hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?  (Gelesen 1796 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Studentin2016

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?
« am: 22. März 2017, 10:55:43 »
Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Probelm:
Ich bin noch bis Ende März Studentin und (wenn alles schief geht) ab 01.04. auf ALG2 angewiesen.
Ich lebe zusammen mit meinem Freund, der Vollzeit studiert und nebenbei arbeitet (16h/Woche), um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er bekommt KEIN Bafög.
Beim Ausfüllen des Hauptantrags sind wir über den Punkt der Bedarfsgemeinschaft gestolpert.
Bei uns trifft nur die Aussage zu, dass wir länger als 1 Jahr zusammen leben.

Die Eckdaten zusammen gefasst:
Ich (28), noch Studentin, ab 01.04. ALG2
mein Freund (26), Student, arbeitet nebenbei (ca. 16h/Woche), 14€/Stunde brutto
wir wohnen seit 3 Jahren zusammen, Mietvertrag gemeinsam unterschrieben
ein gemeinsames Konto (für Miete, Nebenkosten etc.)
jeder noch ein eigenes Konto
Möbel wurden teilweise zusammen gekauft

Hier nun meine Frage: Können wir als Paar so "lange" zusammen wohen (und ein gemeinsames Konto haben), ohne eine Bedarfsgemeinschaft zu sein? Wir haben trotz allem jeder sein eigenes Konto, worauf der Andere auch keinen Zugriff hat.
Und was ist, wenn mein Partner keine Angaben über sein Einkommen etc machen möchte? Also ist er (bzw ich) verpflichtet, Daten beim Amt abzugeben? Schließlich geht es ja nicht um ihn, sondern um mich.

Ich weiß, dass wir in einer Beziehung leben und daher eher als Bedarfsgemeinschaft gelten. Und auch wenn wir für einander einstehen, beziehe ich das nicht auf den finanziellen Aspekt. Ja, wir wohnen zusammen. Ja, wir wirtschaften zusammen (Lebensmitteleinkäufe werden vom gemeinsamen Konto bezahlt). Aber dennoch schenkt er mir kein Geld und umgekehrt. Jeder hat schon noch "seins".
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, sodass ich den Antrag besten Gewissens ausfüllen kann

Viele Grüße, Studentin2016

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 477
Re: Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?
« Antwort #1 am: 22. März 2017, 11:24:34 »
Kurz und knapp zum Threadtitel, in der Konstellation, nein.
Cogito ergo sum
"Behauptung ist nicht Beweis." (William Shakespeare)

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38670
Re: Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?
« Antwort #2 am: 22. März 2017, 11:53:41 »
Ich weiß, dass wir in einer Beziehung leben und daher eher als Bedarfsgemeinschaft gelten.

Dann ist doch alles gut. Dein Partner ist nicht leistungsberechtigt, du bekommst dann nur die halbe Miete und den Partnerregelsatz.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 477
Re: Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?
« Antwort #3 am: 22. März 2017, 13:30:41 »
Ist es nicht so, dass den beiden eine Einstandsgemeinschaft unterstellt werden kann nach § 9 SGB II und demnach das Einkommen von 896,00 € brutto ihres Freundes herangezogen werden kann?
Cogito ergo sum
"Behauptung ist nicht Beweis." (William Shakespeare)

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38670
Re: Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?
« Antwort #4 am: 22. März 2017, 13:39:10 »
Wofür herangezogen? Vorrangig muss er seinen eigenen Bedarf (Regelsatz und anteilige Miete) decken, das dürfte dafür -wenn überhaupt- gerade so reichen. Da bleibt nichts über zum "Heranziehen".
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 477
Re: Trotz Beziehung keine Bedarfsgemeinschaft?
« Antwort #5 am: 22. März 2017, 13:47:52 »
Gut, ich habe jetzt nicht sein bereinigtes Einkommen grob berechnet... wenn was über ist, kann es herangezogen(angerechnet werden) werden im Rahmen einer Einstandsgemeinschaft.
Cogito ergo sum
"Behauptung ist nicht Beweis." (William Shakespeare)