Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?  (Gelesen 13355 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #30 am: 18. September 2017, 15:38:11 »
 :flag:
Es gibt Neues

Heute kam die Rechnung an mich.
Hat noch jemand vernünftige Ratschläge bevor ich die Rechnung an meine Versicherung weiterleite wie z.B. gleich einen RA einschalten oder erst auf die Ablehnung des Versicherers abwarten.
Im Begleitschreiben werde ich darauf hinweisen das ein RA eingeschaltet wird wenn die Schadensübernahme abgelehnt wird.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3040
  • Hartz IV muss weg!
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #31 am: 18. September 2017, 18:37:35 »
wenn die Summe nicht zu hoch ist werden sie sicher Kulant sein.
Was wurde denn alles gemacht Reparatur oder alles neu mit Fliesen ?
Wir leben in einem System,  in dem man entweder Rad sein muss  oder unter die Räder gerät.

„Es irrt der Mensch, solang er strebt.“
     Johann Wolfgang von Goethe

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #32 am: 18. September 2017, 20:21:03 »
Zitat von: CCR am 18. September 2017, 18:37:35
Was wurde denn alles gemacht Reparatur oder alles neu mit Fliesen ?
alles neu und mit Fliesen. Kulant sicher nicht da hilft höchstens die Drohung mit RA.
Habe heute mal den Spülkasten gegoogelt der passt nicht weil ich ganz woanders gebohrt habe als wie die Form des Kastens hergibt was ich mir aber schon von Anfang an gedacht habe. Schade das ich dieses Foto vom Bohrloch (und die anderen die gemacht wurden) von der Tochter nicht bekommen habe und jetzt existiert es nicht mehr. Angeblich hat die Firma auch welche gemacht.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45917
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #33 am: 18. September 2017, 20:36:36 »
Was in  € steht denn unterm Strich?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #34 am: 18. September 2017, 20:43:48 »
knapp 2550.-
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45917
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #35 am: 18. September 2017, 20:58:10 »
Damit sollte auch für die Versicherung die Bagatellgrenze (hab so umme 800 € im Kopf) überschritten sein - also eigene Prüfung der Versicherung durchaus anregbar.
Bei Dir war das eigentliche Problem aber wohl anders: Freundschaftsdienstleitung o.s.ä.
Da haben sich 2 einen guten Auftrag gut bezahlen lassen (Hände abgewischt) - aber wohl kaum nachzuweisen....
Ohne Beweise.... die werden ihre eigenen wohl kaum rausrücken....
vll. findet sich die Möglichkeit, die Rechnung selbst überprüfen zu lassen (Berufsverband, IHK oder in der Richtung)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #36 am: 18. September 2017, 21:06:04 »
letzteres fürchte ich auch
beim anderen ist es ja so das der Versicherer normalerweise einen Gutachter hätte schicken müssen was er aber nicht gemacht hat weil er von Anfang an den Standpunkt "Gefälligkeitsschaden" vertreten hat.
Erklärungen meinerseits wie das es einen Dritten betrifft haben nicht interessiert.
andererseits scheint es nicht so leicht zu sein. s. Ottokar:
Zitat von: Ottokar am 23. Juli 2017, 19:23:56
Gegenüber dem Vermieter haftet der Mieter für Schäden der Mietwohnung, auch für die von Dritten verursachten, und du haftest gegenüber dem Mieter. Allerdings ist deine zivilrechtliche Haftung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
Dafür jetzt aber das der Spülkasten da ja so nicht hinpasst wo ich gebohrt habe vllt. hilft dann folgendes:
Zitat von: Ottokar am 23. Juli 2017, 19:23:56
Wenn der Mieter dich bittet, ein Loch in die Wand zu bohren und du davon ausgehen kannst, dass sich dort keine Installationen befinden, bist du zivilrechtlich für den Schaden nicht haftbar, d.h. deine Haftpflichversicherung wird eine Schadensregulierung ablehnen - außer die Versicherung umfasst derartige Schäden.
Faktisch würde der Mieter auf den Schadenskosten sitzen bleiben und diese aus seiner eigenen Tasche zahlen - außer die Haftpflichversicherung des Mieters umfasst auch die von Dritten verursachten Schäden.
letzteres wäre noch zu klären, falls die noch mit sich reden lassen da ich ja den Kontakt abgebrochen habe nachdem wochenlang keine Reaktionen auf meine Nachfragen und Bitten gekommen sind.


Edit hab mal ein Bild zusammengezittert, damit man sich vorstellen kann warum ich behaupte da kann kein Spülkasten sein.



[gelöscht durch Administrator Erreichen der Speicherfrist]
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45917
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #37 am: 18. September 2017, 21:11:36 »
auf wen ist die Rechnung ausgestellt?
Wer hat die Handwerker bestellt?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #38 am: 18. September 2017, 21:16:44 »
Hab ich auf meinen Namen machen lassen damit es eben ein Dritter ist und nicht die Mieteri oder Untermieterin.
Habe in meinem vorigen Beitrag noch eine Skizze gemacht damit Ihr ein Bild vor Augen habt.
Bestellt wurde der Handwerker von Ihr und sie hat auch einen Auftrag unterschrieben.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45917
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #39 am: 18. September 2017, 21:26:44 »
Und das Wasser fliesst seit jüngstem bergauf?
Die ungefähre Positionierung Deiner Zeichnung stimmt doch?
Das sieht eher aus, als hättest Du eine Leitung angebohrt.
Den Gedanken zur Rechnungsstellung verstehe ich nicht  :weisnich:
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #40 am: 18. September 2017, 21:29:19 »
Ja
habe sogar extra tiefer gebohrt als die kleinen Absperrventile für das Handwaschbecken.
Ich vermute ja Pfusch hinter den Fliesen und auch das ich eine Zuleitung erwischt habe. Kann mir nicht vorstellen das da noch eine Pumpe mit eingebaut ist.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45917
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #41 am: 18. September 2017, 21:33:27 »
Stell doch mal die Rechnung ein - langsam interessierts mich.... (ano und so muss ich Dir nicht sagen....)
Die Toilettenspülungen , die ich kenne, funktionieren seit Jahrhunderten nach dem Fallprinzip (begonnen beim Plumpsklo  :smile: )  Pumpklo kenn ich nur vom Camping oder Schiff / Boot
Alles andere wäre technisch gesehen gröblichster Unfug.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13728
  • Optionskommune
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #42 am: 18. September 2017, 21:39:30 »
Mach ich dann Morgen für Heute habe ich meine >Grenze erreicht bzw. überschritten
Hab morgen einiges zu tun davon ist der Masseurtermin das schönste.
Amtsgericht, Nachlassgericht und Betreuungsgericht haben Prorität!
mal schauen was ich dann noch schaffe Essen und Einkaufen wäre nicht schlecht :grins:

schönen Abend noch
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Online coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 45917
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #43 am: 18. September 2017, 21:42:04 »
Ok - ich würde die m.M.n. unzulässige Rechnung auch erstmal liegen lassen....
Vll. war morgen dann auch Ottokar schon hier.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3040
  • Hartz IV muss weg!
Re: Haftpflichtschaden und Formulierungsfehler vermeiden?
« Antwort #44 am: 18. September 2017, 23:07:07 »
Zitat von: coolio am 18. September 2017, 21:33:27
Die Toilettenspülungen , die ich kenne, funktionieren seit Jahrhunderten nach dem Fallprinzip (begonnen beim Plumpsklo  :smile: )  Pumpklo kenn ich nur vom Camping oder Schiff / Boot
kenn ich noch von meiner Oma und das war 1970, dazu zum abputzen des popo Zeitungspapier.  :grins:
Wir leben in einem System,  in dem man entweder Rad sein muss  oder unter die Räder gerät.

„Es irrt der Mensch, solang er strebt.“
     Johann Wolfgang von Goethe