspruch seitens Jobcenter  (Gelesen 4906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #15 am: 10. März 2017, 17:51:27 »
Elterngeldberechtigt sind beide Elternteile.

Ich bin hierin aber nicht wissend genug, um weitere Info's zu geben. Es werden andere User übernehmen.  :flag:

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #16 am: 10. März 2017, 21:03:34 »
Gilt hier das Zuflussprinzip ? Also ich meine,da wird doch sicher vom Jobcenter kommen,wir haben 2100 Euro bekommen und somit nicht bedürftig, bzw überweisen die nun weniger Leistung aufgrund des überwiesenen Betrages ?

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #17 am: 10. März 2017, 21:32:13 »
Leider kann ich das zweite Schreiben nicht lesen, m.M.n. dürfte das JC den Nachzahlungsbetrag aber nicht anrechnen, da das Elterngeld ja die ganze Zeit als Einkommen berücksichtigt wurde. Habt ihr dem JC nicht direkt angezeigt, dass ihr kein Elterngeld bekommen habt?

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #18 am: 10. März 2017, 21:33:56 »
Nein,das ist mir erst aufgefallen,als ich die Steuererklärung machen wollte und mich mein Steuerberater gefragt hat wo der Bescheid über die restlichen 7 Monate sind,die ich halt nicht bekommen habe.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #19 am: 10. März 2017, 22:01:23 »
Zitat von: jassu am 10. März 2017, 21:03:34
Gilt hier das Zuflussprinzip ? Also ich meine,da wird doch sicher vom Jobcenter kommen,wir haben 2100 Euro bekommen und somit nicht bedürftig, bzw überweisen die nun weniger Leistung aufgrund des überwiesenen Betrages ?
Nein. Das JC müsste ja dann den Bescheid/Bescheide nach § 48 Abs. 1 S.2 Nr. 1 aufheben und den Betrag nachzahlen.

Vielmehr geht es hier darum, ob das Elterngeld überhaupt angerechnet werden durfte.
@jassu, war dein Einkommen in den letzten 12 Monaten insgesamt höher als 3600 Euro?

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #20 am: 10. März 2017, 22:03:05 »
Ja war es,also höher als 3600 Euro

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #21 am: 10. März 2017, 22:03:25 »
Üblicherweise rechnet das JC das Elterngeld nicht weiter an und meldet für den Zeitraum der Klärung einen Erstattungsanspruch an bei der Elterngeldstelle. Wenn diese dann den Bescheid erstellt hat, wird geprüft, ob und in welcher Höhe das JC einen Teil erhält, da die Alg2-Leistungen ja in voller Höhe gezahlt wurden. Anschließend wird dann monatlich an den Leistungsempfänger gezahlt und vom JC als Einkommen angerechnet.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #22 am: 10. März 2017, 22:07:22 »
Also doch wird uns was verrechnet ? Sorry bin grad etwas verwirrt.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #23 am: 10. März 2017, 22:09:51 »
In eurem Fall würde ich sagen, dass die Nachzahlung euch gelassen wird, da ja die ganzen Monate über vom JC das Elterngeld monatlich von eurem Bedarf abgezogen wurde, obwohl ihr es gar nicht zur Verfügung hattet.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #24 am: 10. März 2017, 22:10:36 »
Zitat von: jassu am 10. März 2017, 22:03:05
Ja war es,also höher als 3600 Euro
Dann solltest du bei einem Anwalt für Sozialrecht nachfragen (Beratungshilfeschein vorher beim Amtsgericht holen) und ihm den Sachverhalt so vorlegen. Denn m.M.n. darf das Elterngeld nicht angerechnet werden.:

Das Elterngeld wird beim Arbeitslosengeld II, bei der Sozialhilfe und beim Kinderzuschlag vollständig als Einkommen angerechnet - dies betrifft auch den Mindestbetrag von 300 Euro. Es gibt aber eine Ausnahme: Alle Elterngeldberechtigten, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag beziehen und die vor der Geburt ihres Kindes beziehungsweise ihrer Mehrlingskinder erwerbstätig waren, erhalten einen Elterngeldfreibetrag. Dieser Freibetrag liegt je nach Verdienst bei höchstens 300 Euro. Bis zu dieser Höhe steht das Elterngeld damit zusätzlich zur Verfügung.
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/elterngeld/elterngeld-und-elterngeldplus/73752?view=DEFAULT

ohne Gewähr, (da hier nicht ausgebildet).

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #25 am: 10. März 2017, 22:12:37 »
Auch wenn die Frau das Elterngeld erhalten und nicht gearbeitet hat?

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #26 am: 10. März 2017, 22:14:29 »
Mir gehts grad nur darum,ob ich was dem Jobcenter zurückzahlen muss,bzw ob die mir bei der Leistung irgdnwas weniger auszahlen etc !

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #27 am: 10. März 2017, 22:17:34 »
Das weiß ich leider nicht. Aber vom Prinzip her sind beide Eltern elterngeldberechtigt.
D.h. Anwalt, da hier scheinbar nichts weiter an professioneller Beratung kommt.

Elterngeld nicht mein Ding.

Edit: @jassu: liest du nicht?

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #28 am: 10. März 2017, 22:25:08 »
Doch sorry. Nur bin bisschen unsicher.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #29 am: 10. März 2017, 22:28:48 »
Ja, ich auch, aber nach meiner Meinung (die eben unsicher ist) stehen dir nicht nur die 2100 Euro zu sondern insgesamt 3600 Euro, eben auch die schon angerechneten 1500 Euro. Um das zu klären der Anwalt. Oder es wird sich hier nochmal jemand melden der sich auskennt.