hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Berechnung  (Gelesen 805 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ahka

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Berechnung
« am: 17. April 2017, 13:42:16 »
Hallo,
vlt könnt ihr mir sagen, ob unser erwachsener Sohn mit berechnet wird, wenn er sich bei uns anmeldet.
Er musste aus seiner Wohnung , weil seine Expartnerin nun ausgezogen ist, er war bis dato als Untermieter.
Nun wisst ihr ja, Wohnung zu bekommen ist mega schwer, deswegen zieht er erst mal zu uns, bis was gefunden wurde.
Wir beziehen Hartz4 und er auch. Nun will er sich halt auf unsere Adresse ummelden.
Haben  wir irgend welche Kürzungen zu erwarten?...oder bleibt es Geldmässig für uns beim Alten?

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 477
Re: Berechnung
« Antwort #1 am: 17. April 2017, 14:06:25 »
Hallo, ist er über 25 Jahre ? Wenn ja, dann bildet er seine eigene Bedarfsgemeinschaft bei Euch und es wird nix abgezogen.
Cogito ergo sum
"Behauptung ist nicht Beweis." (William Shakespeare)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39030
Re: Berechnung
« Antwort #2 am: 17. April 2017, 14:06:45 »
Grundsätzlich sollte in Summe alles beim alten bleiben, abgesehen davon, dass er seinen Regelsatz und seine anteilige Miete (die ihr dann weniger bekommt) selbst erhält.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Ahka

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Berechnung
« Antwort #3 am: 17. April 2017, 16:01:01 »
Danke, er ist 31, also wirds nur bei dem anteiligen bleiben