hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Umzug in einen anderen Landkreis bei ALG 2  (Gelesen 4311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Katzenkind08

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Umzug in einen anderen Landkreis bei ALG 2
« am: 19. April 2017, 14:02:48 »
Guten Tag an das Forum,

ich lese hier schon lange immer mal wieder mit. Jetzt habe ich aber einmal selbst eine Frage. Ich versuche diese so genau wie möglich zu schildern.

Zur Info erstmal folgendes:
Ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft mit meinem Partner. Er ist voll erwerbsfähig und erhält ALG 2 Regelleistungen in Höhe von 368 Euro. Ich bin derzeit erwerbsunfähig ( aufgrund einer psychischen Erkrankung ) und erhalte Sozialgeld, ebenfalls in Höhe von 368 Euro. Wir bekommen auch die Kosten der Unterkunft vom Jobcenter bezahlt.
Die Bescheide kommen immer vom Jobcenter an meinen Partner gerichtet, ich stehe hinten mit drauf. Die Kompletten Leistungen werden uns auch vom Jobcenter überwiesen.

Nun das eigentliche Anliegen:
Ich möchte schon seit Jahren gerne wieder zurück in meine Heimat ziehen, dies ist ein anderes Bundesland, als das in dem ich jetzt lebe. Da ich meine Familie vermisse und auch weil dort die Chancen wieder einen Job zu bekommen besser sind.
Hier das Jobcenter weiß darüber bescheid das der Wunsch umzuziehen besteht, und dies auch gut wäre wegen meiner psychischen Erkrankung. Nun ist es so, wir haben nach jahrelanger Suche 2 Wohnungsangebote erhalten. Alle Kriterien ( das heisst das die Kosten der Unterkunft absolut im Rahmen liegen )
Uns gefallen beide Wohnungen sehr gut. Die Wohnungsbaugesellschaft schrieb uns nun ein detailiertes Angebot und sagte uns, dies legen sie dann beim neuen Jobcenter vor und lassen das genehmigen.
Das haben wir auch alles verstanden.

Wie ist es denn jetzt, wir haben davor irgendwie mega-mäßig Angst das man uns ablehnen könnte beim neuen Jobcenter.

Müssen wir dorthin gehen, und sagen, wir möchten bitte hier in den Landkreis ziehen und haben hier ein Wohnungsangebot, bitte genehmigen sie das. Und einen neuen ALG 2 Antrag gleich mit stellen ?? Wer von uns müsste den Antrag stellen ? Mein Partner oder ? Da ich ja Sozialgeld erhalte.

Und was wäre, wenn das neue Jobcenter fragt, ob wir überhaupt die Erlaubnis haben vom jetzigen Jobcenter das wir umziehen dürfen.

Irgendwie bin ich schon jetzt ganz überfordert und weiß nicht, wo ich anfangen soll und was genau ich machen muss, nach der Reihenfolge.

Gibt es hier jemanden, der sich damit auskennt und mir Tips geben kann.

Viele Grüße
katzenkind08

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3454
Re: Umzug in einen anderen Landkreis bei ALG 2
« Antwort #1 am: 19. April 2017, 16:29:32 »
Hallo Katzenkind08,

der Antrag auf Zustimmung zum Umzug müsste beim derzeitigen JC gestellt werden. Die Zusicherung für die Übernahme der Unterkunftskosten für die neue Wohnung muss das JC am neuen Wohnort erteilen, wenn die Kosten angemessen sind. Hier muss dann auch der neue Antrag auf Leistungen gestellt werden.

Ihr könnt auch ohne Umzugsgenehmigung umziehen, dann hättet ihr allerdings keinen Anspruch auf Übernahme von ggfls. Umzugskosten, Darlehen für Mietkaution und Betriebskostennachzahlungen (der Antrag auf Übernahme der Umzugskosten wäre beim alten JC zu stellen).

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17010
  • Optionskommune
Re: Umzug in einen anderen Landkreis bei ALG 2
« Antwort #2 am: 19. April 2017, 16:45:42 »
Ich reiche mal den passenden Ratgeber dazu rein:
Ratgeber Umzug
Wenn dann noch Fragen sind einfach fragen.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Jigme

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 822
Re: Umzug in einen anderen Landkreis bei ALG 2
« Antwort #3 am: 20. April 2017, 00:56:53 »
§ 22 SGB II neu

Zitat
(4) 1Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll die leistungsberechtigte
Person die Zusicherung des für die neue Unterkunft örtlich zuständigen kommunalen
Trägers
zur Berücksichtigung der Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen.
 2Der kommunale Träger ist zur Zusicherung verpflichtet, wenn die Aufwendungen
für die neue Unterkunft angemessen sind.

§ 22 alt http://www.buzer.de/gesetz/2602/al27363-0.htm

Offline Katzenkind08

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Re: Umzug in einen anderen Landkreis bei ALG 2
« Antwort #4 am: 20. April 2017, 11:49:07 »
Vielen Dank für die Antworten und Tips, das hat mir sehr weitergeholfen.

Tolles Forum, muss man wirklich sagen. Bin froh mich hier angemeldet zu haben.

Liebe Grüße
Katzenkind08