Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Frage zu Wohnungsangebot  (Gelesen 2905 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline spes

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Frage zu Wohnungsangebot
« Antwort #15 am: 09. Mai 2017, 12:41:11 »
So, dass JC hat offensichtlich die Akte verschlampt. Zum mindestens weiss weder das ehemalige zuständige JC noch das aktuelle JC wo meine Akte ist!

Ich habe allerdings Donnerstag ein Termin um mein Wohnungsangebot überprüfen zu lassen.

Also kann das Jobcenter die Übernahme der Kosten ablehnen, weil die Wohnung in 9 oder 10 Jahren mal etwas zu teuer sein wird?
Ich habe nicht vor die nächsten 10 Jahre vom JC zu leben ... das ist doch humbug.
Könnten Sie dann nicht zum mindestns für die nächsten 9/10 Jahre die Zustimmung erteilen?

Der Vermieter meinte die Staffelung würde dem JC egal sein, da die Wohnung öffentlich gefördert ist ..

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16227
  • Optionskommune
Re: Frage zu Wohnungsangebot
« Antwort #16 am: 09. Mai 2017, 12:50:14 »
Zitat von: spes am 09. Mai 2017, 12:41:11
Also kann das Jobcenter die Übernahme der Kosten ablehnen, weil die Wohnung in 9 oder 10 Jahren mal etwas zu teuer sein wird?
Ich habe nicht vor die nächsten 10 Jahre vom JC zu leben ... das ist doch humbug.
Könnten Sie dann nicht zum mindestns für die nächsten 9/10 Jahre die Zustimmung erteilen?
Die Frage wurde oft genug beantwortet!
Du bist wenigsten in der Hoffnung wieder arbeiten zu gehen
und vom JC loszukommen dafür ein  :sehrgut:
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline spes

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Frage zu Wohnungsangebot
« Antwort #17 am: 09. Mai 2017, 13:17:51 »
Ich habe mich jetzt auch noch mal mit mit der zuständigen Dame vom "Wohnungsamt" unterhalten!

Sie sagt: Da die Wohnung öffentlich gefördert ist, ist Sie auch angemessen und kann vom JC nicht abgelehnt werden, egal ob die Miete in 10 Jahre zu hoch ist oder nicht.

Sollte das JC etwas anderes sagen, soll ich an die Dame vom Wohnugsamt verweisen!

I LOVE BEHÖRDEN .....

Offline spes

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Frage zu Wohnungsangebot
« Antwort #18 am: 09. Mai 2017, 17:30:55 »
2.1.1 Sonderregelung bei (sozial) geförderten Wohnungsbau


Zitat
Die Grundmiete für eine nach den jeweils gültigen Rechtsvorschriften der sozialen
Wohnraumförderung als „gefördert“ geltende Wohnung ist während der Förderperiode ange-
messen i. S. des § 22 SGB II

Damit ist die Sache für mich wohl doch positiv.
Das erklärt auch, warum das Wohnungsamt und der Vermieter sagen, dass die Wohnung trotz der Tatsache, dass sie in 9 Jahren zu teuer ist vom Jobcenter genehmigt werden muss!