Datenschutzhinweis und Cookie-Zustimmung

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Zur Finanzierung dieses Angebotes setzen wir Werbung ein und speichern dazu Informationen in Cookies. Dafür bitten wir um Ihre Zustimmung.
Ihre Entscheidung dazu können Sie jederzeit ändern oder widerrufen. Näheres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme nicht zu

Ich stimme zu

Autor Thema: Schonbetrag als Aufstockerin  (Gelesen 2343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline onestone98

  • neu dabei
  • Beiträge: 56
Schonbetrag als Aufstockerin
« am: 10. März 2017, 18:32:25 »
Ich erhalte zu meinen Gehalt noch eine Aufstockung vom 166 Euro monatlich. nun bekomme ich im April meine Lebensversicherung im Wert von 12.341 Euro ausgezahlt. Diese habe ich seit meinem 18 Lebensjahr und habe zuletzt monatlich 33 Euro dafür bezahlt.... Wie muss ich mich gegenüber dem Amt verhalten... Welche Rechte/Möglichkeiten habe ich möglichst viel davon zu behalten

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #1 am: 10. März 2017, 18:59:51 »
Wie ist denn bis jetzt die LV eingestuft?
Vermögen?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline onestone98

  • neu dabei
  • Beiträge: 56
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #2 am: 10. März 2017, 19:05:05 »
ich habe kein weiteres Vermögen... habe die Info der Versicherung das der genannte Betrag ausgezahlt wird... Verdienst 900 Euro. 166 Euro Aufstockung

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 36782
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #3 am: 10. März 2017, 19:20:33 »
Ist diese LV dem Jobcenter bekannt, hast du sie als Vermögen angegeben?
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Meine Grundrechte sind weder bedroht noch eingeschränkt. Aber ich fühle mich bedroht von Beschränkten und Rechten.

Offline One_More2

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #4 am: 10. März 2017, 19:33:40 »
Interessantes Thema,

meines wissens wäre zu überlegen wie es sich verhält, wenn man den Leistungsbezug wärend der Auszahlung der LV +3 Monate aussetzt und dann einen Neuen Antrag zu stellen. Wenn man nämlich diese Einkünfte aus der LV im Bezug hat, weiss ich nicht wie lange sowas angerechnet wird.

Interessant noch, dass der Bundestag eine Erhöhung des Schonvermögens auf 300€ pro Lebensjahr beschließen will oder schon beschlossen hat.

Das würde zb. bei einer 50 Jährigen dann 15000€ sein statt bisher 7500€.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #5 am: 10. März 2017, 19:43:01 »
Verzicht zur Umgehung gesetzlicher Regelungen ist nicht zulässig / unwirksam!
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #6 am: 10. März 2017, 19:53:57 »
@ onestone98,

zum Thema Vermögen lies bitte mal hier: Ratgeber Vermögen http://hartz.info/index.php?topic=25.0

Ich hätte da noch eine Frage an dich. Hast du dir bei dem geringen Aufstockungsbetrag mal überlegt Wohngeld zu beantragen um vom JC wegzukommen? Dann wäre auch die Auszahlung der LV kein Problem!

Offline One_More2

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #7 am: 10. März 2017, 19:58:06 »
Interessant,

was bleibt dann noch außer dass der LV Bezug voll als Einkommen angerechnet wird, auch wenn noch Luft zum Schonvermögen maximum ist?

Bei Jemandem in ALG2 mit 1000€ Vermögen und 7000€ anrechenbares Schonvermögen, wird doch bei Einkünften von zb. 2000 Euro im Leistungsbezug, dies voll angerechnet ohne Berücksichtigung zum Schonvermögen.

Bisher ging ich davon aus, dass Einkommen vor dem leistungsbezug mit dem Schonvermögen verrechnet werden.

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #8 am: 10. März 2017, 20:03:53 »
Hallo ,

die Kapitalversicherung ist ein Vermögenswert und mir scheint der Wert über der Freigrenze zu liegen. 150 mal Lebensjahre. Die Auszahlung wäre kein Einkommen, aber es ist fraglich, ob bisher überhaupt Bedürftigkeit bestanden hatte.

Offline onestone98

  • neu dabei
  • Beiträge: 56
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #9 am: 10. März 2017, 20:11:18 »
@ Miau... um Wohngeld habe ich mich schon mal gekümmert....bekomme ich aber leider nicht, da die Wohnung knapp 75 qm hat und nach dem Auszug meines Sohnes "zu groß" ist.

Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #10 am: 10. März 2017, 20:18:10 »
Zitat von: onestone98 am 10. März 2017, 20:11:18
bekomme ich aber leider nicht, da die Wohnung knapp 75 qm hat und nach dem Auszug meines Sohnes "zu groß" ist.
Das ist Quatsch. Im WoGG gibt es Mietgrenzen, bis wohin die Miete nur berücksichtigt wird.

Antworte mal hier:
Zitat von: coolio am 10. März 2017, 18:59:51
Wie ist denn bis jetzt die LV eingestuft?
Vermögen?
Und:
Zitat von: Sheherazade am 10. März 2017, 19:20:33
st diese LV dem Jobcenter bekannt, hast du sie als Vermögen angegeben?

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #11 am: 10. März 2017, 20:33:30 »
Das ist Quatsch. Im WoGG gibt es Mietgrenzen, bis wohin die Miete nur berücksichtigt wird.

die gibt es schon, aber das heißt nicht, dass kein Wohngeldanspruch besteht. Das sind lediglich Höchstbeträge, die bezuschusst werden können.

Offline One_More2

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #12 am: 10. März 2017, 20:42:19 »
Stimmt, das ist ein wichtiger Punkt: wurde die LV als Vermögen bisher dem JC angegeben, so ist diese Auszahlung ein Vermögensübertrag und kein Einkommen. dann wird die Differenz zum Schonvermögen und nun Kontovermögen genommen und angerechnet.

Kann man das umgehen wenn man die Auszahlung wiederum zur festen Altervorsorge verwendet (nachweislich) da gelten viel höhere Freibeträge?



https://www.bundesregierung.de/Content/DE/StatischeSeiten/Breg/Bilanz-100-Tage/06-bessere-altersvorsorge.html

Bessere Altersvorsorge: Erhöhung des Schonvermögens beim ALG II

Die Bundesregierung fördert die private Altersvorsorge. Davon sollen auch Langzeitarbeitslose profitieren.

Wer Arbeitslosengeld II bezieht, behält künftig mehr von seinem angesparten Altersvorsorgebeiträgen. Das sogenannte "Schonvermögen" verdreifacht sich von 250 auf 750 Euro pro Lebensjahr.

Voraussetzung für das Schonvermögen ist, dass das Ersparte unwiderruflich der Altersvorsorge dient. Auch nach dem Bezug von Arbeitslosengeld II steht das Ersparte dann nicht anderweitig zur Verfügung: Es muss so angelegt sein, dass es erst mit Eintritt in den Ruhestand verfügbar ist.




Offline Ecki07

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5027
  • Wie war das Thema?
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #13 am: 10. März 2017, 20:44:57 »
Und was hab ich geschrieben?

Ich hab mal nen Wohngeldrechner genommen und 500 Euro Bruttokalt bei Mietstufe 2 und 1100 Bruttolohn eingegeben: kam etwas um 112 Euro bei raus.

Miethöchstbetrag war 351,00

@onestone98 vergleiche mal: http://koop.biallo.de/partner/rechner_an/Soziales/Wohngeldrechner.php

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Schonbetrag als Aufstockerin
« Antwort #14 am: 10. März 2017, 20:45:44 »
Das ist meines Wissens noch längst nicht in Recht umgesetzt?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!