Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Cum-Ex: Der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte  (Gelesen 962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hexe

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 9738
Über Jahrzehnte plünderten Banker, Berater und Anwälte den deutschen Staat aus. Niemand verhinderte den Raubzug. Doch dann kam ihnen eine Frau auf die Spur.

Der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7598
Re: Cum-Ex: Der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte
« Antwort #1 am: 10. Juni 2017, 13:13:48 »
Ja, das sind die besseren Menschen, die dürfen sich an fremden Eigentum vergehen, ganz legal, während Normalbürger für jede Kleinigkeit bestraft werden, wie z.B. keine geeigntet Arbeitsstelle zu finden, da es nicht genügend gibt!

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8344
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Cum-Ex: Der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte
« Antwort #2 am: 11. Juni 2017, 23:56:21 »
Das Problem ist leider immer noch: Es interessiert kein Mensch. Cum-Ex-Geschäfte werden hier und da mal kurzfristig diskutiert, satirisch verwurstet und dann eigentlich nicht nachgegangen. Das geht aber auch mit anderen Mitteln stetig so weiter, Deutschland ist halt ein Steuerparadies - aber nicht aufgrund von niedrigen Steuersätzen sondern weil es einfach kaum noch kontrolliert wird, vor allem in Bayern wird das gerne als örtliche Wirtschaftsförderung durchgewunken, kein Wunder also das derart viele Großunternehmen vor allem in München sich ansiedeln - normal müsste die Stadt im Geld praktisch versinken genauso wie Neckarsulm als die reichste Gemeinde Deutschlands - aber man will ja niemanden verjagen. Der ehrliche Steuerzahler wie der Mittelstand ist dann immer der Dumme, ich glaube ich nicht das wir uns das noch lange leisten können. Mittelfristig wird der Mittelstand dadurch irreparabel beschädigt und dann hilft nur ein Neustart des Wirtschaftssystems weil sich keiner mehr bilden kann, dabei sind die das Rückgrat unserer Gesellschaft.

Ist schon eine kaputte Elite mittlerweile die wir da haben...
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 411
Re: Cum-Ex: Der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte
« Antwort #3 am: 12. Juni 2017, 07:09:57 »
Ja, das sind die besseren Menschen, die dürfen sich an fremden Eigentum vergehen, ganz legal, während Normalbürger für jede Kleinigkeit bestraft werden, wie z.B. keine geeigntet Arbeitsstelle zu finden, da es nicht genügend gibt!

Ist das bei dir eine copy-paste Funktion??