Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Zuflussprinzip/Überzahlung  (Gelesen 661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline basti23

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Zuflussprinzip/Überzahlung
« am: 10. März 2017, 21:03:46 »
Guten Abend,

gerne möchte ich euch meinen Fall schildern. Den "Ratgeber Zuflussprinzip (ALG II trifft auf Lohn)" hatte ich schon durchgelesen.
Er ist sicherlich simpel geschrieben, bin aber gerade etwas in Rage, sodass ich da gerade nur Bahnhof versteh.

Ich bezog seit 01.08.2016 Alg2, ab 01.10. habe ich meine Vollzeitstelle angetreten.

Folgende Alg2-Zahlungen wurden geleistet:
30.09.16
28.10.16
30.11.16 (letztmalige Zahlung)

Seit 01.10.16 Vollzeitstelle, 1. Gehaltszahlung am 17.11.2016.

Der Überzahlte Alg2-Betrag vom 30.11.16 muss ich selbstverständlichzurückzahlen, aber wie sieht es mit der Alg2-Zahlung vom 28.10. aus?
"Kollidiert" dieses mit meinem 1. Gehalt im November und muss demnach auch zurückgezahlt werden? Dann also für 2 Monate?

Des Weiteren habe ich am 11.10.16 ein Guthaben aus der Betriesbkostenabrechnung 2015 erhalten. Wird dieses voll abgezogen?

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
Liebe Grüße

Online SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3387
Re: Zuflussprinzip/Überzahlung
« Antwort #1 am: 10. März 2017, 21:08:23 »
Das ALG2 wurde am 28.10. für November gezahlt und dein Lohn ebenfalls im November, also wird das Einkommen angerechnet.

Das BK-Guthaben wird ebenfalls im November angerechnet, also im Monat nach der Gutschrift, es sei denn, deine Miete ist nicht angemessen und das JC hat nicht die volle Höhe übernommen.

SGB II - § 22 Bedarfe für Unterkunft und Heizung
"(3) Rückzahlungen und Guthaben, die dem Bedarf für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die Aufwendungen für Unterkunft und Heizung nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie oder nicht anerkannte Aufwendungen für Unterkunft und Heizung beziehen, bleiben außer Betracht."