Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.  (Gelesen 2553 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« am: 07. Juni 2017, 13:52:39 »
Ich habe dieses Schreiben bekommen heute 06.06.2017. Zuvor bekam ich ein Schreiben das ich doch bitte die Nebenkostenabrechnung der genannten Zeiten im Bild nachreichen sollte. Diese habe ich auch abgegeben. Aber ich wusste halt nicht das ich die sofort abgeben muss. Naja jedenfalls hier die Bilder des Schreibens. Was erwartet uns jetzt? Klar muss wahrscheinlich den Betrag nachzahlen aber den Rest habe ich nicht verstanden. Wie muss ich vorgehen? Bzw. Was soll ich denen erkläre? Da es ja nicht viel zu erklären gibt.

Bitte um Hilfe oder wenigstens, was mich erwartet.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2113
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #1 am: 07. Juni 2017, 14:31:33 »
Du hast diene Nebenkostenabrechnung die mit einem Guthaben abschließt nicht eingereicht.
Das ist eine wesentliche Änderung, die mitgeteilt werden muss.
Wenn du die Guthaben in der Vergangenheit erhalten hast, mindern Sie auch rückwirkend im Monat nach Zufluss auf deinem Konto deine Unterkunftskosten.
Dies führt, wie Hier, zu einer Rückforderung.
Bevor ein Aufhebungs - und Erstattungsbescheid erlassen werden kann, muss dir die Gelegenheit gegeben werden, Stellung zu nehmen bzw. dich zu äußern.
Das ist das Schreiben dass du erhalten hast. Eine Anhörung gem. 24 SGB X.
Äußerst du dich nicht, wird nach Aktenlage entschieden.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #2 am: 07. Juni 2017, 14:35:40 »
Was ist mit diesen 30 Prozent gemeint. Werden unsere Leistungen jetzt zu 30 Prozent immer gekürzt? Ja was soll ich da mich äußern außer ehrlich zu sein und sagen ja ich Habs versäumt. Diesen Fragebogen versteh ich auch net so recht
Sorry ist alles Neuland für mich was Anhörung angeht.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2113
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #3 am: 07. Juni 2017, 14:38:54 »
Zitat von: jassu am 07. Juni 2017, 14:35:40
Was ist mit diesen 30 Prozent gemeint
Man wird die Überzahlung mit monatl. 30% deiner Regelleistung verrechnen.
Wenn du z.b. Single bist und einen Regelsatz in Höhe von 409,00 EUR erhältst, werden dir davon 30% abgezogen und zur Tilgung der Überzahlung genutzt. Solange, bis die Forderung getilgt ist.
Rechtsgrundlage ist der § 43 SGB II
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline zugchef werner

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3777
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #4 am: 07. Juni 2017, 15:11:11 »
Zitat von: jassu am 07. Juni 2017, 14:35:40
Was ist mit diesen 30 Prozent gemeint. Werden unsere Leistungen jetzt zu 30 Prozent immer gekürzt?

Wobei du da noch gut weg kommst, immerhin geht es ja aus 2016  um 470 Euro.
Jedem dürfte bekannt sein, dass dies dem JC mitgeteilt werden muss.

Spätestens dann, wenn das Geld auf dem Konto ist oder mit der Miete verrechnet worden ist.
Zitat von: jassu am 07. Juni 2017, 13:52:39
Aber ich wusste halt nicht das ich die sofort abgeben muss.
Steht eigentlich in jedem Bescheid mit dabei.
Aber wenn das schon im März 2016 bei dir war, ist es schon recht lange her.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9751
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #5 am: 07. Juni 2017, 17:11:54 »
Was ist mit diesen 30 Prozent gemeint. Werden unsere Leistungen jetzt zu 30 Prozent immer gekürzt? Ja was soll ich da mich äußern außer ehrlich zu sein und sagen ja ich Habs versäumt. Diesen Fragebogen versteh ich auch net so recht
Sorry ist alles Neuland für mich was Anhörung angeht.
Hast Du das Geld noch? Dass Du es nicht ausgeben/behalten darfst, war Dir doch klar?

Nein, nicht für immer. Nur, bis die Schulden, die Du gemacht hast, abgezahlt sind.

Gib die Wahrheit an. Oder lass es. Aber versuch, zu vermeiden, dass man Dir mutwilliges Verschweigen vorhalten könnte. Sei ehrlich zu Dir selbst: Du warst dankbar für den unerwarteten Geldsegen und hattest gehofft, es würde niemand merken? Auch nicht diejenigen, die die Abschläge gezahlt haben?
Ich profitiere permanent unmittelbar von Menschenrechtsverletzungen.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #6 am: 07. Juni 2017, 17:37:46 »
Mit Schulden meinst du diese Summe der Nebenkosten oder? Was muss ich in diesem Fragebogen zur Aufrechnung den angeben? Ja klar sage ich die Wahrheit aber was soll dort angeben damit alles automatisch abläuft?

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #7 am: 07. Juni 2017, 18:11:37 »
Und das heißt danach kommt sicher noch eine Sperre oder? Sorry für Doppelpost

Gast42227

  • Gast
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #8 am: 07. Juni 2017, 18:39:18 »
Eine Sperre nicht, aber für verspätete Meldung kann es ein Bußgeld geben. Aber das muß ja nicht passieren.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #9 am: 07. Juni 2017, 18:42:35 »
Bitte nochmal die Frage für die ausfüllung der beiden Zettel. Zur Anhörung bei der Summenangabe was muss ich da reinschreiben? Bzw kann ich die Summe direkt komplett bezahlen?

Gast42227

  • Gast
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #10 am: 07. Juni 2017, 18:49:43 »
Wenn du es in einer Summe zurückzahlen willst, mache es doch so. Auf dem letzten Formular schreibst du, daß du es versäumt hast mitzuteilen und daß du in einer Summe zurückzahlst. So würde ich es machen. Den anderen Fragebogen verstehe ich auch nicht.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #11 am: 07. Juni 2017, 18:52:32 »
Welchen Fragebogen meinst du jetzt den du nicht verstehst?

Gast42227

  • Gast
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #12 am: 07. Juni 2017, 18:55:59 »
Das vierte Dokument. Aufrechnung. Das willst du ja nicht. Du willst doch alles auf einmal zurückzahlen.

Offline jassu

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #13 am: 07. Juni 2017, 18:57:56 »
Ja. Kann ich im anderen fragebogen dann reinschreiben das ich komplett zahlen will? Und bei Sachlage trifft zu. Kann ich da ein Häkchen machen? Weil es ja zutrifft oder? Und noch ne Frage wegen dem eventuellen Bußgeld. Nicht das ich jetzt nochmal 1000 Euro zahlen muss oder so

Gast42227

  • Gast
Re: Dringend Rat. Anhörung zu einer Überzahlung.
« Antwort #14 am: 07. Juni 2017, 19:02:05 »
Ja. So meinte ich das. Am besten schreibst du noch was von Versäumnis.

1000 Euro kann ich mir nicht vorstellen. :smile: Ich weiß, daß es das gibt, aber ob die das wirklich machen? :weisnich: