hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Hilfe beim Erstellen eines Darlehnsantrages zur Übernahme der Stromabschlussrech  (Gelesen 4979 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ascor

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 406
@ Terra deine Meinung kannst du gerne für dich behalten, es sei denn du hast klare Beweise für deine Unterstellungen. Nicht ich gehe dem Verwalter auf die Nerven, sondern er mir. Sinnlosen Forderungen, mit der Weitergabe von Daten 3ter usw. Du kennst mich nicht und daher rate ich dir ab irgendwelche Meinungen als Tatsachen hinzu stellen.

Ich bin nicht aus Faulheit in Hartz 4 und hoffe das keiner von euch jemals in meine körperliche Situation kommt und ihr Gesund seit. Ich versuche also alles um meine Lage/Situation zu verbessern und alle meine Pflichten nach zu kommen.

Ich habe als Kunde bei Yellow das getan was ich all die Jahre selbst immer beim Versorger nach 3  bzw. 6 Monaten tue, ich gebe meinen Zählerstand durch und wenn dann nichts kommt, gehe ich davon aus das alles im Rahmen ist. Und bevor hier mein Text völlig falsch wiedergegeben wird, lest ihn euch nochmal durch.

Sinnlose Aussagen wie:
"Der TE zahlt bereits einen Kredit für die Kaution, hat jedoch nicht berücksichtigt das er eventuell noch Außenstände aus dem Umzug haben könnte .... "

Jetzt mal ehrlich? Was soll ich tun, meinen Vermieter sagen ich zahl keine Kaution? Mit meiner schwangeren Frau auf der Straße leben? Ich hätte gerne meine alte Kaution aus der Wohnung davor (die ja als Einnahme gilt und somit der Insolvenzmasse zugehört) gerne dafür genutzt. Leute wie du gehen mir echt gegen den Strich. Ich brauch keine Belehrungen und werde bestimmt nicht irgendwem in den Arsch kriechen. 

Ich soll meinen Umzug verschieben? Du hast aber schon gelesen, dass ich Verantwortung gegenüber meiner Kinder habe und auch dem Nachwuchs? Wohnungssuche ist schon schwer genug mit der Insolvenz (als ich alleine war 330 Bewerbungen 2015 auf Wohnungen in meinen Rahmen und in jeden erdenklichen Zustand, 1 Zusage)

Und nein du fasst nicht nur zusammen du bewertest auch.

Und ja klar bin ich über dauernde Forderungen entrüstet. Ich bin an Pflichten gebunden, es gibt aber auch Rechte. Das gleiche gilt auch für den Verwalter. Und zu dem Thema gibt es zufällig einige "für mich" positive Entscheidungen durchs Gericht, aber das ist nen anderes Thema. Ich werde dir dann gerne, wenn alles erledigt ist, gerne zur Verfügung stellen.

Ich fordere gar nichts, ich möchte nur meine Situation in den Griff bekommen und wenn dann das ganze richtig und ordentlich.

@ottokar und Co.  Ich danke für die Hilfe und werde Donnerstag nach dem Termin in der Leistungsabteilung mitteilen was raus gekommen ist. Ich möchte auch nicht mehr vom Thema abweichen.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42666
Ja, aber bei Stromsperre 22,8. Du hast es doch in deinem Nachtrag selbst gepostet.
1. geht es hier gerade nicht um eine drohende Stromsperre und auch keine angemahnten Stromschulden und
2. hatte ich lediglich darauf hingewiesen, dass das LSG NRW den Anspruch auf ein Darlehen bei fälligen Kosten für Haushaltsenergie ebenfalls bejaht, auch wenn der Fall dort etwas anders gelagert war und das LSG sich mMn auf die falsche Rechtsgrundlage stützt.
Es bestehen hier also durchaus Erfolgsaussichten, ein Darlehen zu bekommen, bevor die Stromschulden angemahnt werden.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 411
Hallo Ascor, wie schon in dem anderen Thread festgestellt, du hast keine Ahnung welchen Einfluss der beauftragte Rechtsanwalt hat. Wenn du dem genau so um die Ecke kommst, viel Spass im weiteren Leben. Ich nehme an deine für dich "positiven" Entscheidungen hast du dir angelesen oder interpretierst sie frei.

Ich habe dir nichts unterstellt, du fokussierst jedoch leider nur den nächsten Schritt und denkst einige Sachen nicht bis zu Ende. Wäre es nicht wesentlich sinnvoller gewesen bis nach der Restschuldbefreiung mit dem Umzug zu warten?
Du beziehst Hartz IV, die Finanzdecke ist da sehr dünn, heißt jede kleine, unvorhergesehene Situation kann dich schon in einen finanziell schwierige Situation bringen bzw. hat dich schon dorthin gebracht. Du hättest gern deine Kaution aus der alten Wohnung genutzt, aber "hin sind wieder die anderen Schuld" sie gehört zur Insolvenzmasse. Das heißt doch nichts weiter, als das du mit Geld gerechnet hast was dir nicht gehört und auf der Basis hast du eine kostenintensive Entscheidung getroffen.

Wie schon gesagt, der Rechtsanwalt muss für die Erteilung der Restschuldbefreiung einen Abschlussbericht verfassen, da wirken sich solche Aktionen wie das was du hier schilderst und der Umstand das du schon wieder finanzielle Probleme hast nicht besonders gut. Das sind auch keine "verzeihlichen, kleinen" Ausrutscher, du zeigst recht deutlich das du nach wie vor keinen realen Bezug zum Umgang mit Geld hast. 

Klar kannst du den anschließend verklagen, sofern du auch das Geld für so einen Prozess hast. 

Ich an deiner Stelle würde das Gespräch mit dem Rechtsanwalt suchen und versuchen mit ihm gemeinsam eine Lösung zu finden. Oder du hoffst einfach darauf das er dich von der Backe haben will und deshalb den Bericht wohlwollend verfasst, dann hast du vielleicht Glück und keiner deiner Gläubiger läßt den Sachverhalt noch einmal prüfen und schon hast du es geschafft.

Nur die Frage ist, wird sich ein Rechtsanwalt wegen dir seine berufliche Zukunft verbauen lassen, denn weißt man ihm nach das er nicht alles geprüft hat ist er schadensersatzpflichtig und das möchten die Wenigsten.

Aber du machst das schon, kriechst ja niemanden in den Arsch....



Offline Ascor

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 406
Keine Ahnung was du echt von mir willst? Ich habe mit dem Insoverwalter gesprochen und solange ich das kläre ist alles in Ordnung. Und nein ich warte nicht, weil das Kind die Tage kommt. Ich habe mit keinen Geldern gerechnet, man sieht einfach das du dir selbst irgendwelche Dinge zurecht bastelst.

Ich finde eine Mietkaution sollte auch als solchen Zweck verwendet werden können (MEINE MEINUNG) ist ja nicht so das ich die nutzen will zur freien Verfügung. Und ja man liest sich so einiges an und lernt dazu und irgendwann weiß man sogar mal was. Ich habe in den letzten 6 Jahren genug gelernt, ich habe mich jedoch an alle meine Pflichten und Aufgaben gehalten.

Wie gesagt du kennst mich 0 und willst mich hier auch anhand von 1-2 Themen bewerten. Und ja eventuell habe ich gedacht er hätte weniger "Macht" als sie tatsächlich haben, vielen Dank für das öffnen meiner Augen diesbezüglich. Und nein ich habe ein Bescheid vom Gericht, dass dem Insoverwalter ein wenig "bremst". (wie gesagt ich reiche dir den gerne später rüber)

Ja mit Hartz4 hat man wenig Geld und man kann sich wenig erlauben, aber das heißt nicht, dass man nur noch Katzbuckeln muss nur weil man zusätzlich in der Inso ist, es gibt nun mal Situationen im Leben die man nicht planen kann oder so wirklich verhindern kann (Trennungen, Unfälle, Tod etc)  willst mir jetzt sagen ich soll da dann jemanden in den Arsch kriechen? Soll alles dafür tun, dass es den Gläubigern am Ende besser geht? Ja ich sag das absichtlich so hart!

Ich bin selbst fast an meinen Unfall gestorben, musste dann umziehen, später kam noch eine Trennung dazu, dann musste ich wieder ausziehen und das ist nen minimaler Auszug aus den letzten 6 Jahren.

Und zu deinem Gebrallel schon wieder finanzielle Probleme? Das ist mein erster minus Bescheid durch Strom. Und es gab ganze 2 Kautionsdarlehn in den letzten 6 Jahren.  Und mir ist das doch ehrlich gesagt egal ob der Schadensersatz zahlen muss, er soll seine Arbeit nachgehen und die nach besten Gewissen machen und sich an seine Pflichten und Rechte halten und ich halte mich an meine.  Nicht mehr und nicht weniger.

Ich würde gerne wissen, wie du reagieren würdest, wenn ich alles aus deiner Insolvenz weiß, all deine Daten, all dein Einkommen usw (Ich hoffe du musst da nie rein). Wenn du mir was sagen möchtest, dann gerne auf privater Ebene als PN, denn ich will den Thread nicht voll müllen

Offline Ascor

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 406
So gibt paar Infos:

Betriebskosten/Nebenkosten bei ALG II: Hier hatte ich mit dem Urteil recht: (http://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=en&nr=12787).  Hier ging es scheinbar nur um die Mitwirkungspflicht (Rechte und Pflichten beider Seiten) man hat sich einfach seitens des Verwalters auf nen Standardschreiben berufen, da nicht jede Person in der Insolvenz auch ALG II bezieht.

Kaution: Auch hier wird einfach nur Informiert und sich an Pflichten und Rechte sowie an Einhaltung der Fristen gehalten, jedoch hat man mir jetzt zugesichert, dass der Verwalter die notwendigen Gespräche nun mit der Partei bespricht die angesprochen werden soll. Nur das was notwendig ist wird mit mir besprochen. Es ist bekannt, dass der Vermieter sich  nun mal an seine Rechte halten wird.

Strom: Eine Nachzahlung/Forderung gleiche (gilt auch bei BK/NK) ist normal und zählt nicht zu selbst verschuldeten Schulden die man belangen kann, dass auch jedem Gläubiger bewusst ist (laut Verwalter)

Übernahme der Jahresendabrechnung durch das JC: Hier in Brandenburg gibt es sogar nen eigenes Antragsformular für die Übernahme nach §24 Abs 1 SGB II, folgende Dinge hätte ich einreichen sollen: Original Rechnung zur Vorlage, Kontoauszüge der letzten 3 Monate zur Vorlage, Nachweis das der Anbieter keine Ratenvereinbarung zustimmt (außer sie ist höher als 10% der Regelleistung), Vorlage der Insolvenzeröffnung (in meinen Fall). Eine Zusage hatte ich direkt mündlich, jedoch ist mein Anbieter doch auf eine kleine Ratenvereinbarung eingegangen.