Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Erstattung eingezahlter Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung  (Gelesen 964 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andares

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 92
Hallo,

ich habe eine Frage zur gesetzlichen Rentenversicherung. Ich bin inzwischen im Rentenalter und beziehe Grundsicherung, da ich wegen zu geringer Einzahlungszeiten keinen Anspruch auf eine reguläre Rente habe. Ich hatte lediglich im Jahr 1972 auf freiwilliger Basis ein paar Monate lang Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt. Schon beim Ausfüllen des Antrags im Januar hatte mich das Sozialamt aufgefordert, bei der Deutschen Rentenversicherung einen Antrag auf Erstattung von Beiträgen aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu stellen. Jetzt wurde mein Antrag bewilligt und die damals eingezahlten Beiträge zurückerstattet. Doch die Auszahlung erfolgte nicht auf das von mir angegebene Konto, sondern an das Sozialamt. Eine Begründung oder Rechtsgrundlage, warum die Erstattung nicht an mich, sondern an das Sozialamt erfolgte, wurde nicht genannt.

Kann mir hier bitte jemand sagen, aufgrund welcher Rechtsgrundlage die Auszahlung an das Sozialamt erfolgte?

Offline MichaK

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6395
SGB 10, Kapitel 3, II. Abschnitt