Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Lörracher Jobcenter: Geld für Arbeitslose versickert in Verwaltung  (Gelesen 461 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30759
  • Schleswig - Holstein
Ein Drittel des Geldes, das dem Lörracher Jobcenter für die Eingliederung von Menschen auf den Arbeitsmarkt zur Verfügung steht, fließt ab in die Verwaltung. Das soll völlig normal und kein Einzelfall sein.

Das Jobcenter Landkreis Lörrach hat die Mittel, die ihm 2017 zur Eingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, weitestgehend verplant. Zusätzliche Maßnahmen würden daher nur bei guten Erfolgsaussichten bewilligt, erläuterte Geschäftsführer Jürgen Albrecht auf BZ-Anfrage. Von einer Haushaltssperre könne aber nicht die Rede sein. Regulär sei dagegen eine Umschichtung von Geld in die Verwaltung.


-->> http://www.badische-zeitung.de/kreis-loerrach/das-geld-des-loerracher-jobcenters-ist-verplant--137053744.html

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Zitat von: Meck am 19. Mai 2017, 10:39:57
Das soll völlig normal und kein Einzelfall sein.

Stimmt leider, ist bei uns auch der Fall! Aber man soll wieder in Arbeit kommen,
nur gefördert wird nicht, da es ja der Verwaltungsapparat benötigt. Das nenne ich, Einsparungen an der falschen Stelle! Sollen sie doch ihre Masseneinkäufe von Sinnlosmassnahmen weg lassen und individuell Fördern! Das spart schon eine Menge.

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1477
Nix Neues und gängige Praxis.

Im Anhang lege ich mal einen archivierten Zeitungsbericht aus .....2011, also 6 Jahre alt.

"Den Gürtel enger schnallen!"

Bitte beachtet besonders den rot marktierten Teil.