hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?  (Gelesen 5050 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #30 am: 07. April 2017, 22:12:38 »
Wo steht was von anteilsmäßig? Meinst du den Untermietvetrag? Ja 1/3 der Miete.

Nein nein, weit unter, gesetzliche freiwillige Versicherung, der Beitragssatz 2017 liegt je nach Krankenkasse zwischen 170-177€ bei keinem Einkommen.
Weil ich erst 25 bin, und schon vorher eine Zeit arbeitslos war, aber da halt die Ü25 Regelung im Weg stand+wohnhaft bei Mutter, und in Deutschland ja die Pflichtversicherung besteht. Die musste ich dann also nehmen und durch Verwandte und Nebenjobs stemmen.

Aber man sieht ja dann im schriftlichen Bescheid die Aufteilung der Summe?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #31 am: 07. April 2017, 22:18:18 »
ja der Berechnungsbogen sollte Aufschluss geben.
Ich habe unterstellt daß das JC nur den Beitrag wie er bei einem AG anfällt gerechnet hat und nicht den höheren Betrag bei freiwilliger Versicherung.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #32 am: 07. April 2017, 22:25:37 »
Was ist AG? Hm ich hoffe nicht, aber bei meinem Antrag war auch der Bogen SV dabei, wo sämtliche Informationen über die aktive freiwillige Versicherung geschrieben sind, also Bescheid wissen müssten sie. Also das freiwillig klingt immer so komisch, mir blieb nix anderes übrig, man muss ja versichert sein, sowas wie Familienversichert etc fiel ja auch weg.

Was mache ich wenn das der Fall sein sollte?

Und werden die Krankenkasse Beträge einem überwiesen,damit die Kasse weiterhin abbuchen kann, oder läuft das jetzt seperat zwischen Amt und Krankenkasse?

EDIT: Habe noch Dinge von monatliche Pauschale bzgl Warmwasser/Durchlauferhitzer etc gelesen, vielleicht errechnen sich ja dadurch die restliche fehlende Summe, man wird sehen.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #33 am: 07. April 2017, 22:35:14 »
- Arbeitgeber
- die Abwicklung (bzw. Zahlung)  findet direkt zwischen JC und  Versicherung statt.
Die Frage ist halt, ob Du überschneidend versichert warst weil die Bearbeitung zu lange gedauert hat. Also im Endeffekt wegen der verzögerten Bearbeitung den höheren Satz selbst geleistet hast.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #34 am: 07. April 2017, 22:43:22 »
Ich habe die Versicherung schon vor Antrag im Februar gehabt und gezahlt,das weiß das Amt bzw mein Sachbearbeiter auch auf Grund Kontoauszüge, wie gesagt gerde so gestemmt durch Familie etc, aber auch da gabs halt auch irgendwann eine Grenze/Ende.
Also eigentlich müssten die alles wissen,das ich keinen AG habe bzw hatte, und das die Krankenversicherung schon länger aktiv war. Den Antrag konnte ich halt erst jetzt stellen auf Grund Ü25 Gesetz.

Naja ich werde abwarten müssen, vielleicht habe ich ja Glück und der Bescheid ist schon morgen da, vorher werde ich alles auf Konto lassen wie es ist.
Muss ich der Krankenkasse selbst Bescheid sagen oder geht auch das automatisch? Weil monatliche Abbuchung wäre schon in 7 Tagen immer Mitte des Monats, nicht dass da jetzt was doppelt und dreifach passiert.

Und steht in dem Bescheid auch ob und wie(voll oder Anteil) Krankenkasse übernommen wird?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #35 am: 07. April 2017, 22:58:29 »
KK würde ich eigeninitativ anfunken - wenn da was krumm läuft, darf wieder momatelang nachgeputzt werden.
Lass uns mal auf den Bescheid warten.
Der Regelsatz sollte aber 'benutzbar' sein.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #36 am: 07. April 2017, 23:20:52 »
Ja gut, dann warte ich mal ab.
Und wie läuft das dann bei der Krankenkasse? Mit Bescheid persönlich hingehen und sagen "Hier hallo, bin jetzt ALGII Empfänger und pflichtversichert."?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #37 am: 07. April 2017, 23:43:22 »
Ja so in etwa....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #38 am: 08. April 2017, 12:24:55 »
So, jetzt ist nur ein einfaches Schreiben vom Sachbearbeiter im Briefkasten " Aktenzeichen X , Sehr geehrter Herr X, bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom XX.XX teile ich mit, dass die Leistungen zwischenzeitlich aufgenommen wurden und Zahlungen erfolgt sind. Einen Leistungsbescheid für die Zeit ab 02/17 erhalte Sie nach der nächsten Monatsabrechnung Anfang Mai 2017.
Wie regel ich das jetzt ohne Bescheid? Den Brief kopieren und an SG und Krankenkasse als "Beweisvorlage" schicken?

gruß

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3454
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #39 am: 08. April 2017, 13:35:34 »
"... dass die Leistungen zwischenzeitlich aufgenommen wurden und Zahlungen erfolgt sind."

Somit ist auch die Anmeldung zur Krankenkasse erfolgt und die Beiträge sind an die Krankenkasse überwiesen worden. Du kannst ja bei der Krankenkasse anrufen, um ganz sicher zu sein.

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #40 am: 08. April 2017, 14:15:48 »
Alles klar,danke. Ja ich werde zur Sicherheit bzw "Absicherung" Montag nochmal das SG und die Krankenkasse kontaktieren oder zur Not hingehen.

gruß

Offline bierbier

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #41 am: 09. April 2017, 18:07:57 »
Achja, eins noch, kann ich denn jetzt schon nur mit diesem Antwortbrief vom Sachbearbeiter was von dem Geld abheben? Z.B für Lebensmittel oder etwa Bar Nachzahlungen ab Feb 17 mit Quittungsblock bzgl Untermietvertrag mit Mutter, oder sollte man immer erst auf den schriftlichen Bescheid warten,bis man was anfasst?
Aber dafür ist Anfang Mai (bis der Bescheid laut Bearbeiter kommt) ja noch zeitlich sehr lang hin..
Nicht das ich jetzt z.b abhebe und das Geld noch "zurückgezogen" werden kann

Offline Jigme

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 822
Re: Unterhaltsvermutung weitere Möglichkeiten?
« Antwort #42 am: 10. April 2017, 20:54:08 »
Ne, was drauf ist ist drauf und du hast ja Anspruch auf Alg2.
Die haben wahrscheinlich so zügig vor Erstellung eines Bescheides geleistet, weil das SG Dampf gemacht hat, vermute ich.