hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Unerwarteter Besuch vom Amt???  (Gelesen 11992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Unerwarteter Besuch vom Amt???
« Antwort #75 am: 18. April 2017, 22:22:27 »
Ok - also Hausbesuch verlegen.....
werden wir wohl Schreiben 2 noch ergänzen.....
Aber nu geh Du zum Matratzen Horchdienst, die Zukunft winkt....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast42062

  • Gast
Re: Unerwarteter Besuch vom Amt???
« Antwort #76 am: 18. April 2017, 22:37:28 »
Zitat von: coolio am 18. April 2017, 22:22:27
Aber nu geh Du zum Matratzen Horchdienst, die Zukunft winkt....
wird wohl sowas sein.  :grins:

In diesem Produktbereich finden Sie Spezial-Mikrofone für besondere Einsätze, z.B. Richtmikrofone mit deren Hilfe Sie aus sicherer Distanz unauffällig Gespräche mithören können oder Lauschgeräte wie Elektronische Stethoskope, die es ermöglichen durch Wände, Türen oder

Fenster zu lauschen, soweit es die physikalischen Gesetzmässigkeiten erlauben. Ebenso finden Sie bei uns Zusatzmikrofone für versteckte oder unter der Kleidung verdeckte Aufnahmegeräte wie z.B. Digital-Voice-Recorder. Dies hilft die Bedämpfung des Schalleintritts auf das

einegebautes Mikrofon z.B. durch Bekleidung oder ähnl. wieder auszugleichen.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Unerwarteter Besuch vom Amt???
« Antwort #77 am: 19. April 2017, 02:16:16 »
Hab nochmal nachgelesen.
Mit dem Hausbesuch 25.oder 26.  brauchen wir nichts mehr machen, wenn Du die Passagen meines Vorschlags dazu nicht selbst gestrichen hast.
Schreiben II ist im letzten Satz eindeutig - Du bist nicht zu Hause und fertig.
Ggf. wirfst Du sie mit dem Hinweis auf Deine Stellungnahmen einfach wieder raus.
Achtung: Du hast sicher gesehen, daß eins der Schreiben bereits vom Aussendienst kommt?

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9652
Re: Unerwarteter Besuch vom Amt???
« Antwort #78 am: 19. April 2017, 08:41:22 »
Hab mir mal die Mühe gemacht, die TE ist ja schon lange hier unterwegs und es ist nicht das erste mal, dass man die Wohnverhältnisse bzw. das Verhältnis zum Ehemann in Frage stellt

[quote author=Gast25828 link=topic=76712.msg771550#msg771550 date=1396551748


Nein, ich habe mit ihm gesprochen. Wir sind getrennt, leben jedoch in einem Haus zusammen, da wir menschlich gut miteinender auskommen. Mein Ex ist ein grundsolider Mensch.  Er findet den Brief absolut unverschämt und riet mir zum Anwalt zu gehen.
Ausserdem: am 11.11.2013 war ich sehr krank und war selbst den ganzen Tag zu Hause!!! (Gelber Schein liegt auch beim Amt)
[/quote]

Das Spielchen wiederholt sich regelmäßig seit 2013. Ziemlich nervig und die einzige Schlussfolgerung die man daraus ziehen kann ist eigentlich, dass die TE ihren Koffer packt und mit dem Kind wo anders hin zieht. Mittlerweile ist aus dem Krippenkind ja was Größeres geworden und es lebt immer noch mit der Mama in einer Ein - Zimmer Wohnung Küche, Bad......
Der Bedarf für eine größere angemessene Wohnung ist auf jeden Fall vorhanden und dem Umzug müsste mit allen Konsequenzen zugestimmt werden.

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2316
Re: Unerwarteter Besuch vom Amt???
« Antwort #79 am: 19. April 2017, 09:45:30 »
Zitat von: crazy am 19. April 2017, 08:41:22
Mittlerweile ist aus dem Krippenkind ja was Größeres geworden und es lebt immer noch mit der Mama in einer Ein - Zimmer Wohnung Küche, Bad......

Dabei waren es schon mal mehr Zimmer  :grins:

Haben die ums Haus gespannert (unbefugtes Betreten des Grundstücks), dabei hätten die eh nix sehen können, ausser ein Wohnzimmmer mit "rumfleigendem" Kinderspielzeug und einer Küche, evtl. ein Kinderzimmer in dem auch mein grosses Bett steht.

Gut, man kann denken, dass sich alle anderen die Hosen mit der Kneifzange anziehen, hat ja auch lange irgendwie geklappt, aber das dann auch noch in große große Empörung und Verteidigung durch Angriff zu verpacken, finde ich extremst frech. Empört, dass es bei dieser Konstellation nicht den Alleinerziehendenzuschlag gibt, empört, dass geprüft werden soll, ob Männe langsam mal Unterhalt zahlen kann und und und. Im Gegenzug wird dann mal bzgl. des Aussendienstes dezent auf den scharfen Hund auf dem Hof hingewiesen, ein vermeintliches Fass aufgemacht, damit die SB mal so richtig "vor Angst zittert" und auch noch (Humor hat sie also auch) ein sarkastisches Danke an die deutsche Rechtssprechung ausgesprochen.

Zitat von: crazy am 19. April 2017, 08:41:22
und die einzige Schlussfolgerung die man daraus ziehen kann ist eigentlich, dass die TE ihren Koffer packt und mit dem Kind wo anders hin zieht.
Die ganze Konstellation konsequenterweise irgendwie und irgendwann mal ohne Leistungen vom Feind zu meistern, wäre evtl. auch eine Alternative.