hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?  (Gelesen 3981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast42849

  • Gast
Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« am: 14. April 2017, 15:08:45 »
Hallo

Ich habe gerade noch ein anderes Anliegen

Es geht darum von unsere Kumpel die Tochter

Sie ist Arbeitssuchend gemeldet (18 ohne Ausbildung) und hat einen Job 450 Euro verdienst aber bekommt weiter alg2  muss sie das der Familienkasse mitteilen ? Das sie denn hat ?

Und ist sie dann dennoch Kindergeld berechtigt ?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39119
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #1 am: 14. April 2017, 15:14:18 »
muss sie das der Familienkasse mitteilen ?

Nein.

Zitat
Und ist sie dann dennoch Kindergeld berechtigt ?

Ja, vorausgesetzt, sie bleibt auch weiterhin arbeits- bzw. ausbildungssuchend.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Gast42849

  • Gast
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #2 am: 14. April 2017, 16:20:49 »
Okay und wie sicher sind sie sich das man es nicht melden muss ?

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4236
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #3 am: 14. April 2017, 16:27:35 »
Zitat
Kinder, die noch keine Berufsausbildung absolviert oder ein Studium abgeschlossen haben erhalten in der Wartezeit auf einen Ausbildungsplatz, während der ersten Berufsausbildung oder in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten ohne weitere Voraussetzung Kindergeld. Dabei ist es unerheblich, in welchen zeitlichen Umfang sie einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder wie viel Einkommen sie verdienen.

http://www.kindergeld.info/volljaehrige-kinder.html

Gast42849

  • Gast
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #4 am: 14. April 2017, 16:50:24 »
Sie ist aber arbeutsuchend gemeldet nicht Ausbildungsuchend

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39119
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #5 am: 14. April 2017, 17:46:37 »
Das reicht erstmal. Erst, wenn sie 21 Jahre alt wäre, müsste sie sich ausbildungssuchend melden.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Gast42849

  • Gast
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #6 am: 14. April 2017, 20:43:11 »
Ja es geht ja darum ob sie es melden muss das sie einen minijob hat ?

Weil nicht den dann Ordnungswidrigkeit oder betrug Anzeige kommt

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 55070
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #7 am: 15. April 2017, 00:05:35 »
Kindergeld wird personenbezogen und unabhängig vom Einkommen/Reichtum gezahlt. Ist das so verständlich?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 746
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #8 am: 15. April 2017, 09:07:53 »
Ja es geht ja darum ob sie es melden muss das sie einen minijob hat ?
Geht es darum, wer den Minijob beim Sozialversicherungsträger anmeldet?
Das muss der Arbeitgeber.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9575
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #9 am: 15. April 2017, 09:57:45 »
Das Einkommen ist nur dem Jobcenter mitzuteilen. Das Kindergeld bekommen die Eltern. Ob mit dem Einkommen und Kindergeld dann für den jungen Menschen noch etwas an Alg 2 gezahlt wird hängt dann von der höhe der Mietkosten in der BG ab.
Kindergeldkasse muss erstmal nicht informiert werden. Diese wird sowieso regelmäßig prüfen ob noch Anspruch besteht. Als Überbrückung bis zur Ausbildung ist eine Erwerbstätigkeit unschädlich für Kindergeldbezug.

Gast42849

  • Gast
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #10 am: 15. April 2017, 10:40:00 »
Das Kindergeld bekommt sie mit Abzweigung alsonauf ihren Konto und sie hat auch eine eigene Wohnung und das Kindergeld wird auf das alg 2 angerechnet

Wie gesagt sie sucht keine Ausbildung sondern Arbeit ...

Und ist dementsprechend auch nur arbeitsuchend gemeldet


Und nein es geht darum ob man der FamilieMasse denn 450 Euro Job Miteilen muss

Denn jobcenter wurde er schon gemeldet nur eben der FamilieMasse nicht

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39119
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #11 am: 15. April 2017, 11:09:46 »
es geht darum ob man der FamilieMasse denn 450 Euro Job Miteilen muss

Das wurde dir jetzt schon mehrfach beantwortet: Nein.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Gast42849

  • Gast
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #12 am: 15. April 2017, 22:21:07 »
Ja doch aber ich verstehe die Begründung nicht ...

Muss man denn zb ein normalen Job melden der genau 20 Stunden hat in der Woche  ?


Ich wünsche euch ein schöne ostern

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11054
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #13 am: 15. April 2017, 23:09:24 »
Kindergeld wird personenbezogen und unabhängig vom Einkommen/Reichtum gezahlt. Ist das so verständlich?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Turbo

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2316
Re: Kindergeld Arbeitsuchend und 450 Euro Job ?
« Antwort #14 am: 15. April 2017, 23:33:43 »
Bei einem 450Euro-Job zwar unwahrscheinlich, aber weil er fragt:
Zitat von: Gast42849 am 15. April 2017, 22:21:07
Muss man denn zb ein normalen Job melden der genau 20 Stunden hat in der Woche  ?
Bis zu 20 Stunden pro Woche sind unschädlich, sind es mehr, geht der Kindergeldanspruch verloren.

edit: wobei ich da jetzt etwas unsicher bin. Ich kenne das zwar so, finde diese Einschränkung momentan aber immer nur in Verbindung mit 2. Ausbildung oder Wartezeit auf Ausbildung.