hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Ersatzanspruch seitens Jobcenter  (Gelesen 4909 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #30 am: 10. März 2017, 22:29:36 »
Ja, beide Eltern sind berechtigt, aber die Frau hat das Elterngeld beantragt und erhalten. M.M.n. ist die Anspruchshöhe von 300€ korrekt.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #31 am: 10. März 2017, 22:34:23 »
Zitat von: SantanaAbraxas am 10. März 2017, 22:29:36
aber die Frau hat das Elterngeld beantragt und erhalten
Ja, genau das kann das Problem sein. Da kenn ich mich aber eben nicht mit aus.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #32 am: 10. März 2017, 22:36:50 »
Geht's grad hier nur um die Anspruchshöhe?

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #33 am: 10. März 2017, 22:40:21 »
Das Pendel schlägt zwischen 3600 Haben oder 2100 anrechnen lassen. Verstehst du das? Hole dir weitere Info's beim Anwalt.


Ich bin hier nicht der geeignete Spezialist. Vielleicht meldet sich ja noch einer.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #34 am: 11. März 2017, 07:41:17 »
Wenn die Nachzahlung jetzt angerechnet wird, muss doch aber die monatliche Anrechnung rückwirkend korrigiert werden, da ja das Elterngeld gar nicht gezahlt wurde, aber trotzdem vom JC abgezogen wurde.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #35 am: 11. März 2017, 08:13:57 »
OK kurz gesagt ich sehe es schon kommen. Das Jobcenter will nicht das ich zusätzlich Geld kriege.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #36 am: 11. März 2017, 08:23:05 »
Du hast doch aber monatelang zu wenig bekommen, wenn das JC - obwohl die Elterngeldstelle nicht gezahlt hat - weiterhin die 300€ angerechnet hat. Jedenfalls hast du es so geschrieben.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #37 am: 11. März 2017, 08:26:53 »
Ja das stimmt. Weil die antworten mich etwas irritieren. Ich glaube ich darf das Geld bestimmt nicht behalten

Gast40808

  • Gast
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #38 am: 11. März 2017, 08:54:07 »
Zitat von: jassu am 10. März 2017, 22:03:05
Ja war es,also höher als 3600 Euro
Dann solltest du bei einem Anwalt für Sozialrecht nachfragen (Beratungshilfeschein vorher beim Amtsgericht holen) und ihm den Sachverhalt so vorlegen. Denn m.M.n. darf das Elterngeld nicht angerechnet werden.:

Das Elterngeld wird beim Arbeitslosengeld II, bei der Sozialhilfe und beim Kinderzuschlag vollständig als Einkommen angerechnet - dies betrifft auch den Mindestbetrag von 300 Euro. Es gibt aber eine Ausnahme: Alle Elterngeldberechtigten, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag beziehen und die vor der Geburt ihres Kindes beziehungsweise ihrer Mehrlingskinder erwerbstätig waren, erhalten einen Elterngeldfreibetrag. Dieser Freibetrag liegt je nach Verdienst bei höchstens 300 Euro. Bis zu dieser Höhe steht das Elterngeld damit zusätzlich zur Verfügung.
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/elterngeld/elterngeld-und-elterngeldplus/73752?view=DEFAULT



Dies gilt aber nur für den Antragssteller. Da die Frau den Antrag gestellt hat und vor der Geburt kein Einkommen hatte, ist die volle Anrechnung korrekt.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #39 am: 11. März 2017, 08:58:33 »
Aber dennoch haben wir 7 Monate kein elterngeld bekommen und es wurde angerechnet

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2316
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #40 am: 11. März 2017, 10:15:59 »
- das JC hat 7 Monate lang die 300,- Eltergeld voll angerechnet, obwohl ihr es nicht bekommen habt => ihr habt zu wenig ausbezahlt bekommen.
- am 02.03. schreibt die Elterngeldstelle, dass ihr Anspruch auf eine Nachzahlung von 2100,- habt, sie aber erst beim JC anfragen müssen, ob dieses einen Ersatzanspruch stellt.
- am 09.03. schreibt die Elterngeldstelle, dass sie nun die Nachzahlung an dich überweisen => bedeutet, das JC hat keinen Ersatzanspruch geltend gemacht.

Ihr bekommt diese 2100,- demnächst auf euer Konto und ihr könnt es behalten.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3396
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #41 am: 11. März 2017, 12:06:37 »
Meine Rede  :yes:

Offline CHIPI

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2886
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #42 am: 11. März 2017, 14:03:15 »
Aber dennoch haben wir 7 Monate kein elterngeld bekommen und es wurde angerechnet
... und genau aus diesem Grund dürft ihr die Nachzahlung behalten. Das ist doch eindeutig im Schreiben zu erkennen. Gruß CHIPI

@ jassu zu deiner Antwort 44 ....nein eben nicht. Die Nachzahlung steht dir zu, aber es hat kein Sinn... obwohl es dir mehrere Leute geschrieben haben glaubst du es nicht. Da können wir nichts tun für dich... ausser ständig diese Aussage zu wiederholen.
« Letzte Änderung: 11. März 2017, 14:27:01 von CHIPI »

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #43 am: 11. März 2017, 14:13:50 »
Das ist ja alles gut und schön dennoch können die mir ja sagen ich habe soviel auf einmal bekommen als wäre es Einkommen. Weil normalerweise ist das Jobcenter da ganz hart. Die gönnen einem nichts. Und das die keinen ersatzanspruch geltend gemacht haben ist ja nur zwischen dem jobcenter und der Elterngeldstelle oder?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36799
Re: Ersatzanspruch seitens Jobcenter
« Antwort #44 am: 11. März 2017, 14:20:21 »
Möchtest du das Thema wirklich immer wieder von vorne anfangen? Besser du liest dir immer mal wieder die Antworten der ersten Seite durch. Da steht schon alles, wie es sein muss und sein wird.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Meine Grundrechte sind weder bedroht noch eingeschränkt. Aber ich fühle mich bedroht von Beschränkten und Rechten.