Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?  (Gelesen 607 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schnalle23

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
hallo,

ich bekam eine Ankündigung von Instandsetzungs-u. zwecks Modernisierungsmaßnahmen im Sinne der §§555a BGB und 555b ff BGB.

Ich bekomme ergänzend H4 und werde zum 1.6.2018 Rente beantragen. Mit meiner Miete liege ich im Moment an der oberen Grenze.
Sind die angekündigten Arbeiten abgeschlossen ( August 2018) ist eine Mieterhöhung in Höhe von zusätzlich mtl. 268 Euro geplant. ( genaue Berechnung folgt nach Abschluss )

Ich wohne über 40 Jahre hier ! 

Habe ich dem Jobcenter dieses Schreiben sofort vorzulegen , habe noch keine Zustimmung erteilt , oder erst nach Mieterhöhung ( dann werde ich Rentner sein) oder gar nicht ?

Wäre über Ratschläge sehr dankbar

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29663
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #1 am: 22. April 2017, 15:03:45 »
Bist du mit Erhalt der Rente amtsunabhängig? Wenn ja, kannst du für dich alleine entscheiden ob du die Mieterhöhung dann tragen kannst und willst.
Der Heiligenschein mancher Leute ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung. (Ernst Ferstl)
Warum lästert Ihr über Dicke? Die sind nicht gefährlich. Über die Dummen solltet Ihr Euch Gedanken machen! (unbekannt)
Komisch, dass Menschen, die immer alles besser wissen, nie etwas besser machen. (unbekannt)

Offline schnalle23

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #2 am: 22. April 2017, 15:32:18 »
wenn die Miete sooo erhöht wird , nicht ! 

Es gibt ja mehrere Optionen für mich, die noch überlegt werden ( neue Wohnung, Härtefallregelung, Vermieter Verhandlungen)  Es braucht aber Alles auch seine Zeit

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1734
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #3 am: 22. April 2017, 16:50:49 »
Zitat von: schnalle23 am 22. April 2017, 14:38:24
Sind die angekündigten Arbeiten abgeschlossen ( August 2018)
Da würde ich beim JC jetzt noch nichts darüber mitteilen.

Erstens noch über ein Jahr Zeit und die genaue Summe steht ja auch noch nicht fest.
Das JC evtl. gar nicht mehr dafür zuständig sein wird wegen der Rente.

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1214
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #4 am: 22. April 2017, 17:04:37 »
Zusätzlich sollte man sich schlau machen, ob die Erhöhung der Miete in der Höhe auch rechtens ist.

Zitat
Immerhin erlaubt das Gesetz eine Mietsteigerung bis zu 11 % des Modernisierungsaufwandes (§ 559 BGB). Dies bedeutet aber noch nicht, dass der Mieter bis zu 11 % immer akzeptieren muss. Im Einzelfall kann bereits eine Mieterhöhung um 3 % für den Mieter eine persönliche Härte bedeuten.

Jedenfalls soll die Miete nicht so stark erhöht werden, dass der Mieter gezwungen ist, aus der Wohnung auszuziehen. Dazu kommt es auf seine Lebensumstände im Einzelfall an. Insoweit sind die Einkommensverhältnisse des Mieters, ein eventueller Wohngeldanspruch sowie das Verhältnis von Mieterhöhung und Nutzen für den Mieter (LG Wiesbaden WuM 2004, 564) zu prüfen. Auf das Einkommen von im Haushalt lebenden Angehörigen zählt (Lützenkirchen BGH-Report 2004, 794).

Gerichtsurteile geben zumindest Orientierungshilfen.

Eine Mieterhöhung bleibt unerheblich, wenn sie 5 % nicht übersteigt (BayObLG NZM 2001, 89).
Eine Härte liegt vor, wenn die Miete auf mehr als 25 % des Nettoeinkommens des Mieters steigt (LG Berlin WuM 2010,88).
Eine Mieterhöhung von 39 € soll unzumutbar sein, wenn von 550 € Rente bislang bereits 30 % für die Miete abgehen (LG Hamburg WuM 1989, 174).
Die Mieterhöhung soll unzumutbar sein, wenn sie das Vierfache der Energieeinsparung beträgt (LG Berlin WuM 1996, 93).
Quelle

Würde mich da mal, wenn vorhanden, beim Mieterschutzbund beraten lassen.
Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.  :blum:
___Johann Wolfgang von Goethe___

Offline schnalle23

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #5 am: 22. April 2017, 17:16:45 »
 alles in Arbeit, es dauert....Ankündigungsscheiben ja erst vorige Woche bekommen und bis Ende Mai Zeit diese zu unterschreiben. Jetzt wird die Ankündigung geprüft, bei 28 Seiten ist es in 5 Minuten nicht möglich.
Wir (gesamte Haus, ca 30 betroffene Mieter) warten jetzt auf einen Termin durch den Mieterbund zwecks Hausversammlung

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1734
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #6 am: 22. April 2017, 17:28:52 »
Zitat von: schnalle23 am 22. April 2017, 17:16:45
Ankündigungsscheiben ja erst vorige Woche bekommen und bis Ende Mai Zeit diese zu unterschreiben
Wenn damit nicht einverstanden, muss gar nichts unterschrieben werden.
Würde für die Mieter eher ein saftiges Eigentor sein.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1273
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #7 am: 22. April 2017, 17:46:40 »
Was soll denn für den hohen Aufpreis alles modernisiert werden?!

Offline schnalle23

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #8 am: 22. April 2017, 19:36:01 »
das kann ich hier alles gar nicht beschreiben. Es ist zu umfangreich. Es geht los mit energetischer Modernisierung, alte Gas Etagenheuzung wird durch Fernwärme ausgetauscht, somit neue Heizungsrohre und Heizkörper, Dachausbau mit neuen Wohnungen und Dachterrasse, Fahrstuhl, Modernisierung Steigeleitung, Be-und Entwässerung, neue Stromzähler, neue Fenster, neue Kellerverschläge, Gegensprechanlage, Badumbau, Küchenumbau und vieles mehr.
Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 3, 5  Millionen Euro und ein Teil davon wird nach Abzug umgelegt.
Meine Kaltmiete würde laut Ankündigung um 268,- € monatlich steigen.

Gast42596

  • Gast
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #9 am: 22. April 2017, 19:59:41 »
Erst mal heißt es jetzt Ruhe bewahren.

Bei weitem nicht alles was du da aufgelistet hast, kann auf die Mieter im Rahmen Modernisierung umgelegt werden. Auch muss der Vermieter die Baumaßnahme 3 Monate ankündigen. Sowas wie "Soll im Augst starten" reicht nicht aus. Es muss der genaue Beginn und das genaue Ende bekannt gegeben werden.

Ich würde an deiner Stelle bereits jetzt schon eine Mitgliedschaft im nächsten Mieterschutzverein abschließen und dort alles Prüfen und mich beraten lassen.

Offline schnalle23

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Mietmodernisierung , JC jetzt schon in Kenntnis setzten ?
« Antwort #10 am: 22. April 2017, 20:11:40 »
die Ankündigung ist vorige Woche durch Boten zugestellt worden. Bis zum 31.5.2017 erbittet die Hausverwaltung die Unterschrift der Mieter zur Genehmigung. Plan wann angefangen werden soll liegt auch bei, nämlich Mitte Juli. Umbaumaßnahmen sollen im August 2018 fertig sein....hahaha. Unsere Zustimmung  kann nicht verwehrt werden sonst wird sie eingeklagt. Austauschwohnungen sind auch angeboten worden, Härtefallregelung erklärt,  soweit wie wir ( Mieter) in Erfahrung durch den Mieterverein gebracht haben gibt es Nichts dran zu rütteln, wird aber zur Zeit noch geprüft und nächste oder übernächste Woche soll eine Mieterversammlung mit Anwalt für Mietsrecht , stattfinden