hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Rückerstattung wegen angeblich überzahlten Leistungen  (Gelesen 733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kadelchen1964

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Rückerstattung wegen angeblich überzahlten Leistungen
« am: 06. April 2017, 14:46:11 »
Hallo ich brauche Hilfe !
Ich habe Post vom Jobcenter bekommen in diesem Schreiben wurden mir und meinem Sohn angeblich zuviel ALG2 im Jahr 2016 ausgezahlt jetzt wollen die bis zum 21.05.2017 einen Betrag vom 924,30 Euro ich und mein Sohn haben gerade mal ein Einkommen von 896,00 Euro davon muss Strom ,Telefon ,Monatsfahrkarte usw.bezahlt werden ich weiß nicht wieso es zu einer Überzahlung gekommen sein sollte da ich jeden Monat die Einkommensnachweiße an das Jobcenter schicke . :help: :help: :help: :help:

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3816
Re: Rückerstattung wegen angeblich überzahlten Leistungen
« Antwort #1 am: 06. April 2017, 14:52:47 »
Genaue Berechnungen des Jobcenters anfordern , WARUM diese Nachforderung entstanden ist.
Die einfache Mitteilung des Jobcenters, 924,30€ zurückzufordern ohne Nachweis ist rechtswidrig. Nur die Betragsnennung geht nicht!!

Gruß
Ernie