hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Grundsicherung nach SGB XII  (Gelesen 14614 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #15 am: 20. August 2017, 10:21:14 »
Guten Morgen KnotenKurt,

leider sind deine Ausführungen zum Thema Regelsatzkürzungen falsch. Gekürzt werden kann nur, wenn Lebensmittelaus dem Regelsatz bezahlt werden müsssen, was aber bei derKrankenversicherung logischerweise nicht der Fall ist. Die wird aus dem Beitragssatz der Krankenversicherung gezahlt und nicht vom SGB XII.

http://www.anwalt-kiel.com/sozialrecht/anrechnung-krankenhausverpflegung-sgb-xii/

Deine Argumentation hinsichtlich des Kalorienmehrbedarfs hat ja nichts mit der Krankenkasse zu tun? Wie kommst Du auf dieses schmale Brett? Die Krankenkasse zahlt, wenn beispielsweise Patienten einen Kalorienmehrbedarf bedingt durch verzehrende Krankheiten haben. Beispielsweise Krebs usw.
Hier kannst Du lesen was Grundumsatz bedeutet:

https://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/ernaehrung/diaet/2290669-2399675-grundumsatz-wie-viele-kalorien-braucht-d.html

Eine weitere Stellungnahme bietet der Stern:

http://www.stern.de/gesundheit/ernaehrung/grundlagen/persoenlicher-energiebedarf-so-viel-kalorien-braucht-ihr-koerper-3084372.html

Liebe Grüße
Lighthouse

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #16 am: 20. August 2017, 10:42:31 »
Hallo Blaumeise,


Deine nächste Antwort irritiert mich. Jedes Forum hat einen ALG II Rechner damit Ansprüche überprüft werden können. Was soll ich mit einem Taschenrechner anfangen frage ich mich? Das die Bescheide mathematisch korrekt sind setze ich voraus. Um aber prüfen zu können muss ich aus dem Erfahrungsschatz anderer Mitmenschen profitieren können. Beispielsweise bei der Frage, was kann von Einkommen, Renten, Versicherungsausgaben, Wohnungsmieten, Kraftfahrzeug abgesetzt werden? Welche Sonderleistungen bekomme ich bei Schwerbehinderung, Bildung, Reisen, Krankheit, Ernährung und was es sonst noch gibt. So weit ich weiß sind in der Kalkulation der Nahrungsmittel 146 € veranschlagt für rund 2000 Kalorien täglich.
Ich brauche aber 3500 Kalorien. Wo ist der Finanzausgleich dafür?


Blaumeise Standard ist in jedem Forum ein ALG II Rechner aber kein SGB XII Rechner den ich suche. Ich mache das ja nicht aus Langeweile sondern aus dem Wunsch optimale Leistungen zu beziehen. Wenn kein SGB XII Rechner gebraucht wird, dann braucht man auch keinen ALG II Rechner, weil der Taschenrechner es auch tun würde.

Ich brauche den Rechner, wie oben erläutert, weil in einem ordentlich konstruierten Rechner die Vorgaben nach denen ich fragte enthalten sind. Das ist für mich eigentlich nicht schwer zu verstehen. Warum soll eine Gruppe von Sozialhilfeempfänger schlechter gestellt sein als die andere?

Ich bin gewerkschaftlich und im SoVD engagiert um meine Rechte schützen zu können. Dazu bin ich politisch aktiv um dies ebenfalls zu machen.

Liebe Grüße
Lighthouse



Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2671
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #17 am: 20. August 2017, 11:42:05 »
Zitat von: Lighthouse am 20. August 2017, 10:42:31
Blaumeise Standard ist in jedem Forum ein ALG II Rechner 
Ich bezweifle, dass in jedem Forum ein ALG-II-Rechner Standard ist. Vor allem einer, der korrekt arbeitet. Dafür ist das Ganze nämlich zu komplex.

Zitat von: Lighthouse am 20. August 2017, 10:42:31
Wenn kein SGB XII Rechner gebraucht wird, dann braucht man auch keinen ALG II Rechner, weil der Taschenrechner es auch tun würde.
Es geht nicht darum, was gebraucht wird oder was du möchtest, sondern darum, was zur Verfügung steht. Man hat als User von Foren nun mal keinen Anspruch auf einen Rechner. Dieses Forum wird übrigens von Ehrenamtlichen betrieben, da ist Anspruchsdenken fehl am Platz.

Wenn User Probleme mit ihrem Bescheid haben, dann helfen andere oftmals, rechnen nach und prüfen den Bescheid. Dazu benötigen sie aber konkrete Angaben.

Dass du gerne einen Rechner für deine Leistungen nach dem SGB XII hättest, habe ich schon verstanden. Wie gesagt, ich kenne keinen. Der ALG-II-Rechner, den jemand in diesem Forum bereitgestellt hatte, wurde in mühsamer Kleinarbeit ehrenamtlich über einen langen Zeitraum von einem User entwickelt. Es steht dir frei, selber einen für GruSi-Leistungen zu entwickeln oder jemanden zu bitten (oder dafür zu bezahlen), das für dich zu tun.

Wenn du selbst deine Leistungsberechnung anhand der Gesetzestexte nicht überprüfen kannst oder willst:
Zitat von: blaumeise am 19. August 2017, 09:35:19
Oder du lässt deinen Bescheid professionell von einem Anwalt prüfen.

Zitat von: Lighthouse am 20. August 2017, 10:42:31
Ich bin gewerkschaftlich und im SoVD engagiert um meine Rechte schützen zu können. Dazu bin ich politisch aktiv um dies ebenfalls zu machen.
Dann teile uns doch bei Gelegenheit mit, was dabei herausgekommen ist bezüglich der Höhe der Regelsätze, gegen die du vorgehst.

Gast29894

  • Gast
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #18 am: 20. August 2017, 13:23:11 »
Zitat von: Lighthouse am 20. August 2017, 10:21:14
Deine Argumentation hinsichtlich des Kalorienmehrbedarfs hat ja nichts mit der Krankenkasse zu tun? Wie kommst Du auf dieses schmale Brett? Die Krankenkasse zahlt, wenn beispielsweise Patienten einen Kalorienmehrbedarf bedingt durch verzehrende Krankheiten haben. Beispielsweise Krebs usw.

Ist doch bei dir so. Also, sieh zu, dass du die Trinknahrung erhältst.


Ansonsten gibt es im SGB XII die Möglichkeit, einen Mehrbedarf zu beantragen- § 30 SGB XII, Absatz 5

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #19 am: 20. August 2017, 13:35:56 »
Zitat von: blaumeise am 20. August 2017, 11:42:05
Rechner für deine Leistungen nach dem SGB XII

Mal eine Frage: Wofür zwei Rechner? Der Großteil der Summen (RS, KdU, ect.) sind doch in beiden Rechtskreisen gleich. Besondere Einzelfälle gibt es in jedem der beiden Rechtskreise. Die lassen sich mit keinem Leistungsrechner pauschal berechnen.

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3431
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #20 am: 20. August 2017, 15:33:23 »
Ich bin gewerkschaftlich und im SoVD engagiert um meine Rechte schützen zu können. Dazu bin ich politisch aktiv um dies ebenfalls zu machen.
Liebe Grüße
Lighthouse

Mit welchen Hilfsmitteln berechnet denn der SoVD für eine qualifizierte Rechtsvertretung?

https://www.sovd.de/sozialberatung.0.html

"Aber auch Schulungen für u.a. die Mitarbeiter im Rechtsschutz und für die Schwerbehindertenvertretungen werden durchgeführt, um deren Kompetenz und Fachwissen immer auf dem neuesten Stand zu halten. Nur so kann den Mitgliedern eine qualifizierte Rechtsvertretung garantiert werden."

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2671
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #21 am: 20. August 2017, 18:28:33 »
Zitat von: Lady Miou am 20. August 2017, 13:35:56
Mal eine Frage: Wofür zwei Rechner? Der Großteil der Summen (RS, KdU, ect.) sind doch in beiden Rechtskreisen gleich.
Das war's dann aber auch schon. Einkommen, Freibeträge, Absetzbeträge, Schonvermögen - das alles z. B. wird im SGB XII anders be- und angerechnet.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7592
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #22 am: 20. August 2017, 18:59:19 »
Zitat von: blaumeise am 20. August 2017, 18:28:33
Einkommen, Freibeträge, Absetzbeträge, Schonvermögen - das alles z. B. wird im SGB XII anders be- und angerechnet.

Wieviele Personen haben denn noch ein Einkommen außer Erwerbsunfähigkeitsrente oder Altersrente wenn sie erstmal im SGB XII (Grundsicherung nicht HLU) gelandet sind? Schonvermögen ist nur für die Bewilligung wichtig, nicht für die monatl. Berechnung im Bewilligungszeitraum.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2671
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #23 am: 20. August 2017, 19:33:49 »
Wenn du eine allgemeine Diskussion über Empfänger von Leistungen nach dem SGB XII führen möchtest und welches Einkommen sie haben können/könnten, dann eröffne doch bitte einen eigenen Thread.

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #24 am: 21. August 2017, 07:20:25 »
Guten Morgen KnotenKurt,

wie ich schon schrieb kommt Trinknahrung nur in Betracht bei verzehrenden Krankheiten beispielsweise Krebs. Mein Kalorienbedarf ergibt sich aus dem Grundumsatz + Zulage für zu verrichtende Tätigkeiten multizipliert mit dem Gewicht des Anspruchstellers.

Schau bitte mal ins netz, da findest Du eine ganze Anzahl ALG II Rechner. Ob von Harald Thome Excel basieren, EKD Herr Kant-Bohlin ebenfalls Excel basiert und dann dieRechner auf Word basierend nur keinen im SGB XII. Wie Du unschwer auch in diesem Forum sehen kannst wird das SGB XII stiefmütterlich behandelt im Vergleich zum SGB II.

Liebe Grüße
Lighthouse

Gast29894

  • Gast
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #25 am: 21. August 2017, 08:29:17 »
Grundsicherung ist tatsächlich das Ende der Fahnenstange. Wenn auch der Vermlgensfreibetrag im April heraufgesetzt wurde, wird man mit Grundsicherung auf weniger als ein Minimum heruntergekürzt, was Lebensmöglichkeiten betrifft.
Vllt ist man der Ansicht, an diesem Punkt im Leben hat man ohnehin nichts mehr zu erleben, so dass hier nur noch die Grundbedürfnisse befriedigt werden- wohnen, essen, schlafen.

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #26 am: 21. August 2017, 09:01:53 »
Hallo Knoten_Kurt,

ich kann deine Argumentation nicht nachvollziehen, das das ALG II analoge monatliche Leistungen hat, in Gegenteil in Teilsparten schlechtere Bedingungen aufweist. außerdem wen bezeichnest Du mit man? [Vielleicht ist man der Ansicht, an diesem Punkt im Leben hat man ohnehin nichts mehr zu erleben, so dass hier nur noch die Grundbedürfnisse befriedigt werden- wohnen, essen, schlafen.]

Benachteiligt werden SGB XII Bezieher ja dann nicht nur von der Politik sondern auch in den Foren, was man allein von der Platzeinräumung her sehen kann. scheinbar sind SGB II und SGB XII Bezieher nicht politisch. Die Buddel Bölkstoff und Pribles auf dem Tisch scheinen ausreichend zu sein. Zum leben eines Menschen gehören auch Leistungen, wie beiaspielsweise Theater,Musikveranstaltungen, Bildung usw. Bitte lies:

http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2016/10/existenzminimum_roth.pdf

http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/150528-interview-lutz-hausstein-studie.pdf

Mich wundert die Haltung der Bezieher dieser Leistungen. Millionen Menschen, die sich verarschen lassen. Es sind nicht nur die Bezieher von Sozialleistungen, dass gesamte Tarifsystem wurde zurückgefahren.

Liebe Grüße
Rolf



Gast29894

  • Gast
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #27 am: 21. August 2017, 09:06:26 »
Zitat von: Lighthouse am 21. August 2017, 09:01:53
ich kann deine Argumentation nicht nachvollziehen, das das ALG II analoge monatliche Leistungen hat,


Du solltest die Schreiber bitte rchtig zuordnen. Das habe ich nämlich m.E. nirgends geschrieben.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2671
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #28 am: 21. August 2017, 12:24:51 »
Zitat von: Lighthouse am 21. August 2017, 09:01:53
Benachteiligt werden SGB XII Bezieher ja dann nicht nur von der Politik sondern auch in den Foren, was man allein von der Platzeinräumung her sehen kann.
Was soll das Gemoser eigentlich? Als du dich hier angemeldet hast, hast du doch gelesen, dass es sich um "DAS Hartz IV Info Forum von gegen-hartz.de" handelt.

Zitat von: Lighthouse am 21. August 2017, 09:01:53
scheinbar sind SGB II und SGB XII Bezieher nicht politisch. Die Buddel Bölkstoff und Pribles auf dem Tisch scheinen ausreichend zu sein.
Statt zu meckern, eröffne selbst ein Forum. Stell einen Rechner füs SGB XII ins Netz, statt andere anzupöbeln, weil sie es dir nicht fertig auf dem Silbertablett servieren.

Offline Lighthouse

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 263
Re: Grundsicherung nach SGB XII
« Antwort #29 am: 21. August 2017, 21:01:24 »
Guten Abend Blaumeise,

das habe ich in der Tat und habe meinen Beitrag in die richtige Sparte eingebunden,
die da heißt:

Fragen zu anderen Problemen

Also wird die Thematik SGB XII hier auch behandelt.

Ich betrachte mein Statement nicht als meckern sondern als sachliche Feststellung, wenn ich schreibe:

<scheinbar sind SGB II und SGB XII Bezieher nicht politisch. Die Buddel Bölkstoff und Pribles auf dem Tisch scheinen ausreichend zu sein.>

Außerdem frage ich mich, was Du mit anpöbeln meinst?

Gruß
Lighthouse