Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung  (Gelesen 932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nimra

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Ich hoffe Ihr könnt mir bei folgendem Sachverhalt helfen:

Am 12.07.17 habe ich dem Jobcenter mitgeteilt, dass mein Sohn seine Ausbildung ein halbes Jahr früher beendet hat und von seiner Ausbildungsfirma übernommen wurde. Bei Beginn der Lehre habe ich dem JC, den Ausbildungsvertrag übermittelt, aus dem der Verdienst gestaffelt nach Ausbildungsjahren hervorgeht und bin somit aus meiner Sicht der Mitwirkungspflicht nachgekommen. 

Mit Schreiben von letzter Woche teilt mir das JC mit, das mein Sohn nachträglich die Verdienstbescheinigungen von November 2016 bis März 2017 einreichen müsste und eine aktuelle Gehaltsabrechnung nach Beendigung der Ausbildung.

Zudem fordert man von meiner Frau, dass sie neben ihren Lohnabrechnungen für einen Mini Job eine zusätzliche Einkommensbescheinigung einreichen soll. In der Vergangenheit haben wir die Gehaltsabrechnungen und die Kontoauszüge eingereicht. Die Gehaltsabrechnungen enthalten alle wichtigen Angaben und die kumulierten Werte. Der Arbeitgeber meiner Frau hat keine Kenntnis davon, das wir Aufstocken. Sind wir mit dem Einreichen, der Gehaltsabrechnungen und den Kontoauszügen nicht vollumfänglich unserer Mitwirkungspflicht nachgekommen? Meine Frau fühlt sich diskriminiert, wenn Sie die Verdienstbescheinigung bei Ihrem Arbeitgeber einreichen muss, wie sieht es hier mit dem Datenschutz aus, gibt es hier Erfahrungswerte?

Besten dank im Voraus

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 49236
Re: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung
« Antwort #1 am: 31. August 2017, 21:28:39 »
Alter des Sohnes? Genauer Geburtstag zum 25, falls schon 25?
Lebt er noch 'zu Hause'?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1421
Re: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung
« Antwort #2 am: 01. September 2017, 03:05:06 »
Auch unter 25 wäre die Frage wieviel er verdient. Wenn es genug ist das er seinen Bedarf selber deckt gehört er nicht mehr zur BG und wenn das Jobcenter in dem Fall was will muss es sich an ihn wenden.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4869
Re: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung
« Antwort #3 am: 01. September 2017, 07:46:00 »
Das Gehalt des Sohnes geht das JC nichts an. Das Kige ist seit Ausbildungsende weg gefallen. Sein Anteil der Miete wird bei euch rausgerechnet und gut ist.
Da ihr die Einkommensbescheinigungen deiner Frau schon nachgewiesen habt muss da auch nichts mehr extra rausgegeben werden. Zumal ihr zum Abgleich auch noch den Zahlungseingang nachgewiesen habt. Auf den Einkommenbescheingungen die man monatlich erhält steht schon alles drauf was wichtig wäre.

Offline Simsalabim

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 267
Re: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung
« Antwort #4 am: 01. September 2017, 09:51:15 »
Das Gehalt des Sohnes geht das JC nichts an. Das Kige ist seit Ausbildungsende weg gefallen. Sein Anteil der Miete wird bei euch rausgerechnet und gut ist.

Soweit ich es verstehe, geht es um die Zeit während der Ausbildung. Da nur der Ausbildungsvertrag eingereicht wurde, werden jetzt noch die Abrechnungen verlangt, da aus dem Vertrag nur der Brutto- aber nicht der Nettolohn hervor geht.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3474
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung
« Antwort #5 am: 01. September 2017, 10:57:22 »
Zitat von: nimra am 31. August 2017, 21:24:32
dass sie neben ihren Lohnabrechnungen für einen Mini Job eine zusätzliche Einkommensbescheinigung einreichen soll.
Wieso wird das gefordert?
Kann es sein, dass das JC prüfen will ob der Mindestlohn eingehalten wurde? Oder steht der Stundenlohn in der Lohnabrechnung?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline nimra

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Gehaltabrechnung von meinem Sohn nach Beendigung der Ausbildung
« Antwort #6 am: 01. September 2017, 12:56:36 »
Mein Sohn ist 23 Jahre alt. E s wurde eine fiktive Berechnung des Einkommens vorgenommen, die zu dem Ergebnis kommt, dass mein Sohn keine Leistungen vom JC erhält.