hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Maßnahmen-Verlängerung  (Gelesen 885 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Whino

  • neu dabei
  • Beiträge: 6
Maßnahmen-Verlängerung
« am: 05. April 2017, 15:03:15 »
Hallo!

Ich bin derzeit in einer Maßnahme neben meinem Minijob. Bewerbungstraining etc.

Ich will jetzt gar nicht diskutieren wie sinnvoll das ganze ist  :smile:
Jedenfalls hatte die Sachbearbeiterin mir gesagt drei Monate. In der Eingliederungsvereinbarung (wusste nicht, dass ich die nicht unterschreiben muss, sie sagte "sie müssen mir das unterschreiben") steht auch drei Monate mit möglicher Verlängerung auf 6 Monate.

Könnte ich mich gegen eine Verlängerung wehren, wenn die Maßnahme mir absolut nichts bringt? Weil zahlreiche Vorkenntnisse in dem Bereich, sehr gute Bewerbungsunterlagen, sagen sogar die vom Bildungsträger. Es gibt dann auch noch so ein Gesundheitstraining, ich habe aber in dem Bereich studiert etc. pp

Und wenn ich mich nicht wehren kann, wie lange vorher müssten die mich informieren das ich verlängert werde? Theoretisch wäre ich in zwei Wochen fertig.


Freue mich über Antworten.

Grüße!



Offline MagnaCharta

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2533
Re: Maßnahmen-Verlängerung
« Antwort #1 am: 05. April 2017, 20:58:31 »
Mit der unterschriebenen Eingliederungsvereinbarung dürfte das schwer werden...

Bis wann läuft die Maßnahme noch?

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5796
Re: Maßnahmen-Verlängerung
« Antwort #2 am: 05. April 2017, 22:24:47 »
Es gibt dann auch noch so ein Gesundheitstraining, ich habe aber in dem Bereich studiert etc. pp

Dies kann und darf nicht von einem SB gefordert werden. Ein sogenanntes "Gesundheitstraining" kann nämlich für Dich auch gewaltig nach hinten losgehen, weshalb der SB das auch gar nicht entscheiden darf, da er weder eine med. Ausbildung, noch irgendwelche med. Kenntnisse hat. Manche SB fühlen sich bereits wie ein "Gott in Weiß."  :no: