hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung  (Gelesen 1708 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline based

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« am: 08. April 2017, 12:58:19 »
Hallo Zusammen,

ich bin seit dem 01. April auf der Suche nach Arbeit, da ich mein Studium beendet habe. Zur Überbrückung der Zeit bis zum Jobeinstieg habe ich ALG II beantragt.

Folgender Sachverhalt liegt aktuell vor:
Aktuell verfüge über ein reines Online-Konto, bei dem die Einzahlung von Bargeld Vorort, wie z.B. bei der Sparkasse, nicht möglich ist. Da ich mein sämtliches Vermögen für die Antragsstellung auf meinem Konto abgebildet haben wollte, gab ich einem guten Freund mein komplettes Bargeld in Höhe von 790€, sodass er dieses Geld auf mein Konto überweisen sollte.
Nun ist das Problem, dass diese 790€ als Einkommen angerechnet werden und nicht als Vermögen, sodass meine Leistungen für den April auf null Euro gekürzt wurden.

Ich hoffe, dass Ihr schlaue Ratschläge für diesen Fall habt.

Vielen Danke und beste Grüße!

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3454
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #1 am: 08. April 2017, 13:22:03 »
Dann sollte "dein guter Freund" dies schriftlich bestätigen. Ich würde auch entsprechende Informationen von der Bank vorlegen (Bareinzahlung nicht möglich). Am besten umgehend persönlich einreichen gegen Empfangsbestätigung oder schriftlich nachweisbar, z. B. Fax mit qualifiziertem Sendebericht. Und natürlich deine Erklärung, dass es sich bei dem Betrag um bereits vor dem 01.04.17 vorhandenes Barvermögen handelt und nicht um eine Einnahme, aus welcher Quelle auch immer, im April.

Offline Jigme

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 822
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #2 am: 08. April 2017, 13:22:18 »
Mist, dumm gelaufen. Da ist man ehrlich und schießt sich dabei ins Knie. Das SGB II hat leider viele Tücken :(

Man kann/muss übrigens auch Barvermögen im Antrag angeben. Wurde das gemacht? Wenn der Betrag identisch ist, kannst du das über eine eidesstattliche Erklärung glaubhaft machen, bzw. verstärken. Generell sollten eidesstattliche Erklärung gem. 23 SGB X eigentlich eine hohe Beweiskraft haben.
Was hat er denn als Verwendungszweck geschrieben?

Offline based

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #3 am: 08. April 2017, 14:00:30 »
@SantaAbraxas:

So in etwa möchte ich es ebenfalls machen. Ich bitte meinen Kumpel um ein Schreiben in Verbindung mit seinen Kontoauszügen, aus denen hervorgeht, dass 790€ Bar eingezahlt wurden und umgehend auf mein Konto überwiesen. Zusätzlich setze ich noch ein Schreiben auf, in dem ich den Sachverhalt detailliert erläuter.

@Jigme:

Ich habe alles ordnungsgemäß angegeben. Die 790€ waren zum Zeitpunkt der Antragsstellung bereits auf meinem Konto verbucht. Grundsätzlich genügt es mir bereits, dass ich ab den Folgemonate die Leistung wieder regulär empfangen werde, jedoch ärgert es mich, dass so eine Kleinigkeit, mir dieser Umstand die gesamte Leistung streicht.

Gast42596

  • Gast
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #4 am: 08. April 2017, 14:27:17 »
Noch mal zum Verständnis:

1. Du hast Leistungen ab 01. April beantragt?
2. Die Überweisung ging vor dem 01. April ein?

Hast du anderweitiges Vermögen mit dem du den Freibetrag entsprechend ausgeschöpft hattest?

Offline based

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #5 am: 08. April 2017, 14:39:46 »
@EinfachIch:

1. Der Antrag wurde am 05. April gestellt. Die Überweisung wurde am 03. April getätigt.
2. Die Vermögensgrenze wird nicht überschritten.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39132
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #6 am: 08. April 2017, 14:53:07 »
1. Der Antrag wurde am 05. April gestellt. Die Überweisung wurde am 03. April getätigt.

Der Antrag wirkt auf den Monatsersten zurück und somit konnte das Geld nur als Einkommen im April gewertet werden.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Gast42596

  • Gast
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #7 am: 08. April 2017, 15:28:01 »
Die Einzahlung der 790,- (auch wenn vielleicht exakt dieser Betrag) müsste ja auch auf dem Kontoauszug des Freundes zu sehen sein. Also geschwärzten Kontoauszug genommen + Erklärung an Eides statt (Freund und Du) wie es zu der Kontobewegung gekommen ist. Zusätzlich vielleicht noch die Leistungsbedingungen des Konto um die ganze Sache zu unterstützen. Damit zusammen einen Widerspruch aufsetzen. Die Möglichkeit des Einstweiligen Rechtsschutzes (Eilverfahren) beim Sozialgericht sehe ich diesen Monat nicht. Da diesen Monat ja noch die 790,- € vorhanden sind. Sollte keine Entscheidung gefallen sein, würde ich gegen Ende des Monats Antrag nach §41a SGB II (Vorläufige Entscheidung) stellen mit Frist von 7 Werktagen und bei Ablauf der Frist und/oder negativer Entscheidung das ER-Verfahren beim Sozialgericht eröffnen. Miete zahlst du ja auch noch oder? Sollte der Widerspruch bereits abgelehnt werden, dann entsprechend ohne weiteren Antrag beim JC das ER-Verfahren beim Sozialgericht gegen Ende des Monats eröffnen. Die Situation dürfte plausibel, begründet und glaubhaft sein.

Wenn möglich suchst du vielleicht das Jobcenter mit dem Freund zusammen auf. Kann helfen muss aber nicht.

Gast42062

  • Gast
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #8 am: 08. April 2017, 16:02:38 »
Sehr komisch mit der Einzahlung des Freundes, ein Darlehen zur Überbrückung bis zum Alg Bezuges würde sich glaubwürdiger anhören.

CCR

Offline Jigme

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 822
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #9 am: 08. April 2017, 16:09:21 »
Ich schließe mich dem Vorschlag von @EinfachIch an.

Also so erklären, wie du es im Eingangsbeitrag dargestellt hast.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #10 am: 08. April 2017, 17:55:13 »
Ich werfe mal das Stichwort: "Vermögensumwandlung" in den Raum.
- Das Vermögen wurde angegeben
- Das Vermögen bestand bereits vor Antragsstellung (hier brauchts einen Nachweis, steht aber auch im Antrag)
- Mit dem Nachweis muss halt der Freud an die Front. (EV wie oben genannt)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline based

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Neuantrag: Streichung der Bezugsleistung
« Antwort #11 am: 08. April 2017, 19:08:44 »
Ich bedanke mich an alle recht herzlich, insbesondere @EinfachIch. Ich werde am Montag mal meine Sachbearbeiterin inkl. meinem Kumpel besuchen und den Fall schildern, ansonsten setze ich die Schreiben, wie von EinfachIch vorgeschlagen an.

@CCR:
Eine vorläufiger Darlehen mag glaubwürdiger klingen, entspricht jedoch nicht den Tatsachen.